Semantik und Ethik des Wortfeldes 'Ergon' im Johannesevangelium

Kontexte und Normen neutestamentlicher Ethik / Contexts and Norms of New Testament Ethics, Band VIII
 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 30. März 2017
  • |
  • 324 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-154912-0 (ISBN)
 
In dieser Studie stellt Alexander Drews den Gebrauch, die Semantik und die moralische Signifikanz des Wortfeldes Ergon im Johannesevangelium heraus. Dabei diskutiert er alle relevanten Belegstellen und vergleicht ihre Bedeutung mit dem berühmten Ergon -Argument von Aristoteles und einem antiken Textkorpus. Das Herzstück der Arbeit ist ein ausführlicher exegetischer Teil, in dem das Wortfeld auf seine ethische Wirkung hin ausgewertet wird. Als zentral wird hier der Abschnitt in Joh 3,18-21 gesehen, der eine Perspektive vom 'Raum des Lichts', vom 'Raum der Dunkelheit' und einem 'ambivalenten Handlungsraum' eröffnet und damit dem Leser Handlungsimpulse bietet. Methodisch beschreitet der Autor Neuland, indem er in Bezug auf die Semantik die Korpuslinguistik erprobt und in Bezug auf die Ethik die Methodologie zur 'impliziten Ethik' von Ruben Zimmermann anwendet.
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • 21,83 MB
978-3-16-154912-0 (9783161549120)
3161549120 (3161549120)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abbildungen und Tabellen
  • Abbildungen
  • Tabellen
  • Einleitung
  • I. Teil: Grundlagen
  • 1. Kapitel: Thematische Hinführung
  • 1. Besonderheiten johanneischer Sprache
  • 2. Vorläufige Beobachtungen zu ????? ?t?.
  • 2. Kapitel: Forschungsgeschichtlicher Überblick
  • 1. Exegetische Arbeiten über ????? ?t?. im JohEv
  • 1.1 Allgemeines
  • 1.1.1 R. Bultmann (1958): Die Werke sind ??µata Jesu
  • 1.1.2 G. Delling (1966): Jesu Werk ist zentral im JohEv
  • 1.2 Studien im Kontext der johanneischen s?µe?a
  • 1.2.1 W. Wilkens (1969): s?µe??? und ????? als literarisches Trennmittel
  • 1.2.2 Chr. Welck (1994): s?µe?a als spezifische ???a Jesu
  • 1.2.3 Chr. Karakolis (2012): Die ethische Wirkung von s?µe??? und ?????
  • 1.3 Herausragende Untersuchungen über ????? ?t?.
  • 1.3.1 J. Riedl (1973): Das Standardwerk über ????? ?t?. im JohEv
  • 1.3.2 S. Pancaro (1975): Die 'Werke tun? als nomistischer Begriff
  • 1.3.3 R. Heiligenthal (1983): ????? im Judentum und paganen Griechentum
  • 1.3.4 F. Grob (1986): Das Tun der Werke drückt sich im Liebesgebot aus
  • 1.3.5 G. van Belle (1994): Semantische Vielfalt von ?????
  • 1.3.6 P. W. Ensor (1996): ????? als verbaler Ausspruch Jesu
  • 1.3.7 A. J. Köstenberger (1998): Mission im JohEv und ?????
  • 1.4 Zusammenfassung
  • 2. Die Debatte um eine Ethik im JohEv
  • 2.1 Zweifel an einer Ethik im JohEv
  • 2.2 Deutungsversuche und -ansätze einer johanneischen Ethik
  • 2.2.1 Die Einheit von Theologie und Ethik
  • 2.2.2 Die Gattung 'Evangelium? transportiert eine Ethik
  • 2.2.3 Methodische Überlegungen bei der Analyse johanneischer Ethik
  • 2.2.4 Zusammenfassung
  • 3. Exegetische Arbeiten über ????? ?t?. aus ethischer Perspektive
  • 3.1 H. Löhr (2012): Die ethische Wirkung von ?????
  • 3.2 K. Weyer-Menkhoff (2012): Handelsdimensionen johanneischer Ethik
  • 4. Ertrag und Grenzen bisheriger Forschungsbeiträge
  • 3. Kapitel: Der eigene Ansatz
  • 1. Hermeneutische Grundlegung
  • 2. Lesesituation: Eigene Annahmen im Lesevorgang
  • 2.1 Die Metapher der 'Wurzeln und Flügel? beim Lesen
  • 2.2 Lesen mit einer Perspektive der Einheit des JohEv
  • 3. Entstehungssituation: Historische Verortung des JohEv
  • 3.1 Minimalaussage über die historische Situation
  • 3.2 Die Sprach- und Denkwelt des JohEv
  • 4. Text: Linguistische Basis begriffsgeschichtlicher Studien
  • 4.1 Sprachwissenschaftliche Grundlegung
  • 4.2 Zur methodischen Umsetzung eines sprachwissenschaftlichen Ansatzes
  • 4.2.1 Beschreibung einer semantischen Wortfelduntersuchung
  • 4.2.2 Beschreibung eines korpuslinguistischen Zugangs
  • 5. Sache: Methodische Überlegungen zur ethischen Fragestellung
  • 5.1 Zur Methodologie einer impliziten Ethik im Allgemeinen
  • 5.2 Fünf Analyseschritte einer 'impliziten Ethik'
  • 5.2.1 Das Medium der Sprache: Sprachformen
  • 5.2.2 Knotenpunkte der Ethik: Normen.
  • 5.2.3 Reflexionsformen der Ethik: Moralische Signifikanz
  • 5.2.4 Das Subjekt der Ethik: Ethische Urteilsträger
  • 5.2.5 Die Reichweite der Ethik: Geltungsbereich
  • II. Teil: ????? und ?????es?a? aus semantischer Perspektive
  • 4. Kapitel: ????? als terminus technicus bei Aristoteles
  • 1. Der Argumentationsgang des ?????-Arguments
  • 1.1 Prämissen des ?????-Arguments
  • 1.2 Der Argumentationsgang
  • 2. Die Semantik des ?????-Arguments
  • 2.1 Zur Übersetzung von ????? in der Nikomachischen Ethik
  • 2.1.1 Diskussion verschiedener Übersetzungsvarianten
  • 2.1.2 Übersetzungsvorschlag von P. Stemmer und seine Konsequenz
  • 2.2 Sprachliche Phänomene im 'Text des Aristoteles'
  • 3. Aristoteles und Johannes - ein intertextueller Brückenschlag
  • 3.1 Die universalistische Prämisse und ihr Anspruch
  • 3.2 Ethik ohne konkreter materialethischer Impulse
  • 3.3 Die Einheit eines tugendhaften Charakters
  • 3.4 Indirekte Anspielungen zwischen Aristoteles und Johannes
  • 4. Zusammenfassung
  • 5. Kapitel: ????? und ?????es?a? im Korpus antiker Texte
  • 1. Konkretisierung eines korpuslinguistischen Zugangs
  • 1.1 Die Verwendung repräsentativer Korpora
  • 1.1.1 Geschichtsepoche und Sprache
  • 1.1.2 Die Korpusgröße
  • 1.1.3 Die Texttypen des (hellenistischen) Griechisch
  • 1.1.4 Die Textgattung
  • 1.1.5 Digitale Verfügbarkeit in annotierter Form
  • 1.2 Die Notwendigkeit einer Annotation
  • 1.3 Quantitative und qualitative Analyseverfahren
  • 1.4 Fazit und Korpusüberblick
  • 2. Zur Frequenz und Signifikanz von ????? und ?????es?a?
  • 2.1 Tabellarische Übersicht
  • 2.2 Interpretativer Ertrag
  • 2.2.1 Allgemeine Beobachtungen zur Signifikanz
  • 2.2.2 Zusammenhang zwischen dem Nomen und dem Verb
  • 2.2.3 Beobachtungen zum Numerus- und Kasusgebrauch
  • 3. Sprachformen rund um ????? und ?????es?a?
  • 3.1 Kollokationen von ????? und ?????es?a?
  • 3.2 Korrelation zwischen ????? und den gebrauchten Verben
  • 3.3 Semantisch-orientierte Kollokationsanalyse
  • 3.3.1 Allgemeine Beobachtungen
  • 3.3.2 Beobachtungen zur moralischen Signifikanz
  • 4. Zusammenfassung
  • 6. Kapitel: Die Bedeutung von ????? und ?????es?a? im JohEv
  • 1. Relation zwischen literarischem und semantischem Wortfeld
  • 2. Sprachlich-syntaktische Verbindungen
  • 2.1 Kasus- und Numerus-Gebrauch von ????? im JohEv
  • 2.2 Grammatikalischer Gebrauch von ?????es?a?
  • 2.3 Syntaktische Verbindungen von ????? und ?????es?a?
  • 2.3.1 Gattungsspezifische Aspekte
  • 2.3.2 Monosemierung von ????? und ?????es?a?
  • 2.3.3 Die mit ????? verknüpften Verben
  • 2.4 Zusammenfassung
  • 3. Semantische Wortfelder von ????? und ?????es?a?
  • 3.1 Angebote semantischer Wortfelder von ????? und ?????es?a?
  • 3.1.1 "Du bist, was du tust"
  • 3.1.2 "An den Taten scheiden sich die Geister"
  • 3.1.3 "Ich werde den Auftrag erfüllen"
  • 3.1.4 "Ich und wir leisten etwas Besonderes"
  • 3.1.5 "Prüfe mich und meine Werke. Und glaube mir"
  • 3.2 Kohärenzgrade innerhalb semantischer Wortfelder
  • 3.2.1 Synonyme im Kontext von ????? und ?????es?a?
  • 3.2.2 Oppositionen im Kontext von ????? und ?????es?a?
  • 3.2.3 Affinitäten, 'typische Objekte? und Assoziationen
  • 3.2.4 Motivzusammenhänge
  • 4. Übersetzungsangebote von ????? im JohEv
  • 5. Zusammenfassung
  • III. Teil: ????? und ?????es?a? aus ethischer Perspektive im JohEv
  • 7. Kapitel: Der Modus Vivendi der Menschen mit ihren ???a in Joh 3,18-21
  • 1. Joh 3,18-21 - ein Basistext über ????? und ?????es?a?
  • 1.1 Joh 3,18-21 als literarisches Echo des Prologs
  • 1.2 Zum Stellenwert von Joh 3,1-21
  • 1.3 Die Einführung und Entfaltung der Werksterminologie in Joh 3,18-21
  • 1.4 Die Metaphorik in Joh 3,18-21
  • 1.5 Die kognitivistische Metapherntheorie als Zugang zu Joh 3,18-21
  • 1.6 Meine Leseperspektive: Joh 3,18-21 als Basistext der ???a
  • 2. Joh 3,18-21: Implizite Ethik im Basistext über die ???a
  • 2.1 Sprachformen der Moral in Joh 3,18-21
  • 2.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 3,18-21
  • 2.1.2 Zur Grammatik: Das ??? in Joh 3,19d
  • 2.1.3 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 2.2 Normen in Joh 3,18-21
  • 2.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte von 'die Wahrheit tun'
  • 2.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 2.3 Reflexionsformen: Metaphorische Ethik
  • 2.4 Der ethische Urteilsträger
  • 2.5 Die Reichweite der Ethik
  • 8. Kapitel: Die ???a im 'Raum des Lichts'
  • 1. Joh 4,31-34
  • 17,1-5: Der Menschensohn und sein ?????
  • 1.1 Sprachformen der Moral in Joh 4,31-34
  • 17,1-5
  • 1.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 4,31-34
  • 17,1-5
  • 1.1.2 Grammatik: Das ?a? in Joh 4,34b-c
  • 1.1.3 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 1.2 Normen in Joh 4,31-34 und Joh 17,1-5
  • 1.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte von t? ß??µa
  • 1.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 1.3 Reflexionsformen: Mimethische Ethik
  • 1.4 Der ethische Urteilsträger
  • 1.5 Die Reichweite der Ethik
  • 2. Joh 5,16-23.31-38
  • 10,22-31: Die Wirktätigkeit des Vaters mit dem Sohn
  • 2.1 Sprachformen der Moral in Joh 5,16-23.31-38
  • 10,22-31
  • 2.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 5,16-23.31-38
  • 10,22-31
  • 2.1.2 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 2.2 Normen in Joh 5,16-23.31-38
  • 10,22-31?
  • 2.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte der 'Ausbildung des Sohnes'
  • 2.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 2.3 Fazit zu Joh 5,16-23.31-38
  • 10,22-31
  • 3. Joh 8,37-41a: Ein Mensch (Abraham) des Lichts und seine ???a
  • 3.1 Sprachformen der Moral in Joh 8,37-41a
  • 3.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 8,37-41a (41b-47)
  • 3.1.2 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 3.2 Normen in Joh 8,37-41a
  • 3.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte der Figur des Abraham
  • 3.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 3.3 Reflexionsformen: Mimetische Ethik
  • 3.4 Der ethische Urteilsträger
  • 3.5 Die Reichweite der Ethik
  • 4. Joh 9,1-5
  • 14,12: Jesus als Lehrer über das Wirken am Tag
  • 4.1 Sprachformen der Moral in Joh 9,1-5
  • 14,12
  • 4.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 9,1-5
  • 14,12
  • 4.1.2 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 4.2 Normen in Joh 9,1-5
  • 14,12
  • 4.2.1 Zur Normendiskussion im Einzelnen
  • 4.2.1.1 Zur Punktation in Joh 9,3-4
  • 4.2.1.2 Der bezeichnete Gegenstand der ???a t?? ?e??
  • 4.2.1.3 Joh 14,12 als exegetisches Problem
  • 4.2.1.4 Was sind die außersprachlichen Referenten von ?µ??a und ??? in Joh 9,4?
  • 4.2.1.5 Wie ist das Lexem ?ta? in Joh 9,5 zu verstehen?
  • 4.2.1.6 Wie ist die Metaphorik - "Jesus ist Licht" - in Joh 9,5 zu deuten?
  • 4.2.2 Konvention und Traditionsgeschichte des 'Arbeitens bei Tag'
  • 4.2.3 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 4.3 Reflexionsformen: Metaphorische Ethik
  • 4.4 Der ethische Urteilsträger
  • 4.5 Die Reichweite der Ethik
  • 9. Kapitel: Die ???a im 'Raum der Dunkelheit'
  • 1. Joh 8,37f.41b-47: Der 'Herr der Dunkelheit? und seine ???a
  • 1.1 Sprachformen der Moral in Joh 8,37f.41b-47
  • 1.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 8,37f.41b-47
  • 1.1.2 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 1.2 Normen als Knotenpunkte der Ethik
  • 1.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte 'Gott ist unser Vater'
  • 1.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 1.3 Reflexionsformen: Mimetische Ethik am negativen Beispiel
  • 1.4 Der ethische Urteilsträger
  • 1.5 Die Reichweite der Ethik
  • 2. Joh 15,18-25: Die ???a Jesu als Erweis der 'Dunkelheit'
  • 2.1 Sprachformen der Moral in Joh 15,18-25
  • 2.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 15,18-25
  • 2.1.2 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 2.2 Normen als Knotenpunkte der Ethik
  • 2.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte des Weisheitsspruches
  • 2.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 2.3 Reflexionsformen: Deontologische Argumentation
  • 2.4 Der ethische Urteilsträger
  • 2.5 Die Reichweite der Ethik
  • 10. Kapitel: Die ???a im 'ambivalenten Handlungsraum'
  • 1. Joh 6,26-35: Die Menge zwischen 'Licht? und 'Dunkelheit'
  • 1.1 Sprachformen der Moral in Joh 6,26-35
  • 1.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 6,26-35
  • 1.1.2 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 1.2 Normen in Joh 6,26-35
  • 1.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte von ????? t?? ?e??
  • 1.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 1.3 Reflexionsformen: Metaphorische Ethik
  • 1.4 Der ethische Urteilsträger
  • 1.5 Die Reichweite der Ethik
  • 2. Joh 7,2-9: Licht oder Dunkelheit in der Familie Jesu?
  • 2.1 Sprachformen der Moral in Joh 7,2-9
  • 2.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 7,2-9
  • 2.1.2 Sprachformen moralischer Signifikanz
  • 2.2 Normen in Joh 7,2-9?
  • 2.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte eines 'öffentlichen Wirkens'
  • 2.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 2.3 Reflexionsformen: Narrative Ethik
  • 2.4 Der ethische Urteilsträger
  • 2.5 Die Reichweite der Ethik
  • 3. Joh 7,15-24: Appell an die Gegner: Urteilt gerecht!
  • 3.1 Sprachformen der Moral in Joh 7,15-24?
  • 3.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 7,15-24
  • 3.1.2 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 3.2 Normen in Joh 7,15-24
  • 3.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte von a minore ad maius
  • 3.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 3.3 Reflexionsformen: Deontologische Logik
  • 3.4 Der ethische Urteilsträger und Geltungsbereich
  • 3.5 Die Reichweite der Ethik
  • 4. Joh 10,32-42
  • 14,8-11: Der Appell zum Glauben um der ???a willen
  • 4.1 Sprachformen der Moral in Joh 10,32-42
  • 14,8-11
  • 4.1.1 Struktur und Abgrenzung von Joh 10,32-42
  • 14,8-11
  • 4.1.2 Sprachformen moralischer Signifikanz?
  • 4.2 Normen in Joh 10,32-42
  • 14,8-11
  • 4.2.1 Konvention und Traditionsgeschichte von ???a ?a??
  • 4.2.2 Wertehierarchie einzelner Normen
  • 4.3 Reflexionsformen: Teleologische Logik
  • 4.4 Der ethische Urteilsträger
  • 4.5 Die Reichweite der Ethik
  • Zusammenfassung
  • 1. Zur Methodologie einer impliziten Ethik
  • 2. Zur sprachwissenschaftlichen Methodik
  • 3. Zur Semantik von ????? ?t?. im JohEv
  • 3.1 Aristoteles über ?????
  • 3.2 ????? ?t?. im antiken Korpus
  • 3.3 ????? ?t?. im JohEv
  • 4. Zur Ethik von ????? ?t?. im JohEv
  • Literaturverzeichnis
  • Stellenregister
  • Altes Testament und Apokryphen
  • Neues Testament
  • Autorenregister
  • Sachregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

89,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok