Holocaust Memory in a Globalizing World

Emma, Anna, Effi und ihre Männer
 
 
Wallstein (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 27. Februar 2017
  • |
  • 278 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8353-4011-4 (ISBN)
 
Aus einer globalen Perspektive werden Entwicklung und Funktion der Erinnerung an den Holocaust in nationalen und regionalen Kontexten untersucht.

Die Erinnerung an den Holocaust ist zentraler Bestandteil des historischen Bewusstseins und der politischen Kultur im wiedervereinigten Deutschland, in Israel und in den USA. Doch lässt sich das auch für andere Teile der Welt so sagen? Wie haben sich Gesellschaften, die nicht von Besatzung und Vernichtungsmaßnahmen des NS-Regimes betroffen waren, mit dem Erbe des Holocaust auseinandergesetzt? Wie haben Minderheiten mit einer eigenen Verfolgungserfahrung auf konkrete Erinnerungsakte reagiert? Wie wirkt sich der demografische Wandel auf die Erinnerung aus? In welcher Form haben sich Einwanderer mit der zentralen Bedeutung des Holocaust auseinandergesetzt?
Aus einer globalen Perspektive und in unterschiedlichen nationalen und regionalen Kontexten analysieren internationale Experten den weltweiten Wandel des Holocaust-Gedenkens. Die insgesamt vierzehn Fallbeispiele konzentrieren sich auf die Genese und die Funktionen des Gedenkens in Europa, Nord- und Südamerika, Israel, Nordafrika, Südafrika und Asien. Im Band werden Widersprüche und Herausforderungen in einem Prozess aufgespürt und diskutiert, der häufig als »Globalisierung« oder »Universalisierung« des Holocaust-Gedenkens bezeichnet wird.
  • Deutsch
  • Göttingen
  • |
  • Deutschland
  • 0,94 MB
978-3-8353-4011-4 (9783835340114)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Jacob S. Eder, geb. 1979, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Jena. Zahlreiche Forschungsstipendien und Auszeichnungen, darunter den Fraenkel Prize der Wiener Library.

Philipp Gassert, geb. 1965, Professor für Zeitgeschichte an der Universität Mannheim. Seit 2011 Executive Director und Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien. Gastprofessuren an den Universitäten Pennsylvania, Haifa und Wien.

Alan E. Steinweis, geb. 1957, Professor für Geschichte und Direktor des Center for Holocaust Studies an der University of Vermont. Gastprofessuren an den Universitäten Heidelberg, Frankfurt und München.
  • Umschlag
  • Impressum
  • Table of Contents
  • Jacob S. Eder: Holocaust Memory in a Globalizing World. Introduction
  • Arnd Bauerkämper: Holocaust Memory and the Experiences of Migrants. Germany and Western Europe after 1945
  • Oliver Rathkolb: Holocaust Perceptions of Immigrants in Austria. The Hidden European Dimension of Holocaust Memory
  • Annemarike Stremmelaar: Between National and Global Memory. Commemoration of the Second World War in the Netherlands
  • Tony Kushner: The Murder of Stephen Lawrence. Racism, the Post-Colonial, and the Holocaust in Britain
  • Fabien Jobard: The French Humorist Dieudonné. Between Anti-Racism, Antisemitism, and Holocaust Denial
  • Michal Shaul: Israeli Ultra-Orthodoxy and the Holocaust. Global, Local, and Domestic Dimensions of Memory
  • Batya Shimony: Our Holocaust. Reclaiming Shoah Memory in the Works of Second-Generation Mizrahi Authors in Israel
  • Sarah Ozacky-Lazar: Holocaust Memory among Palestinian Arab Citizens in Israel. Personal Sympathy and National Antagonism
  • Aomar Boum: The Logic of Antisemitism. A Moroccan Immigrant Narrative about Jews in Sweden
  • Clarence Taylor: Contested Visions. African American Memories of the Holocaust
  • Daniel Stahl: Anti-Jewish Genocide. Jewish Discourses about the Crimes of the Argentinian Military Junta
  • Shirli Gilbert: Remembering the Racial State. Holocaust Memory in Post-Apartheid South Africa
  • Yulia Egorova: Memory of the Holocaust in India. A Case Study for Holocaust Education
  • Jonathan Goldstein: Holocaust and Jewish Studies in Modern China. Functions of a Political Agenda
  • Acknowledgements
  • Abbreviations
  • Bibliography
  • Notes on Contributors
  • Index

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

27,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen