Spannungsfelder der Internationalisierung

Deutsche Unternehmen und Außenwirtschaftspolitik in Indien von 1947 bis zum Ende der 1970er Jahre
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 23. Juli 2021
  • |
  • 468 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7489-2635-1 (ISBN)
 
Die Studie analysiert die deutsch-indischen Unternehmensbeziehungen nach 1945 im Spannungsfeld von wirtschaftlichen und politischen Erwartungen. Das unabhängige Indien steht beispielhaft als Bezugspunkt für verschiedene ökonomische und politische Interessen, die sich während der Dekolonisation und im Kalten Krieg bildeten. Die unternehmenshistorische Studie bezieht die bisher weniger berücksichtigte Ebene deutscher Unternehmen ein und zeigt die Erwartungen bei der Markterschließung nach 1945 und den Umgang mit einer strenger regulierten, nationalistisch geprägten Wirtschaft durch deutsche Multinationals, Wirtschaftsverbände und der deutschen Außenwirtschaftspolitik in den 1960er und 1970er Jahren auf.
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Erkenntnisinteresse und Fragestellung
  • 1.2 Untersuchungsebenen, Methode und Aufbau
  • 1.3 Theoretische Grundlagen und Begriffe
  • 1.4 Forschungsstand und Quellenbasis
  • Forschungsstand
  • Quellenbasis
  • 2. Rahmenbedingungen der deutsch-indischen Wirtschafts- und Unternehmensbeziehungen nach 1945
  • 2.1 Deutschlands "Rückkehr auf den Weltmarkt": Ausgangslage, Rahmenbedingungen und Wege
  • 2.2. Unabhängigkeit und neue wirtschaftspolitische Ausrichtung: Grundzüge der indischen Wirtschaft nach 1947
  • 2.3 Branchen, Joint-Ventures und Zeitabschnitte
  • Zeitabschnitte für die Analyse
  • I: 1947-1965
  • II: 1966-1980
  • I: Indien als Zukunftsmarkt der deutschen Industrie und Politik, 1947-1965
  • 3. Ein Ausweichen auf dem Weltmarkt. Die (Re-) Internationalisierung deutscher Unternehmen in Indien
  • 3.1 Neue Bedingungen auf einem "alten" Markt: Bayer und BASF
  • 3.2 Kleine Teile (-märkte), großes Potenzial: Die Wiederaufnahme der Zuliefererbeziehungen von Bosch
  • 3.3 Wirtschaftliche und politische Hoffnungen ohne passenden Markt: BMW und VW und Indien
  • 3.4 Investitionen in Joint Ventures und die Hochphase deutsch-indischer Unternehmensgründungen, 1954-1965
  • 3.4.1 Informationssammlung und Wissensverbreitung über Kammerorganisationen der Wirtschaft
  • 3.4.2 Motive für Joint Ventures
  • Bosch
  • Bayer und BASF
  • 3.4.3 Indische Kontakte, deutsche Kontrolle: Umsetzung der Investitionen und strategische Ausrichtung der Joint Ventures
  • Aufbau der Joint Ventures und Zusammenarbeit mit indischen Partnern
  • Bayer und BASF
  • Produkte & Vertrieb
  • Bayer und BASF
  • Personalstrategien: Management und Ausbildung
  • 4. Entwicklungspolitik und Unternehmensinteressen: "Dominostein" Indien
  • 4.1 Indien und die Wurzeln westdeutscher Entwicklungshilfe
  • 4.2 Die "Arbeitsgemeinschaft Entwicklungsländer" als Türöffner für wirtschaftlich rentable Projekte
  • 4.3 Entwicklungshilfe als "Türöffner" für die deutsche Chemieindustrie
  • Zwischenfazit zur erneuten Internationalisierung auf einem Zukunftsmarkt, 1947-1965
  • II: Ein Zukunftsmarkt mit Krisen, 1966-1980
  • 5. Regulierung und Expansion auf einem schwierigen Binnenmarkt
  • 5.1. Zentrale Herausforderungen und Ziele der deutsch-indischen Unternehmen
  • 5.2 Unternehmensreaktionen und -strategien
  • 5.2.1 Organisations- und Kontrollstrukturen
  • 5.2.2 Produktion nach Plan? Technologie, Kooperation und Konkurrenz
  • 5.2.3 Unternehmensherkunft und Positionierung der indischen Tochterunternehmen
  • 5.2.4 Personalstrategien zwischen unternehmerischer Planung und Zwang
  • 5.2.5 Netzwerkbildung in Wirtschaft und Politik
  • 6. Gemeinsame und divergierende Interessen deutscher Entwicklungspolitik und Unternehmen
  • 6.1 Deutsche Entwicklungspolitik mit alten Maßnahmen unter neuen Vorzeichen
  • 6.2 Die Scharnierfunktion der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungsländer
  • 6.3 MICO-Bosch als Musterfirma
  • 7. Fazit und Ausblick
  • Motive und Herausforderungen
  • Produkte und Produktion
  • Organisations- und Kontrollstrukturen
  • Personal und Management
  • Bedeutung der Unternehmensherkunft
  • Entwicklungspolitik und Unternehmen
  • 8. Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Ungedruckte Quellen
  • Unternehmensarchive:
  • Verbands- u. Wirtschaftsarchive:
  • Staatliche Archive:
  • Interview:
  • Gedruckte Quellen
  • Periodika:
  • Editionen:
  • Weitere:
  • Literatur
  • 9. Anhang
  • Abbildungen
  • Tabellen

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

99,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen