Jerry Cotton - Folge 2844

Gefahr aus dem Netz
 
 
Bastei Lübbe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. Dezember 2011
  • |
  • 64 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-1479-0 (ISBN)
 
Zwei brutal ermordete Hacker führten uns auf eine Spur ins Internet, doch dort versandete sie bald. Auch die Computerspezialisten des FBI kamen nicht weiter.

Wir mussten irgendwie die Mauer des Schweigens, die die Hacker-Community umgab, aufbrechen. Als uns das gelang, war es ein Wettlauf mit der Zeit, den wir im Reich der Bits und Bytes zu verlieren drohten.
1. Aufl. 2011
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 0,60 MB
978-3-8387-1479-0 (9783838714790)
3838714792 (3838714792)
(S. 7-8)

Eine Viertelstunde später erreichten wir das Haus auf der Bergen Street, in dem Darlin gewohnt hatte. Nichts Besonderes. Eher typisch für die Gegend. Vor dem Eingang hatten sich gut ein Dutzend junge Leute eingefunden, die vom NYPD allerdings keine Genehmigung erhalten hatten, das Haus zu betreten. »Ob die hier wohnen oder eher Bekannte der beiden Opfer sind?«, fragte Phil. »Finden wir es heraus«, sagte ich und ging auf einen abseits stehenden jungen Mann mit ungepflegten langen Haaren zu. »Guten Morgen, kann ich Ihnen helfen?«, fragte ich ihn. Er schaute mich überrascht an.

»Jau Mann, was ist denn hier los? Ich habe gehört, dass irgendwas mit Shadowman ist. Stimmt das?« »Um das herauszufinden, sind wir hier«, sagte ich. »Wie haben Sie davon gehört?« Er zeigte auf sein Smartphone. »Kam über Twitter. Da habe ich mich gleich auf den Weg gemacht.« »Kannten Sie Shadowman persönlich?«, fragte ich weiter. »Nicht wirklich«, sagte er. »Wir haben uns schon mal gesehen, haben aber nie miteinander gequatscht. Ich war nicht in seiner Clique.« »Und was für eine Clique war das?«, wollte ich wissen. Der junge Mann wurde nervös, als hätte er schon zu viel erzählt. Er schaute auf seine Uhr und sagte: »Ach Mann, so spät. Ich muss dringend weg.« Er wartete nicht ab, wie ich reagierte, sondern machte kehrt und ging los.

»Soll ich ihn zurückholen?«, fragte Phil. Ich überlegte. »Nein, ich denke, das wird nicht nötig sein. Wir finden die Bekannten und Freunde von Darlin auch so.« Wir zeigten einem Cop vom NYPD unsere Marken und gingen ins Haus. Es sah nicht besonders aufgeräumt aus. Falls es hier eine Putzfrau gab, war sie nicht sehr gründlich. Der Tatort befand sich im ersten Stock. Gleich beim Eintreten sah ich, dass die Sicherheitskette herausgerissen war. Auf dem Boden lagen ein paar Holzsplitter vom Türrahmen. Wahrscheinlich war der Mörder so in die Wohnung gelangt. Ein paar Meter weiter in der Wohnung lagen zwei Leichen: Darlin und Sledge. »Sie müssen die Agents Cotton und Decker sein«, begrüßte uns ein kräftiger Mann von Mitte fünfzig.

»Detective Tobias Bragi.« Er reichte erst mir und dann Phil die Hand. »Sie können sich ruhig umsehen, die Crime Scene Unit war schon da«, sagte er. »Haben alle Spuren gesichert und den Tatort freigegeben. Als ich hörte, dass das FBI den Fall übernehmen soll, haben wir die Leichen erst mal liegen lassen. Dr. Janice Drakenhart wird sich wegen der Ergebnisse der Spurensicherung bei Ihnen melden.« »Das hört sich gut an«, sagte Phil. »Was können Sie uns zu dem, was hier vorgefallen ist, erzählen?«, fragte ich. Er zog einen Notizblock aus seiner Jackentasche und legte los. »Die beiden Opfer sind Johnny Sledge und Timothy Darlin.

Letztgenannter wohnte hier. Der Todeszeitpunkt liegt um Mitternacht herum. Zu dieser Zeit wird sich der Täter gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschafft haben. Wie es aussieht, hat er nicht lange gefackelt, sondern sofort abgedrückt. Jedes Opfer hat zwei Einschusslöcher in der Herzgegend. Sie waren sofort tot. Patronenhülsen haben wir keine gefunden. Die wird der Schütze mitgenommen haben. Die Nachbarn haben nichts gehört, keinen Schuss. Wahrscheinlich hat der Täter einen Schalldämpfer benutzt. Und noch etwas: Es fehlen sämtliche Computer, Festplatten, CDs etc. Alles weg.«

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

1,49 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok