Lobbying in der Europäischen Union

Beteiligung von Interessenorganisationen in der EU-Klima- und Bankenpolitik
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. Juni 2021
  • |
  • 500 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7489-2062-5 (ISBN)
 
Beteiligen sich zivilgesellschaftliche oder wirtschaftliche Interessenorganisationen intensiver an der Klima- und Bankenpolitik in der Europäischen Union? Der Autor betrachtet hierzu das prä-legislative Lobbying. Im Beobachtungszeitraum von 2010-2018 werden sowohl die Online-Konsultationen als auch direkte Treffen mit Interessenorganisationen analysiert. Die Ergebnisse in beiden Politikfeldern zeigen ein deutliches Bild eines strukturellen Ungleichgewichts zugunsten der wirtschaftlichen Interessenorganisationen. Dabei widerlegt die Arbeit nicht nur die vorherrschende Meinung, dass die EU ein pluralistisches Interessenorganisationssystem sei, sondern stellt auch die Demokratiefunktion von Interessenvertretung in der EU in Frage.
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Einführung in die Thematik
  • 1.2 Forschungsstand
  • 1.2.1 interdisziplinärer und historischer Überblick
  • 1.2.2 Forschungsdebatten und einzelne Forschungsergebnisse
  • 1.2.3 Forschungsstand der EU-Interessenorganisationsforschung
  • 1.3 Forschungsdesign und Forschungsfrage
  • 1.3.1 Forschungsfrage
  • 1.3.2 Forschungsdesign
  • 1.3.2.1 Theoretischer Rahmen
  • 1.3.2.2 Fallauswahl
  • 1.3.2.3 Untersuchungszeitraum
  • 1.3.2.4 Datenerhebung
  • 1.3.2.5 Datenanalyse
  • 1.3.2.6 Methode
  • 1.3.2.7 Zusammenfassung des Forschungsdesigns
  • 1.4 Relevanz
  • 1.4.1 Gesellschaftliche Relevanz
  • 1.4.2 Wissenschaftliche Relevanz
  • 1.5 Aufbau
  • 2. Theoretischer Rahmen
  • 2.1 Definitionen und Typologien
  • 2.1.1 Begriffsbestimmung von Interessenorganisation - Lobby, Verbände, Interessenverbände, Interessengruppen oder doch Interessenorganisation?
  • 2.1.2 Typologisierung von Interessenorganisationen
  • 2.1.3 Wirtschaftliche Interessenorganisationen
  • 2.1.4 Zivilgesellschaftliche Interessenorganisationen und Zivilgesellschaft
  • 2.1.5 Lobbying und Lobbyisten
  • 2.1.6 Prä-legislatives Verfahren in der EU
  • 2.1.7 Zwischenfazit - Die wichtigsten Definitionen im Überblick
  • 2.2. Theoretische Auswahl, Annahmen und Konstrukt
  • 2.2.1 Theorien zur Europäischen Union
  • 2.2.1.1 Neofunktionalismus
  • 2.2.1.2 Supranationale Governance Ansatz
  • 2.2.2 Vergleichende Politikwissenschaft
  • 2.2.2.1 Pluralismustheorie(n)
  • 2.2.2.2 Korporatismus und Neo-Korporatismus
  • 2.3 Hypothesen
  • 2.3.1 Neofunktionalismus
  • 2.3.2 Supranationaler Governance Ansatz
  • 2.3.3 Neopluralismus
  • 2.3.4 Neo-Korporatismus
  • 2.3.5 Auswahl und Übersetzung der Hypothesen
  • 3. Methode
  • 3.1 Vergleichende Methode
  • 3.1.1 Vergleich zwischen Politikfeldern
  • 3.1.2 Vergleich zwischen Interessenorganisationen
  • 3.1.3 Vergleich zwischen Gesetzen
  • 3.2 Operationalisierung
  • 3.2.1 Variablen und Indikatoren
  • 3.2.1.1 Operationalisierung der Vergleichenden Elemente
  • Politikfelder
  • Interessenorganisationen
  • 3.2.1.2 Operationalisierung der Theorie-Variablen und Indikatoren
  • Neo-Pluralismus und Neokorporatismus Variablen
  • Neofunktionalismus und Supranationaler Governance Ansatz Variablen
  • Weitere Variablen
  • 3.3. Datenerhebung
  • 3.3.1 Datenerhebung von Dokumenten (Sekundärdaten)
  • 3.3.1.1 Datenerhebung des Online-Konsultationsverfahrens
  • 3.3.1.2 Datenerhebung der Dokumente von formellen Treffen der GD mit IO
  • 3.3.1.3 Datenerhebung der Dokumente im Transparenz-Register
  • 3.3.2 Datengenerierung via Befragung
  • 3.3.2.1 Befragung via Experteninterview (Primärdaten)
  • 3.3.2.1.1 Auswahl der Personen fürs Interview
  • 3.3.2.1.2 Leitfaden des Interviews
  • 3.3.3 Zusammenfassung der Datenerhebung und Stellungnahme
  • 4. Beobachtungsgegenstand und Vergleich
  • 4.1 Die Europäische Klimapolitik
  • 4.1.1 Historische Entwicklung der EU-Klimapolitik
  • 4.1.2 Rechtlicher- und institutioneller Rahmen der EU-Klimapolitik
  • 4.1.3 Generaldirektion der Europäischen Kommission für Klimapolitik
  • 4.1.4 Interessenorganisationen in der EU-Klimapolitik
  • 4.1.4.1 Zivilgesellschaftliche Interessenorganisationen in der EU-Klimapolitik
  • Climate Action Network
  • Transport and Environment (T&E)
  • WWF Europe
  • 4.1.4.2 Wirtschaftliche Interessenorganisationen in der EU-Klimapolitik
  • EURELECTRIC
  • Europäische Automobilherstellerverband
  • 4.2 Die Europäische Bankenpolitik
  • 4.2.1 Historische Entwicklung der EU-Bankenpolitik
  • 4.2.2 Rechtlicher- und institutioneller Rahmen der EU-Bankenpolitik
  • 4.2.3 Generaldirektionen der EU-Bankenpolitik
  • 4.2.4 Interessenorganisationen in der EU-Bankenpolitik
  • 4.2.4.1 Zivilgesellschaftliche Interessenorganisationen in der EU-Bankenpolitik
  • Finance Watch
  • Better Finance
  • BEUC
  • 4.2.4.2 Wirtschaftliche Interessenorganisationen in der EU-Bankenpolitik
  • Bundesverband Deutscher Banken
  • AFME
  • 5. Empirische Analyse
  • 5.1 Informationsauswertung der Online-Konsultationen
  • 5.1.1 Beteiligung von IO bei den Online-Konsultationen der GD KLIMA
  • 5.1.2 Beteiligung von IO bei den Online-Konsultationen der GD FISMA
  • 5.1.3 Zwischenergebnisse der Analyse und Vergleich
  • 5.2 Informationsauswertung der Treffen mit IO
  • 5.2.1 Beteiligung von IO bei den Treffen mit der GD KLIMA
  • 5.2.2 Beteiligung von IO bei den Treffen mit der GD FISMA
  • 5.2.3 Vergleich der beiden Politikfelder bei den Treffen der GD mit IO
  • 5.3 Analyse der Extremfälle in den Politikfeldern
  • 5.3.1 Analyse der EU-Klimapolitik
  • 5.3.1.1 Extremfall 1: Konsultation zur dritten Handelsperiode von EU-Emissionszertifikaten (EU-Klimapolitik)
  • 5.3.1.2 Extremfall 2: Konsultation über die Reduzierung der CO²-Emissionen von Straßenfahrzeugen
  • 5.3.2 Analyse der EU-Bankenpolitik
  • 5.3.2.1 Extremfall 3: Konsultation zu den möglichen wirtschaftlichen Folgen der länderbezogenen Berichterstattung (EU-Bankenpolitik)
  • 5.3.2.2 Extremfall 4: Konsultation zur Prüfungspolitik - Lehren aus der Krise (EU-Bankenpolitik)
  • 5.3.3 Zwischenergebnisse der Analyse der Extremfälle in den Politikfeldern
  • 5.4 Auswertung der Experteninterviews
  • 5.4.1 Schlüsse aus den Experteninterviews
  • 5.5 Ergebnisse der Analyse und Fazit
  • 6. Schluss
  • 6.1 Diskussion und Einordnung der Forschungsergebnisse
  • 6.1.1 Diskussion EU-Neopluralismus vs. EU-Neo-Korporatismus
  • 6.1.2. Diskussion Neofunktionalismus und Supranationaler Governance Ansatz
  • 6.1.3 Diskussion zu weiteren Aspekten der Analyse
  • 6.2 Forschungs-Ergebnisse in den Politikfeldern
  • 6.2.1 EU-Klimapolitik
  • 6.2.2 EU-Bankenpolitik
  • 6.3 Policy-Empfehlungen
  • 6.3.1 Ungleichgewicht zwischen IO-Typen
  • 6.3.2 Legitimität der Interessenvermittlung durch nicht-kollektive IO
  • 6.3.3 Demokratisierung der EU durch die Verbesserung der Transparenz
  • 6.4 Ausblick
  • 7. Anhang
  • 7.1 Dokumentation des Zugangs zu den Primärdaten
  • 7.2 Forschungsbericht
  • 7.3 Interview Dokumentation
  • 7.4 Tabellen
  • 7.5 Weitere Dokumente
  • 7. Literaturverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

99,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen