Raum und Identität im Film

Historische und aktuelle Perspektiven
 
 
Schüren Verlag GmbH
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. Dezember 2015
  • |
  • 152 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7410-0013-3 (ISBN)
 
Die Beiträge beschäftigen sich mit der Frage der filmischen Wahrnehmungsveränderung im globalisierten Zeitalter, in welchem Raum und Identität ihre Natürlichkeit und Selbstverständlichkeit verloren haben. Aus verschiedenen Perspektiven werden die Raumveränderung und Raumwahrnehmung sowohl auf der individuellen als auch auf der kulturellen Ebene thematisiert. Mit der Veränderung des Lebens- und Kulturraumes entstehen neue Identitätskonzepte; die filmästhetische Auseinandersetzung mit Raum und Identität ist daher nicht nur von kulturgeschichtlicher Bedeutung, sondern sie regt dazu an, sich der Veränderung dieser Kategorien in der Alltagserfahrung bewusst zu werden.



Mit Beiträgen von Samir Arnautovic, Irma Durakovic, Izabella Füzi, Tim Glaser, Klemens Gruber, Michael Lommel, Joachim Paech, Vahidin Preljevic und Georg Seeßlen
  • Deutsch
  • Marburg
  • |
  • Deutschland
  • 15,36 MB
978-3-7410-0013-3 (9783741000133)
3741000132 (3741000132)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Irma Durakovic studierte Germanistik und Filmwissenschaft an der Universität Wien. Derzeit arbeitet sie an ihrer Dissertation zum Thema "Träume der Moderne. Traumkonzepte in der deutschsprachigen Literatur und Film um 1900". Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: deutsche und österreischische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, Literatur und visuelle Kunst sowie Filmgeschichte - und theorie. Publikationen: Fußball-Kinematographie, Status 10/2006, "...im toten Winkel unserer selbst...". Das distanzierte Sehen in Das Abenteuerliche Herz Ernst Jüngers und der Bezug zur inneren Emigration. Pismo. Zeitschrift für Sprach- und Literaturwissenschaft, IV/1 (2008), Zum Diskurs der Fotografie in M. Antonionis Film Blow-Up, SOPHOS. A Young Researchers´ Journal 3/2010.



Michael Lommel

PD Dr. phil. habil. Studium der Allgemeinen Literaturwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der Universität Siegen. Promotion (2001) und Habilitation (2006) in Siegen. Venia Legendi: Allgemeine Literaturwissenschaft, Schwerpunkt Medienwissenschaft. Bis 2009 Mitarbeiter im Siegener Forschungskolleg Medienumbrüche. Gastprofessuren für Theorie des Films in Wien und für Vergleichende Literaturwissenschaft in Innsbruck, Dozenturen für Medientheorie und -geschichte an der HTW Chur und für Medienwissenschaft an der Universität Konstanz. Publikationen (Auswahl): Der Pariser Mai im französischen Kino, Tübingen 2001. Samuel Beckett - Synästhesie als Medienspiel, München 2006. Im Wartesaal der Möglichkeiten - Lebensvarianten in der Postmoderne, Köln 2011. Mitherausgeberschaft: Jean Renoirs Theater/Filme, München 2003. Media Synaesthetics: Konturen einer physiologischen Medienästhetik, Köln 2004. Sartre und die Medien, Bielefeld 2008. Surrealismus und Film. Von Fellini bis Lynch, Bielefeld 2008. Der Surrealismus in der Mediengesellschaft: zwischen Kunst und Kommerz, Bielefeld 2010.



Joachim Paech ist (seit 2007 pensionierter) Professor für Medienwissenschaft an der Universität Konstanz. Arbeitsschwerpunkte: Theorie und Geschichte des Films, Intermedialität des Films, der Literatur und der traditionellen Künste.



Veröffentlichungen u.a. PASSION oder: Die EinBILDungen des Jean-Luc Godard. Frankfurt (Deutsches Filmmuseum, Reihe Kinematograph No 6,1989); Literatur und Film. Stuttgart (Sammlung Metzler 235); 2.Auflage 1997; Film - Fernsehen - Video und die Künste. Strategien der Intermedialität. Stuttgart (Metzler-Verlag) 1994; Intermedialität In: Franz-Josef Albersmeier (Hg.) Texte zur Theorie des Films. Stuttgart (Reclam-Verlag) 3.Aufl. 1998 (Zus. mit Anne Paech): Menschen im Kino. Film und Literatur erzählen. Stuttgart, Weimar (Metzler Verlag) 2000 (Madrid, Catedra Verlag, 2002); Der Bewegung einer Linie folgen ... Schriften zum Film. Berlin (Vorwerk 8) 2002; Warum Medien?, Konstanz (UVK) 2008 (=Konstanzer Universitätsreden 232) ); (zus. mit Jens Schröter) (Hg): Intermedialität, analog/digital. Theorien - Methoden - Analysen. München (Fink) 2008.
  • Intro
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung
  • Klemens Gruber: Räume der Avantgarde
  • 1 Ausräumen: vom Theaterraum zum Maschinenraum
  • 2 Vom städtischen Raum zum medialen Raum
  • 3 Vom Raum des Körpers zum Raum der Zeichen
  • Izabella Füzi: The Face of the Landscape in Balázs
  • Image, body, and language: the cinematic project
  • Reading faces
  • Landscape, mediation, and consciousness
  • Joachim Paech: Verkörperte Zeit. Personale Identität undkinematografische Zeit-Räume. Christopher Nolans Film PRESTIGE nach dem Roman von Christopher Priest
  • 1 Eine Mediengeschichte der Filme?
  • Die Story
  • 2 Georges Méliès: EINE DAME VERSCHWINDET oder Die transportierte Frau im Film um 1900
  • 3 Multiple Körper und die Lust an der Täuschung
  • 4 Medien und Geister
  • 5 Die magische Zeit der Kinematografie
  • 6 Zum Schluss: Filme sind, was ihre medialen Eigenschaften aus ihnen machen
  • Michael Lommel: Wer verliert, gewinnt. Ein Filmduell zwischen Lars von Trier und Jørgen Leth
  • 1 Das Projekt
  • 2 Die fünf Obstruktionen
  • Obstruction # 1
  • Obstruction # 2
  • Obstruction # 3
  • Obstruction # 4
  • Obstruction # 5
  • 3 Resümee
  • Samir Arnautovic: Das Metaphysische in den Filmen Stanley Kubricks. Eine philosophische Interpretation
  • 1 Einführung
  • 2 Das Metaphysische und die Relativität des Subjekts
  • 3 Inszenierung der Frage nach der Metaphysik in Kubricks 2001: A SPACE ODYSSEY
  • Tim Glaser: Der Geist schläft in der Maschine. Zur Präsenz unheimlicher Medien im modernen japanischen Horrorfilm
  • 1 Einleitung
  • 2 J-Horror
  • 2.1 Themen und Tradition
  • 2.2 Produktion und Rezeption
  • 3 Filme und andere technische Medien
  • 3.1 Fernseher, VHS, Telefon und Fotografie - RINGU (1998)
  • 3.2 Computer, Internet und Webcam - PULSE (2001)
  • 3.3 Mobiltelefon, Kamera und Fernseher - THE CALL (2003)
  • 4 Präsenz des Unheimlichen
  • Irma Durakovic: Die Zeit im Spiegel des Films. Einige Notizen zum bosnisch-herzegowinischen Nachkriegsfilm
  • 1 Die Kluft zwischen Raum/Nicht-Raum und Identität(en)
  • 2 Dialektik zwischen Dokument und Gefühl: SARAJEWO. A STREET UNDER SIEGE (1992-1995)
  • 3 Film und Alltag. Der im Spiegel der Gesellschaft
  • Vahidin Preljevic: Phantasmen des Realen. Anmerkungen zur Ästhetik der Evidenz in der Gegenwartskultur
  • 1 «CSI», Evidenzästhetik und die Körperwelten
  • 2 Das Reich des Sichtbaren und die Sehnsucht nach dem Realen
  • 3 Roland Barthes und die Flecken der Narration
  • 4 Literarische Kritik an der Sprachlosigkeit der Bilder: Hettche und Strauß
  • 5 Kultur der «Bilderflut»
  • Georg Seeßlen: Do Androids Dream of Virtual Space?
  • Autorenverzeichnis
  • Abbildungsnachweis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhalt (PDF)

Download (sofort verfügbar)

14,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok