Die journalistische Darstellung von Vertrauen, Misstrauen und Vertrauensproblemen im Kontext der Digitalisierung

Theoretische Entwicklung und empirische Erfassung von Vertrauensdimensions-Frames
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 5. September 2018
  • |
  • 492 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8452-9185-7 (ISBN)
 
Vertrauen, Misstrauen und Vertrauensproblemen wird eine hohe journalistische Aufmerksamkeit entgegengebracht. Über die journalistische Darstellung der drei Vertrauensdimensionen ist aber nur wenig bekannt. Die Arbeit erfasst diese in einer Längsschnittanalyse erstmalig umfassend und systematisch und wählt dafür exemplarisch den Kontext der Digitalisierung. Basierend auf einem interdisziplinären Zugang zu den Vertrauensdimensionen sowie dem Framing-Konzept wird deduktiv das Konzept der Vertrauensdimensions-Frames entwickelt und empirisch angewendet, um somit auch mit den Vertrauensdimensionen verbundene Akteure, Ursachen, Bewertungen und Handlungsempfehlungen offenlegen zu können. Eine quantitative Inhaltsanalyse von 2091 Beiträgen aus fünf deutschen Medien zeigt, dass es sich bei der Darstellung um ein gängiges, aber differenziertes Phänomen handelt. Die Frames weisen je nach hervorgehobener Vertrauensdimension und geframetem Sachverhalt unterschiedliche inhaltliche Tendenzen auf.
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • 9,86 MB
  • 1 gr
978-3-8452-9185-7 (9783845291857)
10.5771/9783845291857
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Journalistische Darstellung von Vertrauen, Misstrauen und Vertrauensproblemen: Zur Relevanz des Forschungsgegenstands
  • 1.2 Erkenntnisinteresse und Aufbau der Arbeit
  • 2 Digitalisierung als Prozess der Veränderung
  • 2.1 Begriffsbestimmung: Geschichte und kennzeichnende Entwicklungen
  • 2.2 Folgen der Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Teilbereichen
  • 2.3 Zwischenfazit: Bedeutung der Digitalisierung und Ausblick auf die Empirie
  • 3 Medien-Frames als Produkte der Orientierungsgebung
  • 3.1 Die Framing-Forschung
  • 3.2 Journalistisches Framing
  • 3.2.1 Begriffsbestimmung: Journalistisches Framing als Prozess der Orientierungsgebung
  • 3.2.2 Die Funktion des Journalismus
  • 3.2.3 Journalistisches Framing im Kommunikationsprozess
  • 3.3 Medien-Frames
  • 3.3.1 Begriffsbestimmung: Medien-Frames als wiederholte Strukturen im Medientext
  • 3.3.2 Die vier Elemente von Medien-Frames
  • 3.3.3 Arten von Medien-Frames
  • 3.3.4 Medien-Frames im Wandel
  • 3.4 Die Entstehung und Wirkung von Medien-Frames
  • 3.5 Das Framing des Sachverhalts der Digitalisierung
  • 4 Vertrauen, Misstrauen und Vertrauensprobleme
  • 4.1 Begriffsbestimmung der Vertrauensdimensionen
  • 4.1.1 Vertrauen
  • 4.1.2 Misstrauen
  • 4.1.3 Vertrauensprobleme
  • 4.1.4 Zwischenfazit: Das Verhältnis der Vertrauensdimensionen zueinander
  • 4.2 Abgrenzung zu verwandten Konstrukten
  • 4.3 Funktion von Vertrauen, Misstrauen und Vertrauensproblemen
  • 4.4 Vertrauensdimensionen in Bezug auf verschiedene Objekte
  • 4.4.1 Personen, Personengruppen und Organisationen als Objekt
  • 4.4.2 Technik als Objekt
  • 4.4.3 Systeme als Objekte
  • 4.4.4 Zwischenfazit: Die Entstehung der drei Vertrauensdimensionen
  • 4.5 Prozesshafter Charakter der Vertrauensdimensionen
  • 4.5.1 (Wieder)Herstellung und Aufrechterhaltung von Vertrauen
  • 4.5.2 Auswirkung der Antezedenzien auf den weiteren Vertrauensdimensionsprozess
  • 4.5.3 Maßnahmen zur Beeinflussung des weiteren Vertrauensdimensionsprozesses
  • 4.6 Vertrauensdimensionen als Aspekte der Digitalisierung
  • 4.7 Vertrauensdimensionen im Alltagsverständnis
  • 5 Vertrauensdimensions-Frames
  • 6 Forschungsfragen
  • 7 Anlage der Inhaltsanalyse
  • 7.1 Methodischer Zugang
  • 7.1.1 Quantitative Inhaltsanalyse: Identifikation von Vertrauensdimensions-Frames
  • 7.1.2 Automatisierte Inhaltsanalyse: Identifikation relevanter Beiträge
  • 7.2 Untersuchungszeitraum und Untersuchungsgegenstand
  • 7.3 Untersuchungsinstrument
  • 7.4 Datenerhebung und Datenauswertung
  • 8 Vertrauensdimensions-Frames im Kontext der Digitalisierung: Präsentation und Diskussion der Ergebnisse
  • 8.1 Die journalistische Darstellung von Vertrauen, Misstrauen und Vertrauensproblemen
  • 8.1.1 Generelle Merkmale der Beiträge mit Vertrauensdimensions-Darstellung
  • 8.1.2 Digitale Sachverhalte der Beiträge mit Vertrauensdimensions-Darstellung
  • 8.1.3 Themenbereiche der Beiträge mit Vertrauensdimensions-Darstellung
  • 8.1.4 Unterschiede in Bezug auf die Vertrauensdimensions-Darstellung
  • 8.1.5 Zwischenfazit: Die journalistische Darstellung der drei Vertrauensdimensionen
  • 8.2 Vertrauensdimensions-Frames: Die wiederholte strukturell widerspruchsfreie Hervorhebung von Vertrauen, Misstrauen und Vertrauensproblemen
  • 8.2.1 Identifikation von Vertrauensdimensions-Frames und generelle Merkmale der Frame-Beiträge
  • 8.2.2 Inhaltliche Tendenzen der Vertrauensdimensions-Frames
  • 8.2.2.1 Inhaltliche Tendenzen aller Vertrauensdimensions-Frames
  • 8.2.2.2 Inhaltliche Tendenzen der wichtigsten Vertrauensdimensions-Frames
  • 8.2.2.3 Diskussion: Entstehung und Wirkung der inhaltlichen Tendenzen der Vertrauensdimensions-Frames
  • 8.2.3 Digitale Sachverhalte der Beiträge mit Vertrauensdimensions-Frames
  • 8.2.4 Themenbereiche der Beiträge mit Vertrauensdimensions-Frames
  • 8.2.5 Unterschiede in Bezug auf die Vertrauensdimensions-Frames
  • 9 Abschließende Reflexion der Ergebnisse
  • 10 Schlussbetrachtung
  • Literaturverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

109,80 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen