Schlaglicht Augenheilkunde: Glaukom

 
 
Thieme (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 9. April 2014
  • |
  • 304 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-13-200111-4 (ISBN)
 
Den Glaukomen liegt ein breites Spektrum an Ursachen und Risikofaktoren zugrunde, entsprechend vielfältig ist die Symptomatik und beinahe unüberschaubar sind die Möglichkeiten zur Risikoabschätzung, Diagnostik, Verlaufskontrolle sowie zurmedikamentösen und operativen Therapie.

Damit der rasante Fortschritt der vergangenen Jahre tatsächlich den betroffenen Patienten zugutekommt, haben die führenden Experten auf diesem Gebiet die praktisch relevanten Informationen zusammengetragen.

Publikationen aus den Klinischen Monatsblättern für Augenheilkunde aus den Jahren 2010 bis 2014 wurden neu zusammengestellt, um einen hilfreichen Überblick über den State-of-the-Art zum Thema Glaukom zu vermitteln.

Das Werk ist gegliedert in folgende Bereiche:
- Pathophysiologie
- Glaukomformen
- Diagnostik
- Medikamentöse Therapie
- Glaukomchirurgie
- Glaukom und Allgemeinerkrankungen
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • Ärzte
  • 270
  • |
  • 270 Abbildungen
  • |
  • 270 Abbildungen
  • 10,79 MB
978-3-13-200111-4 (9783132001114)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Carl Erb: Schlaglicht Augenheilkunde - Glaukom [Seite 1]
1.1 - Schlaglicht Augenheilkunde [Seite 3]
1.2 - Innentitel [Seite 4]
1.3 - Impressum [Seite 5]
1.4 - Vorwort [Seite 6]
1.5 - Anschriften [Seite 7]
1.6 - Inhaltsverzeichnis [Seite 10]
1.7 - 1 Pathophysiologie [Seite 14]
1.7.1 - Neue pathophysiologische Ansätze zum Glaukom [Seite 15]
1.7.2 - Was ist oxidativer Stress? [Seite 16]
1.7.3 - Oxidativer Stress im Trabekelwerk beim POWG [Seite 25]
1.7.4 - Oxidativer Stress beim Pseudoexfoliationsglaukom [Seite 34]
1.7.5 - Zusammenhang zwischen oxidativem Stress und immunologischen Störungen beim Glaukom [Seite 40]
1.7.6 - Bedeutung des nukleären Faktors kappaB für das primäre Offenwinkelglaukom - eine Hypothese [Seite 46]
1.8 - 2 Glaukomformen [Seite 54]
1.8.1 - Neovaskularisationsglaukom [Seite 55]
1.8.2 - Akuter Winkelblock, chronisches Winkelblockglaukom und ihre Differenzialdiagnosen [Seite 68]
1.8.3 - Kongenitale und kindliche Glaukome [Seite 77]
1.8.4 - Klinik und Therapie des Steroidglaukoms [Seite 89]
1.9 - 3 Diagnostik [Seite 94]
1.9.1 - Stellenwert von Augeninnendruck und Tonometrie beim Glaukom [Seite 95]
1.9.2 - Biologische und physikalische Aspekte des Augendrucks [Seite 96]
1.9.3 - Physiologie der Kammerwasserproduktion sowie der Tagesdruckschwankungen und deren Bedeutung für das Glaukom [Seite 102]
1.9.4 - Einflussgrößen auf die Applanationstonometrie - ein praxisorientierter Überblick [Seite 107]
1.9.5 - Einfluss der Hornhautdicke auf die Tonometrie [Seite 112]
1.9.6 - Messverfahren der Tonometrie [Seite 116]
1.9.7 - Welche Druckmessung ist für Kinder geeignet? [Seite 123]
1.9.8 - Strukturelle Veränderungen beim Glaukom [Seite 124]
1.9.9 - Wie läuft die Entstehung und Progression eines Optikusschadens bei einem primären Offenwinkelglaukom ab und welche Bedeutung haben diese Erkenntnisse für die Glaukomdiagnostik? [Seite 125]
1.9.10 - Die wichtigsten ophthalmologischen Papillenveränderungen bei den Glaukomen [Seite 131]
1.9.11 - Die Laser-Scanning-Tomographie in der Glaukomsprechstunde [Seite 138]
1.9.12 - Stellenwert der Scanning Laser Polarimetrie für die Glaukomdiagnostik [Seite 145]
1.9.13 - Stellenwert der optischen Kohärenztomografie (OCT) für die Glaukomdiagnostik [Seite 154]
1.9.14 - Integrität/Demyelinisierung der Radiatio optica, Morphologie der Papille und Kontrastsensitivität bei Glaukompatienten [Seite 162]
1.9.15 - Relativer afferenter Pupillendefekt bei Glaukom [Seite 168]
1.9.16 - Analyse der Venenbewegungen in der Netzhaut von Glaukompatienten [Seite 173]
1.9.17 - Einflussfaktoren auf die Ergebnisse des Farbpigmentprobentests Roth 28-hue (E) desaturiert bei Glaukompatienten [Seite 178]
1.9.18 - Psychosomatische Symptome bei rein somatischen Krankheiten unter anderem am Beispiel eines chronischen Offenwinkelglaukoms [Seite 183]
1.10 - 4 Medikamentöse Therapie [Seite 191]
1.10.1 - Individualisierte Glaukomtherapie [Seite 192]
1.10.2 - Stellenwert der "nicht Augendruck senkenden Glaukomtherapie" [Seite 193]
1.10.3 - Wirkmechanismen, klinisches Profil und Stellenwert von Betablockern in der antiglaukomatösen Therapie [Seite 199]
1.10.4 - Wirkmechanismen, klinisches Profil und Stellenwert von Prostaglandin-und Prostamid-Analoga in der antiglaukomatösen Therapie [Seite 206]
1.10.5 - Stellenwert der Kombinationstherapie in der medikamentösen Glaukombehandlung [Seite 212]
1.10.6 - Pleiotrope Effekte in der lokalen medikamentösen Glaukomtherapie [Seite 220]
1.10.7 - Wirkmechanismen, klinisches Profil und Stellenwert von Carboanhydrasehemmern in der antiglaukomatösen Therapie [Seite 225]
1.10.8 - Pachymetrische und endothelmorphologische Untersuchungen ohne und unter Therapie mit handelsüblichen Antiglaukomatosa [Seite 229]
1.11 - 5 Glaukomchirurgie [Seite 237]
1.11.1 - Die nichtpenetrierende Glaukomchirurgie [Seite 238]
1.11.2 - Glaukom-Drainagechirurgie [Seite 248]
1.11.3 - Konzept eines druckgesteuerten Mikrostents für die Glaukomtherapie [Seite 255]
1.11.4 - Transsklerale Zyklophotokoagulation als primäre antiglaukomatöse Operation [Seite 262]
1.11.5 - Trabekulektomie: Nutzen gegen Komplikations-Risiko abwägen [Seite 267]
1.12 - 6 Glaukom und Allgemeinerkrankungen [Seite 269]
1.12.1 - Glaukom und Allgemeinerkrankungen [Seite 270]
1.12.2 - Die Bedeutung des Diabetes mellitus für das Glaukom [Seite 271]
1.12.3 - Unstable Oxygen Supply and Glaucoma [Seite 276]
1.12.4 - Schlafapnoe und Glaukom [Seite 282]
1.12.5 - Neurologische Erkrankungen und Glaukom - ein Überblick [Seite 285]
1.12.6 - Die Bedeutung der arteriellen Hypertonie für das primäre Offenwinkelglaukom [Seite 290]
1.12.7 - Hörstörungen bei Glaukom [Seite 298]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

29,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen