Führungs-Coaching

3x7 Erfolgsfaktoren für eine positive Unternehmensführung (Mit 147 Arbeitsmaterialien für den Coachee)
 
 
Beltz (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 5. November 2013
  • |
  • 333 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-407-29287-2 (ISBN)
 
In Zeiten von Burnout, Fachkräftemangel und hoher Mitarbeiterunzufriedenheit sind Führungskräfte mehr denn je gefordert, neben rein betriebswirtschaftlichen Zielen des Unternehmens achtsam mit der eigenen Gesundheit - und natürlich der ihrer Mitarbeiter - umzugehen. Dabei nehmen sie häufig die Hilfe von Coaches und Beratern in Anspruch. Bea Engelmann zeigt auf, wie gute Führung auf der Grundlage der drei Kernkompetenzen Selbstkompetenz, Sozialkompetenz und Zielkompetenz gelingt. Jedem dieser drei Kompetenzfelder ordnet sie sieben Erfolgsfaktoren zu. Mit dem 3x7-Erfolgsfaktoren-Modell vereint Bea Engelmann 21 relevante Fähigkeiten, die Führungskräfte zur Stärkung der eigenen Position und Persönlichkeit benötigen. Anhand dieser Erfolgsfaktoren zeigt die Autorin auf, wie Coaches und Berater mit Führungskräften arbeiten und sie stärken können. Die 147 Arbeitsmaterialien im Buch plus 21 Materialien zum Downloaden können während des Coachings eingesetzt oder auch als »Hausaufgabe« mitgegeben werden. Zudem erläutert sie: . Was bedeutet »positive Unternehmensführung«? . Was hält die Positive Psychologie für Coaches bereit? . Wie können die neuen Erkenntnisse der Positiven Psychologie für die Arbeit als Coach oder Berater genutzt werden? Dieses Buch ist eine effektive Bereicherung für Coaches und Berater, die strukturiert und effizient mit ihren Klientinnen und Klienten arbeiten möchten.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Weinheim
  • |
  • Deutschland
  • 17,13 MB
978-3-407-29287-2 (9783407292872)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Bea Engelmann, Dipl.-Psych., arbeitet als freier Coach und als Lehrbeauftragte der Universität Bremen. Sie ist Gründerin des Instituts für Glückspsychologie in Bremen.
1 - Inhalt [Seite 6]
2 - Vorwort [Seite 16]
3 - Danksagung [Seite 19]
4 - Grundlagen für ein Führungs-Coaching [Seite 20]
4.1 - Positive Psychologie [Seite 20]
4.2 - Inwiefern können Unternehmen von der Positiven Psychologie lernen? [Seite 23]
4.3 - Positive Unternehmensführung [Seite 24]
4.4 - Welche Effekte lassen sich durch positive Unternehmensführung erzielen? [Seite 26]
4.5 - Was macht Unternehmenserfolg möglich? [Seite 27]
4.6 - Die besonderen Anforderungen an Führungskräfte [Seite 29]
4.7 - Die Bedeutung einer positiven Unternehmenskultur [Seite 31]
4.8 - Erfolgskompetenz: 3 × 7 Erfolgsfaktoren [Seite 34]
4.9 - Besonderheit beim Coaching von Führungskräften [Seite 38]
4.10 - Aktivierendes Coaching [Seite 38]
4.11 - Inwiefern ist Führungs-Coaching dazu geeignet? [Seite 40]
4.12 - Umsetzung in eine erfolgreiche Praxis [Seite 42]
4.13 - Arbeitsmaterialien für Ihren Coachee [Seite 44]
4.14 - Warum Arbeitsmaterialien für einen Coachingprozess? [Seite 45]
4.15 - Wird der Coach dann überhaupt benötigt? [Seite 45]
5 - Kompetenzfeld 1: Selbstkompetenz [Seite 46]
5.1 - Selbstvertrauen [Seite 48]
5.1.1 - Was ist Selbstvertrauen? [Seite 48]
5.1.2 - Warum ist Selbstvertrauen ein Erfolgsfaktor im Beruf? [Seite 49]
5.1.3 - Die Wirkung von Arbeitsblättern im Coaching [Seite 50]
5.1.4 - Wann Sie die Karte Selbstvertrauen ausspielen sollten [Seite 51]
5.2 - Stärken [Seite 61]
5.2.1 - Was versteht man unter Stärken? [Seite 61]
5.2.2 - Warum Führungskräfte sich ihrer persönlichen Stärken bewusst sein sollten [Seite 62]
5.2.3 - Wann Sie Stärken zum Thema im Coaching machen sollten [Seite 65]
5.3 - Authentizität [Seite 77]
5.3.1 - Was heißt Authentizität? [Seite 77]
5.3.2 - Authentizität als Erfolgsfaktor [Seite 78]
5.3.3 - Warum Authentizität im Coaching ein Thema ist [Seite 79]
5.3.4 - Warum Werte so wichtig sind [Seite 80]
5.3.5 - Wie Sie die Arbeitsblätter im Coaching einsetzen können [Seite 80]
5.4 - Mut [Seite 88]
5.4.1 - Was ist Mut? [Seite 88]
5.4.2 - Inwiefern ist Mut ein Erfolgsfaktor für Führungskräfte? [Seite 89]
5.4.3 - Wie können Führungskräfte mutig sein? [Seite 91]
5.4.4 - Wie die Arbeitsblätter zur Ermutigung Ihrer Klienten beitragen [Seite 91]
5.4.5 - Warum mir Mut so wichtig ist [Seite 91]
5.5 - Proaktivität [Seite 100]
5.5.1 - Was ist Proaktivität? [Seite 100]
5.5.2 - Proaktives Muster [Seite 101]
5.5.3 - Proaktives Verhalten als Erfolgsfaktor für Führungskräfte [Seite 102]
5.5.4 - Die Arbeitsblätter: Bitte wählen Sie! [Seite 103]
5.6 - Selbstmanagement [Seite 114]
5.6.1 - Was ist Selbstmanagement? [Seite 114]
5.6.2 - Welche Fähigkeiten beinhaltet Selbstmanagement? [Seite 115]
5.6.3 - Selbstmanagement ist ein unverzichtbarer Erfolgsfaktor für Führungskräfte! [Seite 116]
5.6.4 - Der Einsatz der Arbeitsblätter im Coaching [Seite 117]
5.6.5 - Ein Wort zum Abschluss [Seite 117]
5.7 - In Balance sein: Stressmanagement [Seite 131]
5.7.1 - Was ist Stress? [Seite 131]
5.7.2 - Warum ist ein gutes Stressmanagement gesundheitsförderlich? [Seite 132]
5.7.3 - Wie können wir mit Stress umgehen? [Seite 133]
5.7.4 - Wozu benötigen Führungskräfte ein gutes Stressmanagement? [Seite 133]
5.7.5 - Welchen positiven Effekt haben die Materialien zum Thema Stressmanagement? [Seite 134]
5.7.6 - Wann Sie die Karte Stressmanagement ausspielen sollten [Seite 135]
5.7.7 - Was bei Stress immer hilft, . [Seite 135]
6 - Kompetenzfeld 2: Sozialkompetenz [Seite 146]
6.1 - Kommunikation [Seite 148]
6.1.1 - Was ist Kommunikation? [Seite 148]
6.1.2 - Kommunikation ist einer der Erfolgsfaktoren für Führungskräfte [Seite 149]
6.1.3 - Wir können nicht nicht kommunizieren . [Seite 150]
6.1.4 - Auf das Ohr kommt es an [Seite 151]
6.1.5 - Förderliche und hinderliche Faktoren [Seite 152]
6.1.6 - Kommunikation ist eine Frage der Haltung [Seite 153]
6.1.7 - Wie Sie die Arbeitsblätter sinnvoll einsetzen können [Seite 154]
6.2 - Empathie [Seite 162]
6.2.1 - Was ist Empathie? [Seite 162]
6.2.2 - Müssen Führungskräfte wirklich empathisch sein? [Seite 163]
6.2.3 - Ist Empathie nicht typisch weiblich? [Seite 164]
6.2.4 - Gefühle sind Trumpf! Bedürfnisse aber auch! [Seite 164]
6.2.5 - Wann können Sie die Karte Empathie ausspielen? [Seite 164]
6.2.6 - Meine Empfehlung [Seite 165]
6.3 - Wertschätzung [Seite 177]
6.3.1 - Was ist Wertschätzung? [Seite 177]
6.3.2 - Wie wirkt Wertschätzung? [Seite 178]
6.3.3 - Warum ist Wertschätzung ein Erfolgsfaktor? [Seite 178]
6.3.4 - Meine Erfahrung mit Wertschätzung in Unternehmen [Seite 179]
6.3.5 - Wie Sie diese Arbeitsblätter im Coaching verwenden können [Seite 181]
6.4 - Klarheit [Seite 191]
6.4.1 - Was ist Klarheit? [Seite 191]
6.4.2 - Warum ist es für Führungskräfte wichtig, klar zu sein? [Seite 192]
6.4.3 - Aus dem Nähkästchen geplaudert . [Seite 194]
6.5 - Verantwortungsbereitschaft [Seite 203]
6.5.1 - Was ist Verantwortungsbereitschaft? [Seite 203]
6.5.2 - Welche Rolle spielt Verantwortungsbereitschaft für den Erfolg? [Seite 204]
6.5.3 - Welche Folgen hat gelebte Verantwortungsbereitschaft für den Erfolg der Führungskraft? [Seite 205]
6.5.4 - Wie Sie die Arbeitsmaterialien im Coaching einsetzen können [Seite 206]
6.6 - Motivation [Seite 215]
6.6.1 - Was ist Motivation? [Seite 215]
6.6.2 - Eine persönliche Anmerkung [Seite 216]
6.6.3 - Motivation als Erfolgsfaktor [Seite 217]
6.6.4 - Von der Karotte und vomTritt in den . [Seite 218]
6.6.5 - Die Zwei-Faktoren-Theorie [Seite 219]
6.6.6 - Eine Frage des Gefühls [Seite 220]
6.6.7 - Der Weg zum Erfolg - wie Sie die folgenden Arbeitsblätter einsetzen können [Seite 221]
6.7 - Durchsetzungsfähigkeit [Seite 231]
6.7.1 - Was ist Durchsetzungsfähigkeit? [Seite 231]
6.7.2 - Durchsetzungsvermögen als Erfolgsfaktor im Beruf [Seite 233]
6.7.3 - Was ich Ihnen für den Einsatz der Materialien im Coaching empfehle [Seite 234]
7 - Kompetenzfeld 3: Zielkompetenz [Seite 242]
7.1 - Zielstrebigkeit [Seite 244]
7.1.1 - Was ist Zielstrebigkeit? [Seite 244]
7.1.2 - Warum ist Zielstrebigkeit ein Erfolgsfaktor für Führungskräfte? [Seite 245]
7.1.3 - Was Sie mit den Arbeitsblättern erzielen können [Seite 246]
7.2 - Erfolgsbereitschaft [Seite 257]
7.2.1 - Was ist Erfolg? [Seite 257]
7.2.2 - Inwiefern ist Erfolgsbereitschaft ein Erfolgsfaktor für Führungskräfte? [Seite 258]
7.2.3 - Was Sie im Coaching mit den Arbeitsblättern und mit Gesprächen zu diesem Thema erreichen können [Seite 260]
7.2.4 - Meine Empfehlung [Seite 260]
7.3 - Veränderungsbereitschaft [Seite 270]
7.3.1 - Was ist Veränderungsbereitschaft? [Seite 270]
7.3.2 - Inwieweit ist Veränderungsbereitschaft ein Erfolgsfaktor für Führungskräfte? [Seite 271]
7.3.3 - Die Grenzen von Veränderungsbereitschaft [Seite 272]
7.3.4 - Zum Einsatz der Arbeitsmaterialien [Seite 273]
7.4 - Entscheidungsstärke [Seite 281]
7.4.1 - Ein kluger Rat . [Seite 281]
7.4.2 - Was ist Entscheidungsstärke? [Seite 281]
7.4.3 - Inwiefern ist Entscheidungsstärke ein Erfolgsfaktor? [Seite 282]
7.4.4 - Einflussfaktoren im Entscheidungsprozess [Seite 283]
7.4.5 - Wichtig für Sie im Coaching [Seite 284]
7.5 - Lösungsorientierung [Seite 294]
7.5.1 - Was ist Lösungsorientierung? [Seite 294]
7.5.2 - Lösungsorientierung als Erfolgsfaktor [Seite 295]
7.5.3 - Elemente von Lösungsorientierung [Seite 296]
7.5.4 - Wie Sie die Arbeitsmaterialien im Coaching einsetzen können [Seite 297]
7.6 - Kreativität [Seite 306]
7.6.1 - Was ist Kreativität? [Seite 306]
7.6.2 - Voraussetzungen für schöpferisches Handeln [Seite 307]
7.6.3 - Welche Bedeutung hat Kreativität als Erfolgsfaktor? [Seite 307]
7.6.4 - Was Sie im Coaching mit den Arbeitsblättern und mit Gesprächen zu diesem Thema erreichen können [Seite 308]
7.6.5 - Was ich Ihnen für den Einsatz der Materialien im Coaching empfehle [Seite 309]
7.7 - Krisenmanagement [Seite 318]
7.7.1 - Was ist Krisenmanagement? [Seite 318]
7.7.2 - Welche Rolle spielt ein gutes Krisenmanagement für den Erfolg von Führungskräften? [Seite 319]
7.7.3 - Führungsaufgaben im Zusammenhang mit Krisenmanagement [Seite 320]
7.7.4 - Was Sie im Coaching mit den Arbeitsblättern für Ihren Coachee erzielen können [Seite 321]
7.7.5 - Ein Tipp zum Abschluss [Seite 321]
8 - Anhang [Seite 330]
8.1 - Schlussbemerkung [Seite 331]
8.2 - Literatur [Seite 332]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

36,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen