Inklusiver Literaturunterricht jenseits von Disparitäten

Empirische Erkenntnisse und didaktische Schlussfolgerungen für das filmästhetische Lernen
 
 
wbv Media (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. März 2020
  • |
  • 164 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7639-6523-6 (ISBN)
 
Inklusion als gesamtgesellschaftliche Realität stellt auch zehn Jahre nach der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) immer noch eine Entwicklungsaufgabe dar. Die Frage, wie das Lernen im inklusiven Literaturunterricht gestaltet werden muss, damit allen Schüler*innen kulturelle Teilhabe ermöglicht werden kann, stellt für Lehrkräfte in den Schulen, für die fachdidaktische Forschung und die Lehrer*innenbildung eine Herausforderung dar. Der Forschungsstand zur Gestaltung inklusiven Lernens im Literaturunterricht umfasst bislang vor allem theoretische Modellierungen. Auch der empirische Forschungsstand ist derzeit noch nicht überzeugend. In diesem Buch wird ein theoretisches Modell für das filmästhetische Lernen in heterogenen Lerngruppen entwickelt, das auf der Idee einer Critical Narrative Literacy fußt. Diese Überlegungen mündeten in einen konkreten Unterrichtsvorschlag, der in einer zehnten Gesamtschulklasse erprobt wurde. Dazu wurde ausgehend von der Idee des 'Kerns der Sache' (Seitz 2014) ein binnendifferenzierendes Aufgabensetting entwickelt, das die Lernprozesse der Schüler*innen in inklusiven Lerngruppen in Bezug auf filmästhetische Verstehensprozesse fokussiert. Das Buch stellt einen Beitrag zur fachdidaktischen Diskussion und richtet sich zudem einerseits an Lehrer*innen, die ein Konzept für die Planung und Gestaltung von inklusivem Deutschunterricht suchen sowie an Fachleiter*innen, die im Studienseminar theoretische Grundlagen der Vermittlung in inklusiven Lerngruppen thematisieren wollen.
  • Deutsch
  • Bielefeld
  • |
  • Deutschland
  • 5,16 MB
978-3-7639-6523-6 (9783763965236)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Frontmatter [Seite 1]
1.1 - Cover [Seite 1]
1.2 - Impressum [Seite 5]
1.3 - Inhalt [Seite 6]
2 - 1.0 Inklusiver Literaturunterricht jenseits von Disparitäten [Seite 8]
2.1 - 1.1 Literaturunterricht und Inklusion - Bildungsgerechtigkeit in Theorie und Praxis [Seite 13]
2.2 - 1.2 Gang der Untersuchung - Verknüpfung von Theorie, Empirie und Praxis [Seite 20]
3 - 2.0 Jenseits von Disparitäten - Bildungswissenschaftliche und didaktische Perspektiven auf das Thema Inklusion im Deutschunterricht [Seite 24]
3.1 - 2.1 UN-Konvention/Curricula/Kompetenzen - bildungspolitische Entscheidungen [Seite 25]
3.2 - 2.2 Inklusion umsetzen - Kompetenzorientierter Unterricht intersektional gedacht [Seite 28]
3.3 - 2.3 Inklusiven Deutschunterricht planen und gestalten - zum Forschungsstand [Seite 33]
3.3.1 - 2.3.1 Forschungsstand: Förderpädagogik [Seite 33]
3.3.2 - 2.3.2 Forschungsstand: Inklusive Deutschdidaktik [Seite 36]
3.3.2.1 - 2.3.2.1 Sprachdidaktische Perspektive [Seite 41]
3.3.2.2 - 2.3.2.2 Literaturdidaktische Perspektive [Seite 44]
3.4 - 2.4 Literaturunterricht in inklusiven Lerngruppen - jenseits von Disparitäten [Seite 51]
4 - 3.0 Fachdidaktische Perspektive: Filmästhetisches Lernen in inklusiven Lerngruppen [Seite 56]
4.1 - 3.1 Begriffsbestimmung: Filmästhetisches Lernen [Seite 58]
4.2 - 3.2 Inklusive Filmbildung als Critical Narrative Literacy [Seite 68]
4.3 - 3.3 Diagnostischer Blick und Orientierung am "Kern der Sache" [Seite 73]
4.4 - 3.4 Lerngegenstand spezifizieren: Filmisch erzählt - multimodal verfilmt Roman Superhero und Filmadaption Am Ende eines viel zu kurzen Tages [Seite 75]
4.5 - 3.5 Schüler*innenorientierung: Superheldenmotiv und visuelles Erzählen [Seite 80]
4.6 - 3.6 Individualisierung des Lernens in offenen Lernarrangements [Seite 82]
4.7 - 3.7 Kooperatives Lernen als notwendige Ergänzung [Seite 87]
4.8 - 3.8 Selbstgesteuertes Lernen [Seite 89]
5 - 4.0 (No)Superhero: Empirische Erprobung eines Lernarrangements für inklusiven Literaturunterricht [Seite 92]
5.1 - 4.1 Stichprobenziehung [Seite 94]
5.2 - 4.2 Fragebogen zu Vorwissen und Medienerfahrung der Schüler*innen [Seite 95]
5.2.1 - 4.2.1 Durchführung Fragebogenerhebung [Seite 96]
5.2.2 - 4.2.2 Ergebnisse: Fragebogen zu Vorwissen und Medienerfahrung [Seite 98]
5.3 - 4.3 Schüler*inneninterviews zur Bestimmung des ,Kerns der Sache' [Seite 99]
5.3.1 - 4.3.1 Durchführung: Schüler*inneninterviews [Seite 99]
5.3.2 - 4.3.2 Ergebnisse: Schüler*innen-Interviews [Seite 102]
5.4 - 4.4 (No)Superhero Entwurf eines Lernarrangements für inklusiven Literaturunterricht [Seite 104]
5.4.1 - 4.4.1 Überlegungen zu Lernziel und Struktur der Unterrichtseinheit [Seite 104]
5.4.2 - 4.4.2 Dberlegungen zu Verlauf der Unterrichtseinheit, Aufgabenkonstruktion und Materialien [Seite 108]
5.5 - 4.5 Erprobung des Lernarrangements in einer inklusiv unterrichteten zehnten Klasse [Seite 113]
5.5.1 - 4.5.1 Durchführung: Erprobung des Lernarrangements [Seite 113]
5.5.2 - 4.5.2 Ergebnisse: Erprobung des Lernarrangements [Seite 113]
5.5.2.1 - 4.5.2.1 Lernwege der Schüler*innen: Bearbeitung der Aufgabenfelder und Wahl der Anforderungsniveaus [Seite 115]
5.5.2.2 - 4.5.2.2 Nutzung kooperativer Lernformen und Hilfestellungen [Seite 118]
5.6 - 4.6 Erprobung des kooperativen Lernsettings [Seite 120]
5.6.1 - 4.6.1 Durchführung: Erhebung ,kooperatives Lemen' [Seite 122]
5.6.2 - 4.6.2 Ergebnisse: ,kooperatives Lernen' [Seite 122]
5.7 - 4.7 Fazit und Reflexion des methodischen Vorgehens [Seite 124]
6 - 5.0 Gestaltung von Lernarrangements im inklusiven Literaturunterricht [Seite 128]
6.1 - 5.1 Individualisierung - Lernpotenziale nutzen [Seite 129]
6.2 - 5.2 Schüler*innenorientierung und ,Kern der Sache' - Lernprozesse fokussieren [Seite 129]
6.3 - 5.3 Scaffolding - mentale Handlungsweisen anwenden lernen [Seite 131]
7 - 6.0 Ausblick [Seite 134]
8 - Backmatter [Seite 136]
8.1 - Literaturverzeichnis [Seite 136]
8.2 - Anhang [Seite 160]
8.3 - Backcover [Seite 166]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

19,80 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen