Das persönliche Gebet bei den Hethitern

Eine textlinguistische Untersuchung
 
 
Harrassowitz, O (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im April 2018
  • |
  • XII, 454 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-447-19701-4 (ISBN)
 
Als Zeugnisse tiefer Religiosität dokumentieren die persönlichen Gebete der Hethiter aus dem 2. Jahrtausend v.Chr. das menschliche Leiden und die Hoffnung auf Hilfe durch die Götter. Neben den einfacheren Gebeten aus der einheimisch-anatolischen Ritualtradition entstand - zunächst in enger Anlehnung an mesopotamische Vorbilder - seit mittelhethitischer Zeit eine neue Textgattung, deren hoch entwickelter literarischer Ausdruck sich zunehmend eigenständig weiterentwickelte.
Auf der Grundlage einer neuen Edition der hethitischen Gebetstexte inklusive deutscher Übersetzung bietet der vorliegende Band eine umfassende textsortenlinguistische und stilistische Analyse. Während auf der Ebene der Makrostruktur jeder Gebetstext als ein in sich kohärenter Einzeltext begriffen wird, der eine Klassifikation seiner Strukturelemente und ihrer argumentativen Beziehungen zueinander erlaubt, zeigt die Analyse der Mikrostruktur, auf welchen sprachlichen Ebenen die hethitischen Verfasser vorgegebenen Textmustern gefolgt sind und wo sich ihnen Spielräume zur individuellen Gestaltung boten. Dabei offenbaren sich die hethitischen Gebete als ein zentraler Bestandteil der hethitischen Literatur, der über ein reiches Sortiment an Stilmitteln ebenso verfügt wie über ein hohes Maß an poetischer Tiefe und intertextuellen Bezügen. Daraus folgt eine grundlegende Neubewertung der hethitischen Gebete als Textsorte und literarische Gattung.
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 24 cm
  • |
  • Breite: 17 cm
  • 2,26 MB
  • 1007 gr
978-3-447-19701-4 (9783447197014)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Title pages
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • Abkürzungen
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Fragestellung und Ziel
  • 1.2 Begriffsbestimmung und Abgrenzung des Korpus
  • 1.3 Forschungsgeschichtlicher Überblick
  • 1.4 Methode und Aufbau der Arbeit
  • 2 Gesamttexte: Textexterne Faktoren
  • 2.1 Intention der Gesamttexte ("Textfunktion")
  • 2.2 Am Kommunikationsprozess beteiligte Akteure
  • 2.3 Kommunikationsmedium und Gültigkeitsdauer der Texte
  • 2.4 Kommunikationsbereich und zugrunde liegende Konzeptionalisierung
  • 3 Textmuster der Gesamttexte
  • 3.1 Klassifikationskriterien für die Strukturelemente
  • 3.2 Strukturanalysen der Texte
  • 3.2.1 CTH 374 Gebet eines Königs an den Sonnengott
  • 3.2.2 CTH 375.1 Gebet Arnuwandas I. und Asmunikkals an die Sonnengöttin von Arinna
  • 3.2.3 CTH 373 Kantuzilis Gebet an den Sonnengott
  • 3.2.4 CTH 372 Hymne und Gebet an die Sonne
  • 3.2.5 CTH 376.1 Hymnen und Gebete an die Sonnengöttin von Arinna
  • 3.2.6 CTH 377 Hymne und Gebet Mursilis II. an den Gott Telipinu
  • 3.2.7 CTH 378.1 "Erstes" Pestgebet Mursilis II.
  • 3.2.8 CTH 378.2 "Zweites" Pestgebet Mursilis II.
  • 3.2.9 CTH 378.3 "Drittes" Pestgebet Mursilis II.
  • 3.2.10 CTH 378.4 "Viertes" Pestgebet Mursilis II.
  • 3.2.11 CTH 380.1 Gebet für die Genesung von Gassuliyawia
  • 3.2.12 CTH 381 Gebet Muwatallis II. an die Götterversammlung
  • 3.2.13 CTH 382 Gebet Muwatallis II. an den Wettergott von Kummanni
  • 3.2.14 CTH 383.1 Gebet ?attusilis III. und der Pudu?epa an die Sonnengöttin von Arinna
  • 3.2.15 CTH 384.1 Gebet der Pudu?epa an die Sonnengöttin von Arinna
  • 3.3 Grundstruktur
  • 3.3.1 Bittpassage: Zentrale Bitten und ihre Stützbitten
  • 3.3.2 Ausführungssichernde Bitten
  • 3.3.3 Falldarlegungs- und Opferdeklaration
  • 3.3.4 Negative Konsequenzen göttlichen Handelns
  • 3.3.5 Gelübde
  • 3.3.6 Positive Konsequenzen göttlichen Handelns
  • 3.3.7 Normen
  • 3.3.8 Zusage von Korrekturmaßnahmen
  • 3.3.9 Anrede und Hymnus
  • 3.3.10 Falldarlegung
  • 3.3.11 Einleitende Kontextualisierung
  • 3.3.12 Zusammenfassung: Die Kohärenz des Gesamttexts
  • 3.4 Überleitungen
  • 3.5 Adressatenstruktur: Teilgebete und Gebetsteile
  • 3.5.1 Einbettungsstruktur
  • 3.5.2 Additionsstruktur
  • 3.5.3 Verknüpfungsstruktur
  • 3.5.4 Eingliedrige Adressatenstruktur
  • 3.6 Serialisierung der Strukturelemente
  • 4 Textmuster der Strukturelemente
  • 4.1 Bittpassage: Zentrale Bitten und ihre Stützbitten
  • 4.2 Ausführungssichernde Bitten
  • 4.3 Deklarationen
  • 4.4 Negative Konsequenzen göttlichen Handelns
  • 4.5 Gelübde
  • 4.6 Positive Konsequenzen göttlichen Handelns
  • 4.7 Normen
  • 4.8 Zusage von Korrekturmaßnahmen
  • 4.9 Anrede und Hymnus
  • 4.10 Falldarlegung
  • 4.11 Einleitende Kontextualisierung
  • 4.12 Synthese
  • 5 Von der Stilistik zur Dramaturgie
  • 5.1 Methode und Zielsetzung
  • 5.2 Das Kolon als zentrale Gliederungseinheit
  • 5.3 Die Sonnengottgebete
  • 5.3.1 CTH 372 Hymne und Gebet an die Sonne
  • 5.3.2 CTH 373 Kantuzilis Gebet an den Sonnengott
  • 5.4 Das Gebet Mursilis II. an die Sonnengöttin von Arinna und die Pestgebete
  • 5.4.1 CTH 376.1 Hymnen und Gebete an die Sonnengöttin von Arinna
  • 5.4.2 CTH 378.1 "Erstes" Pestgebet Mursilis II.
  • 5.4.3 CTH 378.2 "Zweites" Pestgebet Mursilis II.
  • 5.5 CTH 381 Gebet Muwatallis II. an die Götterversammlung
  • 5.6 Die Gebete ?attusilis III. und der Pudu?epa
  • 5.6.1 CTH 383.1 Gebet ?attusilis III. und der Pudu?epa an die Sonnengöttin von Arinna
  • 5.6.2 CTH 384.1 Gebet der Pudu?epa an die Sonnengöttin von Arinna
  • 5.7 Synthese
  • 6 Schluss
  • Anhang
  • CTH 374 Gebet eines Königs an den Sonnengott - Text
  • CTH 374 Gebet eines Königs an den Sonnengott - Übersetzung
  • CTH 375.1 Gebet Arnuwandas I. und Asmunikkals an die Sonnengöttin von Arinna - Text
  • CTH 375.1 Gebet Arnuwandas I. und Asmunikkals an die Sonnengöttin von Arinna - Übersetzung
  • CTH 373 Kantuzilis Gebet an den Sonnengott - Text
  • CTH 373 Kantuzilis Gebet an den Sonnengott - Übersetzung
  • CTH 372 Hymne und Gebet an die Sonne - Text
  • CTH 372 Hymne und Gebet an die Sonne - Übersetzung
  • CTH 376.1 Hymnen und Gebete an die Sonnengöttin von Arinna - Text
  • CTH 376.1 Hymnen und Gebete an die Sonnengöttin von Arinna - Übersetzung
  • CTH 377 Hymne und Gebet Mursilis II. an den Gott Telipinu - Text
  • CTH 377 Hymne und Gebet Mursilis II. an den Gott Telipinu - Übersetzung
  • CTH 378.1 "Erstes" Pestgebet Mursilis II. - Text
  • CTH 378.1 "Erstes" Pestgebet Mursilis II. - Übersetzung
  • CTH 378.2 "Zweites" Pestgebet Mursilis II. - Text
  • CTH 378.2 "Zweites" Pestgebet Mursilis II. - Übersetzung
  • CTH 378.3 "Drittes" Pestgebet Mursilis II. - Text
  • CTH 378.3 "Drittes" Pestgebet Mursilis II. - Übersetzung
  • CTH 378.4 "Viertes" Pestgebet Mursilis II. - Text
  • CTH 378.4 "Viertes" Pestgebet Mursilis II. - Übersetzung
  • CTH 380.1 Gebet für die Genesung von Gassuliyawia - Text
  • CTH 380.1 Gebet für die Genesung von Gassuliyawia - Übersetzung
  • CTH 381 Gebet Muwatallis II. an die Götterversammlung - Text
  • CTH 381 Gebet Muwatallis II. an die Götterversammlung - Übersetzung
  • CTH 382 Gebet Muwatallis II. an den Wettergott von Kummanni - Text
  • CTH 382 Gebet Muwatallis II. an den Wettergott von Kummanni - Übersetzung
  • CTH 383.1 Gebet ?attusilis III. und der Pudu?epa an die Sonnengöttin von Arinna - Text
  • CTH 383.1 Gebet ?attusilis III. und der Pudu?epa an die Sonnengöttin von Arinna - Übersetzung
  • CTH 384.1 Gebet der Pudu?epa an die Sonnengöttin von Arinna - Text
  • CTH 384.1 Gebet der Pudu?epa an die Sonnengöttin von Arinna - Übersetzung
  • Siglen
  • Literatur

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

88,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen