Husserl und die klassische deutsche Philosophie

Husserl and Classical German Philosophy
 
 
Springer (Verlag)
  • erschienen am 13. Mai 2014
  • |
  • XI, 346 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-319-01710-5 (ISBN)
 
Diese Aufsatzsammlung ist der erste ausführliche Versuch, eine Verbindung zwischen dem Denken der klassischen deutschen Philosophie und Husserls Phänomenologie herzustellen. Vorliegender Band versammelt eine Reihe neuer kritischer Artikel sowohl von etablierten Forschern wie jüngeren Philosophen aus beiden Traditionen, um diese Forschungslücke, als welche sie von beiderlei Forschungsrichtungen anerkannt ist, zu schließen. Dieser Band wirft neues Licht auf beide Traditionen und hebt ihre Bedeutung für die Philosophie der Gegenwart hervor, sowohl in historischer wie systematischer Hinsicht. Die in diesem Band behandelten Hauptthemen sind Erkenntnistheorie, Moralphilosophie und die Geschichte der Philosophie, wobei diese Themen auf der Basis von mehreren Subthemen (Objekt, Idealismus/Realismus, Subjektivität/Intersubjektivität, Ethik, Geschichte, Kultur) diskutiert werden. Hierdurch wird das grundsätzliche Koordinatensystem für einen spekulativen Vergleich zwischen Husserl und der klassischen deutschen Philosophie präsentiert, indem die wichtigsten Deutungslinien verfolgt werden, um sowohl die Kontinuität wie auch die Diskontinuität beider Traditionen wertschätzen zu können. Eine Sektion des Bandes ist insbesondere der Rezeption der Husserl'schen Phänomenologie und der klassischen deutschen Philosophie gewidmet. Die Aufsätze dieses Bandes sind für eine generelle philosophische Leserschaft intendiert mit besonderer Berücksichtigung von Forschern in den Gebieten der klassischen deutschen Philosophie (Kant, Fichte, Schelling, Hegel), des Neukantianismus und der phänomenologischen Tradition (insbesondere Husserl, aber ebenso andere wichtige Vertreter derselben).
weitere Ausgaben werden ermittelt
Faustino Fabbianelli is assistant professor of history of philosophy at the University of Parma. He has published on classical German philosophy, phenomenology and Italian philosophy. He was visiting professor at the university of Munich and fellow of the German Academic Exchange Service (DAAD), of the Deutsche Forschungsgemeinschaft and of the Alexander von Humboldt Foundation. Sebastian Luft is associate professor of philosophy at Marquette University. He has published on phenomenology, neo-Kantianism and the philosophy of culture. He has held visiting professorships at the universities of Emory, Graz, Puerto Rico and Freiburg i. Br. and has had awards from the Alexander von Humboldt Foundation, the Mellon Foundation, and the National Endowment of the Humanities.
SEKTION 1: DER ALLGEMEINE RAHMEN.- Was ist deutsche Philosophie? Rudolf Bernet.- Muss Philosophie als transzendentaler Idealismus auftreten? Zur 'wahren Gestalt' der Philosophie bei Husserl und seinen Vorgängern im Deutschen Idealismus und Neukantianismus; Sebastian Luft.- Welchen Sinn hat es, die Phänomenologie Edmund Husserls mit der Klassischen Deutschen Philosophie in Beziehung zu setzen? Alexander Schnell.- Husserl und die klassische deutsche Philosophie: eine Leidenschaft imreifen Alter? Stefano Poggi.- SEKTION 2: IDEALISMUS - REALISMUS UND GEGENSTÄNDLICHKEIT.- Taking a Transcendental Stance: Anti-Representationalism and Direct Realism in Kant and Husserl; Julia Jansen.- Husserls Ding an sich und der Deutsche Idealismus; Faustino Fabbianelli.- Gegenstandskonstitution bei Husserl und in der klassischen deutschen Philosophie: eine problemgeschichtliche Deutungslinie; Christian Krijnen.- Der Gegenstand ohne Begriff und die Schichtung der Erfahrung bei Husserl und Kant, Michela Summa.- SEKTION 3: DAS SELBST UND DAS ANDERE.- Husserls Untersuchungen zur Selbstzeitigung der Subjektivität auf dem Hintergrund der Zeittheorien Kants und Hegels; Smail Rapic.- Selbstsetzung und Alterität; Klaus Erich Kaehler.- Die Gegebenheit des Anderen; Tanja Staehler.- SEKTION 4: MORAL, GESCHICHTE UND KULTUR.- Formalismus und Antiformalismus in der Konstitution der Ethik: Husserl und Kant; Beatrice Centi.- Das Theoretische, das Praktische und das Sittengesetz. Zu Husserls Kritik der Kantischen Moralphilosophie; Bernward Gruenewald.- Husserl and Classical German Philosophy on History; David Carr.- Husserl und das Problem der philosophischen Kulturen; Ernst Wolfgang Orth.- SEKTION 5: KANT, HEGEL UND HUSSERL IN DEN GEGENWÄRTIGEN DEBATTEN.- The Mark of Beginnings. Husserl and Hegel on the Meaning of Naiveté; Andrea Staiti.- Kant, Husserl, and Analyticity; Evan Clarke.- Kant, Husserl, and the Case for Non-Conceptual Content; Jacob Rump.- SEKTION 6: MOMENTE DER REZEPTION.- Husserl's Concept of Personhood and the Fichte Lectures; Colin J. Hahn.- Husserl und der frühe Neukantianismus. Die Auseinandersetzung mit Friedrich Albert Lange; Massimo Ferrari.- Das Verhältnis zwischen Husserl und Hegel bei Ludwig Landgrebe und Eugen Fink; Simona Bertolini.- Literaturverzeichnis.- Personenverzeichnis.
DNB DDC Sachgruppen

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

89,91 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

89,91 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen