überSINNLICHE Nächte

Drei paranormale erotische Erzählungen
 
 
Lübbe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. Juni 2011
  • |
  • 288 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-0482-1 (ISBN)
 
Sie kommen bei Nacht. Ohne Vorwarnung. Und sie haben nur eins im Sinn. Sexy, leidenschaftlich und gierig nach Vergnügen - so sind sie, die dunklen Verführer, die mit spielerischer Leichtigkeit die Lust in jeder Frau entfesseln. Lasst sie ko mmen.
1. Aufl. 2011.
  • Deutsch
  • 0,42 MB
978-3-8387-0482-1 (9783838704821)
3838704827 (3838704827)
weitere Ausgaben werden ermittelt
"3 (S. 23-24)

Luc und die anderen waren zuletzt vor ein paar Monaten bei dem Montanarudel zu Besuch gewesen, als man Ulrich entführt hatte. Obwohl es noch nicht so lange her war, war die Wandlung, die die Landschaft in der kurzen Zeit durchlaufen hatte, berauschend. Grelle Tupfen in Orange, Gold und Rot vermischten sich mit dem dunklen, immergrünen Wald. Die hellen Wiesen waren braun geworden, und in der Luft lag schon der erste Hauch Frost. Auch mit Ulrich war seither eine Veränderung vor sich gegangen, wenngleich diese Veränderung während des Flugs und nicht über Monate vonstattengegangen war.

Er betrat das ausgedehnte Haus mit den geschmeidigen Bewegungen eines selbstbewussten Alphatiers. So kannte Luc ihn. Tia jedoch wirkte ruhiger und in sich versunken. Ihre geistigen Schutzschilde waren hoch, sie ließ ihn nicht an sich heran. Ihre Miene heiterte sich erst auf, als ihre Cousine Keisha auf der vorderen Veranda auftauchte. Sie hatte sich bei Anton Cheval unterhakt. Luc zögerte und blieb beinahe stehen. Er spürte etwas Geheimnisvolles, das Chevals Gefährtin umgab.

Er betrachtete nachdenklich die hochgewachsene, schlanke Afroamerikanerin. Er starrte sie so lange an, dass Tia sich zu ihm umdrehte und ihn fragend anblickte. Keisha trug offenbar mehr mit sich herum als nur ein Geheimnis. Obwohl ihre schlanke Taille noch fast unverändert wirkte, war da noch etwas anderes: das Strahlen ihrer Augen und die Art und Weise, wie sie beschützend die Hand über ihren Unterleib legte. Als Luc eine Braue hob und Anton Cheval fragend anblickte, konnte sich der Zauberer ein breites Grinsen nicht verkneifen. »Keisha?« Plötzlich bemerkte Tia die stumme Verständigung zwischen den Dreien.

»Du bist schwanger? Oh mein Gott!« Tia lief die breiten Stufen hinauf. Sie umarmte ihre Cousine. Tia weinte, und Anton strahlte stolz. Luc folgte Tia langsam auf die Veranda. Er beobachtete die beiden Frauen, die sich umarmten. Ohne es bewusst zu wollen, stellte er sich allmählich anschwoll und ihre Brüste größer wurden. Verlangen durchströmte Luc. Es war ein Drang, als wollte er diese Vision sofort in die Tat umsetzen. Seine Sehnsucht traf ihn mit einem so starken Schlag, dass es ihn erschütterte. Er verharrte auf der Treppe, hielt den Atem an und schüttelte das Gefühl ab.

Dann erst wandte er sich an Anton. Er strahlte ihn an und gab ihm die Hand. »Glückwunsch!« »Danke. Wir sind sehr aufgeregt, aber ...« Anton warf Keisha einen heimlichen Seitenblick zu. Doch seine Gefährtin war völlig von Tia vereinnahmt. Also führte Anton Luc und Ulrich beiseite. »Ich bin froh, dass ihr gekommen seid. Beide. Ich vermute, Ulrich hat dir schon ein bisschen davon erzählt, was hier los ist, Luc. Aber es gibt noch viel mehr, das ich bisher niemandem erzählt habe.

Die Heimsuchungen, und nur so kann ich sie nennen, begannen kurz nachdem Keisha das Kind empfangen hatte. Zuerst träumte sie nur von ihrer Tante Camille. Die Träume wurden zunehmend intensiver. Die Intensität von Camilles Gegenwart ist sehr beunruhigend. Ich mache mir Sorgen um meine Seelengefährtin, Ulrich. Ich habe Grund zu der Befürchtung, dass deine verstorbene Frau sich auf sie fixiert hat.« Ulrich schüttelte den Kopf. Er war offensichtlich verwirrt. Luc beobachtete Keisha. Unwillkürlich verglich er sie mit Tia. Abgesehen von Keishas dunklerer Hautfarbe war die Ähnlichkeit gewaltig."

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

6,49 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok