Musik am russischen Hof

Vor, während und nach Peter dem Großen (1650-1750)
 
 
De Gruyter Oldenbourg (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. Februar 2017
  • |
  • XIV, 244 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-11-052022-4 (ISBN)
 
Der vorliegende Band wagt sich an eine Rekonstruktion der Musikwirklichkeit im Zeitalter der petrinischen Reformen in Russland und untersucht ihre politische und soziale Funktion in der Übergangsperiode des 17. und 18. Jh. Kirchengesang löste sich von der othodoxen Liturgie und ehemals heidnische Instrumentalmusik wurde zum festen Bestandteil am russischen Hof und half, Russlands Status als europäische Großmacht kulturell zu untermauern.
  • Deutsch
  • Berlin/München/Boston
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • 9,89 MB
978-3-11-052022-4 (9783110520224)
http://www.degruyter.com/isbn/9783110520224
weitere Ausgaben werden ermittelt
Lorenz Erren, Johannes Gutenberg Universität Mainz.
  • Intro
  • Danksagungen
  • Inhalt
  • Vorwort des Herausgebers
  • Musik im Rahmen der deutsch-russischen Beziehungen vor Peter dem Großen
  • Der Zar als Gegner der Spielleute
  • Militärmusik in den Regimentern der "neuen Ordnung" in Russland in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts
  • Die Musik in den ländlichen Zarenresidenzen der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts
  • Musik am Zarenhof in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts
  • Polnische Einflüsse auf die russische Musikkultur um 1700
  • Moskau und das Moskauer Reich in den Memoiren des italienischen Sängers Filippo Balatri
  • "Im Kiever Partes-Gesang ausgebildet": Ukrainische Sänger in der Hofkapelle des Zaren in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts
  • Die musikalischen Panegyriken Vasilij Trediakovsijs am Hof Annas I.
  • Der russische Hof entdeckt die italienische Oper - ein Prestigeobjekt
  • Ein Neapolitaner in Sankt Petersburg: Francesco Arajas frühe Opernproduktionen am russischen Hof
  • Die Rezeption der italienischen opera seria von Anna I. bis zu Katharina II.
  • Die Zarin Elisabeth und die italienische opera seria
  • Festa teatrale: repraesentatiomaiestatis in eighteenth-century Russia
  • Peter III. - Macht und Ohnmacht der Musen
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Autorenverzeichnis
  • Personenverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

51,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen