Zen Food

Der ganzheitliche Weg zu Wunschgewicht und dauerhaftem Körperglück
 
 
Lotos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Juli 2013
  • |
  • 256 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-11212-7 (ISBN)
 
Bewusst genießen, gesünder leben

Ein klarer Geist in einem gesunden Körper, mit dem man sich rundum wohlfühlt: »Zen Food« überträgt die Weisheit und die Methoden des Zen auf ein modernes, alltagstaugliches Ernährungsprogramm. Mit einfachen Meditationen und mentalen Übungen gelingt es, ungesunde Gewohnheiten zu erkennen und loszulassen. Essverhalten und Körperbewusstsein werden dort positiv verändert, wo sie entstehen - im Kopf.

In kleinen, aufeinander aufbauenden Schritten findet man zu mehr Vitalität und innerer Harmonie. Mit praktischen Verhaltenstipps und frischen Rezeptideen - für ein neues Lebensgefühl und dauerhaftes Körperglück.

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 0,97 MB
978-3-641-11212-7 (9783641112127)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Martin Faulks, Kampfsportler, wurde in Japan in die Zen-Philosophie eingeführt. Meditation und bewusste Lebensweise sind für ihn der Weg, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu halten. Philippa Faulks ist ausgebildete Aromatherapeutin und war viele Jahre in der Lebensmittelbranche tätig.

Einleitung: Grundlagen von Zen Food

Was ist Zen Food?

Zen Food ist nicht das, was wir landläufig unter einer Diät verstehen. Sie bietet uns nämlich nicht nur eine spezielle Ernährungsweise, sondern auch eine Lebensform. Zen Food beruht auf einem Prinzip, das mit dem japanischen Wort »Kaizen« bezeichnet wird. Es bedeutet »Verbesserung« oder ganz wörtlich »kleine dauerhafte Veränderung zum Guten«. Dieses Prinzip stellt sicher, dass Sie nie wieder »auf« irgendeiner anderen Diät sein werden. Bei den Modeschlankheitskuren wie Kohlsuppen-, Atkins- oder Ahornsirupdiät besteht immer das Problem, dass sie uns nicht zu dauerhaft sinnvollen Ernährungsweisen anleiten. Sie stellen sogar Veränderungen dar, die höchst ungesund wären, würden wir sie auf lange Sicht beibehalten.

Wer solche Maßnahmen schon ausprobiert hat, der weiß, dass es sich dabei nicht um »Veränderungen zum Guten« handelt, sondern man mit Unterzuckerung, Stimmungslöchern, quälendem Hunger und störenden Auswirkungen auf die Verdauung und das Lebensmuster zu rechnen hat. Man starrt nur auf den Anfangserfolg einer gewissen Gewichtsreduzierung, doch dann kehrt man irgendwann zu seinen früheren Ernährungsgewohnheiten zurück, aber die eigentlichen Ursachen, die überhaupt erst zu dem Gewichtsproblem geführt hatten, bleiben nach wie vor ungelöst.

Das ist bei Zen Food anders. Hier legen wir Wert auf kleine, aber eben dauerhaft sinnvolle Veränderungen, die ein Leben lang beibehalten werden können. Jede dieser Veränderungen stellt einen Schritt in einer begrüßenswerten Verhaltensentwicklung dar und bringt mehr Vitalität, Harmonie und Wohlbefinden mit sich. Es sind also keine dramatischen Umwälzungen erforderlich, sondern kleine Veränderungen zum Besseren. Stellen Sie sich vor, dass Sie nicht mehr von kurzatmigen Gewaltdiäten abhängig sind: Sie werden keine Neujahrs- und auch keine sonstigen Vorsätze mehr brechen und haben dafür dauerhaft und ohne extreme Maßnahmen eine »Bikini-« respektive »Badehosenfigur« und sind überhaupt in jeder Hinsicht fit. Wir haben die »Diät« Zen Food entwickelt und leben mit ihr, und wir können sagen, dass es keine Diät der Entbehrung oder des vollständigen Verzichts ist, es sei denn, Sie legten es darauf an. Schon diese Bezeichnungen sind übrigens zweischneidig. Wir müssen einfach umdenken, dann können »Entbehrung« und »Verzicht« auch etwas Gutes und Erstrebenswertes sein. Wenn wir nämlich kein Verlangen mehr nach Produkten, Lebensumständen oder Verhaltensweisen haben, die uns letztlich weder körperlich noch seelisch guttun, erleben wir einfach keine Entbehrung und keinen Verzicht mehr.

Auch unsere soziale Konditionierung – zum Beispiel das Statusdenken, auf das wir von unserem Umfeld getrimmt werden, und die damit verbundenen Ängste – lässt sich aus unserer Sicht mit Zen Food positiv beeinflussen. Wenn Sie sich die für Sie nützlichen Techniken und Ratschläge dieses Buchs aneignen, können Sie ein so selbstbewusster und starker Mensch werden, dass Sie auf den ganzen Medien-Hype und die Panikmache, die täglich auf uns losgelassen wird, gar nicht mehr einsteigen. Sie werden sich von den in der Glamour-Welt grassierenden Idealen des perfekten Körpers ebenso wie von der ablehnenden Haltung gegenüber dem Altern abwenden und sich begeistert Ihrem neuen Ich zuwenden.

Was ist Kaizen?

Zen Food ist die erste Diät, die auf der Basis von Kaizen und anderen spirituellen Prinzipien eine langfristige Lösung bietet. Der Begriff bezeichnet in Japan eine Lehre und Praxis, in der es um kontinuierliche Verbesserungen auf den Gebieten Herstellung, Technik, Betriebsführung und Management geht. Weltweit aktive Konzerne hatten damit großen Erfolg, sodass sich Kaizen immer mehr durchsetzte und schließlich ein Schlagwort des internationalen Wirtschaftslebens wurde.

Kaizen findet aber nicht nur in der Wirtschaft Anwendung, sondern kann im Alltag jedes Einzelnen umgesetzt werden – eben in Form kleiner, aber dauerhafter Veränderungen zum Besseren.

Aber was genau bezeichnet nun dieser Begriff, den wir mit »kleine Veränderungen zum Besseren« übersetzen? Er impliziert, dass wir kontinuierlich geringfügige Verbesserungen und Anpassungen vornehmen, was am Ende sehr viel bewirkt, weil überschaubare Modifizierungen nicht mit den Risiken und Nachteilen radikaler Umbrüche behaftet sind. Und große Umbrüche sind wirklich bedenklich. Sie können ins Auge gehen, sie sind schwierig durchzuführen, und die Veränderungen sind oft nicht aufrechtzuerhalten, einmal ganz abgesehen davon, dass wir von Natur aus eher mit Widerstand darauf reagieren. Kleine Veränderungen lösen dagegen keine Ängste aus und bergen keine großen Risiken. Sollte etwas schiefgehen, kann man die Veränderung einfach rückgängig machen. Außerdem gelingen kleine Veränderungen eher. Sie erschüttern uns nicht, sie sind sehr motivierend, sobald wir erste Verbesserungen bemerken, und sie machen uns Mut, das Gesamtbild im Blick zu behalten.

Um kleine Veränderungen vornehmen zu können, muss man lernen zu verstehen, was im Gesamten vorgeht. Kaizen ist eine Philosophie des mühelosen Wandels. Kleine, aber tragbare Veränderungen, die der Lösung von Problemen dienen, bewirken in der Regel weitaus mehr, als man in sie investiert hat. Aber woher kommt Kaizen?

Trotz des japanischen Namens stammt Kaizen in Wirklichkeit aus den USA. Während des Zweiten Weltkriegs hatten die amerikanischen Produzenten große Probleme, die Nachfrage zu befriedigen, sodass die Regierung industrielle Schulungsprogramme einführte. Diese Kurse enthielten einen Abschnitt »Kontinuierliche Verbesserung«, und der erwies sich als die Keimzelle dessen, was wir heute »Kaizen« nennen.

Die Amerikaner stellten fest, dass diese Politik der stetigen kleinen Anpassung das wirksamste Instrument überhaupt war. Die Japaner übernahmen das Prinzip nach dem Krieg mit großer Begeisterung, und wie sich zeigte, entsprach es sehr genau ihrem Temperament. Außerdem hätte das Land durch große Umbrüche nichts zu gewinnen gehabt und verfügte auch nicht über die Mittel dazu.

Kaizen funktioniert so gut, weil kleine Veränderungen keine Angstreaktionen auslösen, weder bei einzelnen Menschen noch in der Gemeinschaft. Wenn wir ein bestimmtes Ziel verfolgen und den Weg in kleine Schritte teilen, kommen wir leichter und besser voran, als wenn wir zu großen Sprüngen ansetzen. Geht uns etwas leicht von der Hand, lassen wir uns auch gern Zeit dafür, dass sich eine Veränderung etablieren kann, bevor wir zum nächsten Schritt übergehen.

Kaizen ist ein müheloser Weg der Verhaltensänderung, weil die Schritte wirklich sehr klein sind und es daher keine Probleme bereitet, eine geplante Veränderung beizubehalten. Kaizen-Schritte bringen unser Leben nicht durcheinander und stellen auch große Organisationen nicht vor ernsthafte Probleme. Wir nutzen die Macht der Gewohnheit zu unserem Vorteil, anstatt große Willensanstrengungen zu unternehmen. Die Veränderungen sind geringfügig, aber dauerhaft tragbar.

In diesem Buch nutzen wir die Kaizen-Prinzipien zum Abbau von Übergewicht und zur Verbesserung unserer Gesundheit. Mit Zen Food sollen Probleme nachhaltig gelöst werden. Viele kleine Veränderungen addieren sich mit der Zeit, bis sie schließlich eine neue, bessere Lebens- und Ernährungsweise bilden – und Sie ein ganz neues Leben, aber vor allem ein optimales Gewicht haben.

Andere Diäten scheitern am kurzfristigen Denken. Sie sind auf drastische Veränderungen ausgelegt, die einfach nicht durchzuhalten und oft auch noch ungesund sind. Wer würde schon für den Rest seines Daseins nur noch von Eiweiß leben oder dreimal am Tag Kohlsuppe löffeln wollen?

Diese Diät nimmt Veränderungen vor, bei denen Sie auch problemlos bleiben können. Hier wird nichts Ungesundes oder Unausgewogenes von Ihnen verlangt. Denn keine Diät, finde ich, sollte etwas Ungesundes oder Unausgewogenes fordern, auch nicht vorübergehend. Ernährungsänderungen müssen grundsätzlich und von vornherein gesund sein. Solche förderlichen Modifizierungen sollten Ihnen Tag für Tag Freude bereiten, sogar Vorfreude auf etwas, was Sie genießen und bei dem Sie, was noch wichtiger ist, ein gutes Gefühl haben werden.

Während Sie also sukzessive kleine Veränderungen fest in Ihren Alltag integrieren, stellen Sie sich vor, wie viel Freude Sie an einem besseren Leben, an mehr Gesundheit und Energie haben werden. Sie können Ihr ganzes Dasein im Blick haben und die vielen Wohltaten einer gesunden Lebensweise genießen. Hier geht es um Langfristigkeit, und deshalb überstürzen Sie nichts, sondern haben schon am Weg selbst Ihre Freude.

Niemand würde wohl ernsthaft eine großspurige Gesamtlösung wählen, die nur vorübergehend etwas brächte. Wenn Sie einen Fernseher kaufen wollten, würden Sie sich doch sicher auch nicht für einen riesigen Flachbildschirm entscheiden, wenn Sie wüssten, dass er eine Betriebsdauer von nur vier Tagen hätte. Weshalb lassen sich die Leute dann immer wieder auf Diäten ein, die auf die Schnelle etwas zu bringen scheinen, doch dann bald wieder zu den alten Zuständen zurückführen oder sie in aller Regel sogar noch verschlimmern?

Echte Veränderungen

Für viele Menschen ist das Abnehmen eine chaotische Angelegenheit. Sobald sie ein paar Fortschritte erkennen, lässt irgendetwas ihre Strategie ins Wanken geraten, alte Gewohnheiten schleichen sich wieder ein, und bald landen sie wie gesagt wieder genau da, wo sie vor der Diät waren. Es kann schon ziemlich entmutigend sein, wenn alles, was man sich aufgebaut hat, wieder...

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

13,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen