Dokumente zum kirchlichen Zeitgeschehen - Kirchliches Jahrbuch, Jg. 135, Lfg. 1

 
GVH Zeitschriften (Verlag)
1. Auflage | erschienen in 2011 | 189 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-579-01600-0 (ISBN)
 
Dokumente zum kirchlichen Zeitgeschehen
Kirchliches Jahrbuch 2008
Deutsch
1,48 MB
978-3-579-01600-0 (9783579016000)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Inhalt [Seite 6]
2 - Vorwort [Seite 10]
3 - Abkürzungsverzeichnis [Seite 12]
4 - I. Kirchliche und theologische Grundsatzfragen [Seite 20]
4.1 - 1. Die kirchliche Eheschließung nach Wegfall des staatlichen Voraustrauungsverbots [Seite 20]
4.2 - 2. Die Taufe. Eine Orientierungshilfe zu Verständnis und Praxis der Taufe in der evangelischen Kirche - Eine Lektüre aus der Perspektive kirchenleitender Praxis [Seite 39]
5 - II. Öffentliche Verantwortung der Kirche [Seite 54]
5.1 - 1. Orientierung und Diskurs in der Wirtschaftskrise Die Denkschrift » Unternehmerisches Handeln in evangelischer Perspektive « der EKD und das Votum der Bremer Synode zur Finanzmarktkrise » Wirtschaft muss dem Menschen dienen « [Seite 54]
5.2 - 2. Die Debatte über die Novellierung des Stammzellengesetzes. Die Debatte über die Verschiebung des Stichtages [Seite 97]
6 - III. Kirchliche Ereignisse und Entwicklungen [Seite 122]
6.1 - 1. Der Pfarrberuf im Übergang [Seite 122]
6.2 - 2. Das Merkmal Religion des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes in der kirchlichen Praxis [Seite 154]
6.3 - 3. »Bild dir deine Religion!« Zur Boulevardisierung von Religion am Beispiel der Bild-Zeitung [Seite 163]
"2. Die Denkschrift »Unternehmerisches Handeln in evangelischer Perspektive« (S. 38-39)

2.1 Entstehungskontext und Gliederung des Textes

Bereits seit Ende der 1990er Jahre gab es ein Bedürfnis, sich kirchlicherseits zur Thematik unternehmerischen Handels sowie damit verbundenen Fragen zu äußern. Anlass gaben weltweite Veränderungen, die unter Stichworten wie »Globalisierung «, »New Economy« und »Finanzmarktkapitalismus« firmieren. Diese neuartigen Entwicklungen ließen es sinnvoll erscheinen, eine neue Stellungnahme zu verfassen. Der Rat der EKD hatte vor diesem Hintergrund die Kammer für soziale Ordnung daher beauftragt, sich u. a. schwerpunktmäßig mit unternehmerischem Handeln in evangelischer Perspektive zu beschäftigen. Bereits 2005 begann die Kammer mit der Vorbereitung eines Textes, der von vornherein als thematisches Pendant zur sog. Armutsdenkschrift angelegt wurde, die 2006 unter dem Titel »Gerechte Teilhabe. Befähigung zu Eigenverantwortung und Solidarität« erschienen war.2 Hierauf wies auch der Ratsvorsitzende in seinem Vorwort der Denkschrift hin, in dem es heißt:

In der Zusammenschau beider Texte zeigt sich die Vision einer Gesellschaft, die von der Beteiligung aller geprägt ist. Unser Leitbild ist eine Gesellschaft, die niemanden ausschließt, sondern alle befähigt und einlädt, ihre Talente zu nutzen. Ein wichtiger Maßstab liegt darin, dass die unterschiedlichen Erfahrungen von Männern und Frauen verschiedener Herkunft und aus unterschiedlichen Generationen wahrgenommen und genutzt werden.

Die Denkschrift »Unternehmerisches Handeln in evangelischer Perspektive« wurde vom Rat der EKD in dessen 43. Sitzung am 23./24. Mai 2008 beschlossen. Mit ihrer kritischen Positionierung dem Finanzmarktgeschehen gegenüber nahmen die Autoren des Textes eine Debatte vorweg, die erst mit dem Zusammenbruch der Lehman Brothers am 15. September 2008 gesamtgesellschaftlich für Aufmerksamkeit sorgte. Ihr Verdienst ist es, dass in diesen Tagen auf eine profilierte evangelische Positionierung zurückgegriffen werden konnte. Als Mitglieder und ständige Gäste der Kammer für soziale Ordnung an der Abfassung beteiligt waren:

Prof. Dr. Gert G. Wagner (Vorsitzender), Berlin; Prof. Dr. Reinhard Turre (stellv. Vorsitzender), Leipzig; Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Bamberg; Cornelia Behm MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Kleinmachnow; Bundesministerin a.D. Dr. Christine Bergmann (SPD), Berlin; Richterin am Sozialgericht Dr. Antje David, Pfinztal; Dr. Clemens Dirscherl, Waldenburg-Hohebuch; Prof. Dr. Diether Döring, Frankfurt/ M.; Hauptgeschäftsführer Horst Eggers, Bayreuth; Dr. Ursula Engelen-Kefer, Berlin; OKR David Gill, Berlin; Dr. Reinhard Göhner MdB, Berlin; Kerstin Griese MdB, Ratingen; Prof. Dr. Helga Hackenberg, Berlin; Prof. Dr. Traugott Jähnichen, Bochum; Prof. Dr. Jörg Knoblauch, Giengen; Ministerialdirigent Dr. Ernst Kreuzaler, Berlin; Dr. Rudolf Lachenmann, Wertheim; Prof. Dr. Doris Neuberger, Rostock; Uwe Schwarzer, Berlin; Dr.Wolfram Stierle, Berlin; Thomas Voigt, Hamburg; Prof. Dr. Gerhard Wegner, Hannover. Die Leitung der Arbeitsgruppe, die die Denkschrift vorbereitete, hatte Thomas Voigt inne. Die Geschäftsführung wurde zunächst von OKR Dr. Jens Kreuter ausgeübt, ab April 2006 vertretungsweise von Prof. Dr. Gerhard Wegner, Hannover, mit Unterstützung von Veronika Drews, Hannover, und ab Januar 2007 von Oberkirchenrätin Cornelia Coenen-Marx."

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

39,95 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen