John Sinclair - Folge 1720

Die Nacht der Voodoo-Queen
 
 
Bastei Lübbe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 28. Juni 2011
  • |
  • 64 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-0933-8 (ISBN)
 
2. Teil: Erry Bigham verließ die Deckung des Baumstamms. Sein Blick glitt über den fast leeren Platz, der im Sommer stets mit Wohnwagen und Wohnmobilen gefüllt war. Jetzt stand dort aber nur ein Wohnmobil mit einer dunklen Lackierung, das selbst in dieser Umgebung nicht so leicht zu entdecken war. Ohne sich umzudrehen, fragte er: "Bist du dir sicher, dass sie im Wagen hockt?" "Klar." Jetzt trat auch der gefragte Archie West aus der Deckung. "Und sie ist allein?" Archie nickte. Erry grinste. "Hast du nicht mal gesagt, dass sie verdammt scharf ist?" "Habe ich." "Und öfter sogar nackt herumläuft?" "Sicher. Du hast nichts vergessen, wie?" Erry Bigham rieb seine Hände. "Okay, dann werden wir sie uns mal holen -"
1. Aufl. 2011
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 0,80 MB
978-3-8387-0933-8 (9783838709338)
3838709330 (3838709330)
"(S. 13-14)

Steckten wir in der Falle? Es war durchaus möglich, denn wenn wir uns bewegten oder zu flüchten versuchten, dann würden die uns bewachenden Skelette angreifen, um uns zurückzuhalten. Es war verrückt. Wir wurden tatsächlich von einer Gruppe von Fleischlosen bewacht, die sich rechts und links des schmalen Wegs aufgebaut hatten und deren Knochen in der Dunkelheit leicht gelblich schimmerten. Sie waren eine Gruppe von Musikern.

Wir hatten sie gesehen und auch gehört, denn sie trugen einige Instrumente mit sich. Alte Trommeln, Flöten und verstimmte Geigen oder geigenähnliche Instrumente. Sie warteten, wir warteten. Und es stellte sich nicht mal die Frage, auf wen, denn das wussten wir beide. Auf Matthias! Auf Luzifers rechte Hand. Auf die Gestalt, die so normal aussah und die trotzdem das Böse und auch die Kälte der Hölle in sich vereinigte. Er hatte seine Spuren in dem kleinen irischen Ort Quimlin hinterlassen, in dem er einen pensionierten Geistlichen getötet hatte, und das mit der ihm ureigensten Methode.

Er hatte ihm das Gesicht auf den Rücken gedreht. Durch einige Umwege war die Nachricht bis zu uns nach London gedrungen, und wir hatten uns auf der grünen Insel in Cork sogar die Leiche anschauen können, sodass wir richtig Bescheid gewusst hatten. Dann hatte uns dieser Fall hierher nach Quimlin geführt, einem Dorf, das nördlich von Cork in einer einsamen bergigen Gegend lag.1 Und hier hatten wir den nächsten Toten gefunden. Einen Reporter, dessen Körper mit dem Kopf zuerst in einem Grab gesteckt hatte.

Auch eine Tat des Matthias, der noch im Hintergrund lauerte und erst andere vorschickte – wie diese lebenden Skelette, die aus einem Massengrab geholt worden waren, in dem sie vor einigen Jahrzehnten begraben worden waren, nachdem man sie ermordet hatte. Jetzt wollten sie sich rächen, und dass es dazu kam, dafür hatte Matthias gesorgt. Hier war er uns noch nicht direkt begegnet, aber seine Helfer reichten uns. Wir befanden uns noch nicht mitten im Ort, wohin die Fleischlosen unterwegs waren, um ihre Rache anzukündigen.

Ob sie vorhatten, die Bewohner zu töten, weil sie von deren Großvätern als fahrendes Volk umgebracht worden waren, stand nicht fest. Wir gingen aber davon aus, und mit Matthias an der Spitze war eigentlich alles möglich. Wir waren nicht waffenlos. Suko hielt seine Dämonenpeitsche schlagbereit, ich hatte mein Kreuz offen vor die Brust gehängt, und so warteten wir praktisch nur auf den Anführer. Uns beiden war klar, dass wir auch verlieren konnten, denn die Macht dieses Geschöpfs, das aussah wie ein Mensch, war ungeheuerlich. Nicht grundlos hatte Luzifer ihn zu seinem ersten Diener gemacht. Ich fand es nicht komisch, hier auf der Straße zu stehen und zu warten. »Locken wir sie, John?« Ich hob die Schultern."

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

1,49 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok