Corporate Citizenship und unterstützende Akteure

Wirkung, Kritik, Perspektiven
 
Cuvillier Verlag
  • erschienen am 19. August 2021
  • |
  • 582 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7369-6469-3 (ISBN)
 
Dieses Buch erforscht die Wirkung unterstützender Akteure im Bereich Corporate Citizenship (CC). Hierzu werden insbesondere die von diesen übernommenen Aufgaben sowie die eingenommene Rolle herangezogen. Zudem wird untersucht, welche Form von Corporate Citizenship gefördert wird; dabei wird vornehmlich zwischen einem eingeschränkten und einem erweiterten Corporate Citizenship differenziert. Die angestellten Forschungen weisen darauf hin, dass die bestehenden unterstützenden Akteure (u.a. so genannte Mittlerorganisationen) hauptsächlich die Rolle von Intermediären einnehmen. Aus (Transaktions-)Kostensicht ist dies zwar durchaus sehr vorteilhaft, führt jedoch lediglich zu einem eingeschränkten Corporate Citizenship. Die meisten CC-Mittler selbst befürworten jedoch – wie die Empirie zeigt – einen erweiterten CC-Ansatz. Ein dafür notwendiger tiefgreifender Wandlungsprozess der Unternehmen lässt sich mit der Rolle des Intermediärs jedoch nicht unterstützen. Vielmehr werden dadurch Rahmenbedingungen und Anreizsysteme geschaffen, die ein derartiges Corporate Citizenship blockieren. Folglich bedarf es hierfür einer anderen Rolle, die den Fokus auf die Unterstützung der Unternehmen bei Entwicklungs- und Lernprozessen (Double-Loop-Learning) legt. Dies lässt sich durch die Begleitung als Change Agent verwirklichen. Letztlich hängt die Wirkung der unterstützenden Akteure somit entscheidend vom Verständnis von Corporate Citizenship ab.
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Gender-Klausel
  • Abstract
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Hinführung zum Thema
  • 1.2 Zielsetzung und Forschungsgegenstand
  • 1.3 Forschungsmethodik
  • 1.4 Stand der Forschung und Forschungsliteratur
  • 1.5 Aufbau der Arbeit
  • Teil I: Grundlegende Wirkungsforschung unterstützender Akteure imKontext Corporate Citizenship (CC-Mittler)
  • 2 Begriffsverständnis Corporate Citizenship
  • 2.1 Einleitung
  • 2.2 Theoretische Auseinandersetzung mit dem Begriff Corporate Citizenship
  • 2.3 Corporate Citizenship in der unternehmerischen Praxis
  • 2.4 Fazit und zentrale Erkenntnisse dieses Kapitels
  • 3 Theoretisch-deduktive Wirkungsforschung zu unterstützendenAkteuren im Kontext Corporate Citizenship auf Grundlage derTransaktionskosten- und Intermediationstheorie (Rolle: Intermediär)
  • 3.1 Forschungsbeschreibung zum ersten Forschungsteil der Arbeit (Kapitel0, 4 und 5)
  • 3.2 Forschungsbeschreibung des theoretisch-deduktiven Forschungsteils aufGrundlage der Transaktionskosten- und Intermediationstheorie
  • 3.3 Theoretische Grundlagen
  • 3.4 Anwendung für den Kontext Corporate Citizenship: Erschließung derAufgaben von CC-Mittlern sowie der Relevanz von Transaktionskosten
  • 3.5 Anwendung für den Kontext Corporate Citizenship: Wirkung von CCMittlernals Intermediäre (Wirkungsforschung CC-Intermediäre)
  • 3.6 Fazit und zentrale Erkenntnisse dieses Kapitels
  • 4 Theoretisch-deduktive Wirkungsforschung zu unterstützendenAkteuren im Kontext Corporate Citizenship auf Grundlage derLiteraturrecherche (Rolle: Beziehungspromotor)
  • 4.1 Einleitung und Forschungsbeschreibung (insb. Forschungsinstrument)
  • 4.2 Überblick Literatur zu CC-Mittlern (Literatursuche) sowie erstePositionierungen zu CC-Mittlern
  • 4.3 Beschreibung der CC-Mittler anhand von Rollenbildern aus derLiteratur (Literaturauswertung)
  • 4.4 Erörterung der zentralen Wirkung von CC-Mittlern alsBeziehungspromotoren: CC-Kooperationsunterstützung (Analyse undInterpretation der Literaturrecherche)
  • 4.5 Zusammenfassung der Erkenntnisse dieses Kapitels
  • 4.6 Fazit und zentrale Erkenntnis der theoretisch-deduktivenWirkungsforschung: Vergleich der beiden Rollen von CC-Mittlern(Intermediär und Beziehungspromotor)
  • 5 Empirische Wirkungsforschung zu unterstützenden Akteuren imKontext Corporate Citizenship
  • 5.1 Forschungsbeschreibung empirische Wirkungsforschung
  • 5.2 Übersicht bestehender CC-Mittler in Deutschland
  • 5.3 Dokumentenanalyse CC-Mittler in Deutschland (inkl. Typenbildung)
  • 5.4 Befragung der CC-Mittler in Deutschland zu Aufgaben, Ziele und Rollen
  • 5.5 Fazit und zentrale Erkenntnisse dieses Kapitels (u.a. Wirkung derexistierenden CC-Mittler in Deutschland)
  • 6 Zwischenfazit (Fazit zum ersten Forschungsteil der Arbeit) undTheoriebildung Teil 1
  • 6.1 Zusammenfassung der Forschungserkenntnisse des erstenForschungsteils
  • 6.2 Theoriebildung Teil 1: Wirkungserforschung auf Grundlage derErschließung des Zusammenhangs zwischen den Mittlerrollen und denCC-Verständnissen
  • 6.3 Fazit und zentrale Erkenntnis dieses Kapitels
  • Teil II: Spezielle Wirkungsforschung unterstützender Akteure imKontext eines ganzheitlichen Corporate Citoyenship
  • 7 Begriffsverständnis ganzheitliches Corporate Citoyenship (alsspezielle Form des erweiterten Corporate Citizenship)
  • 7.1 Einleitung
  • 7.2 Beschreibung der zentralen Merkmale
  • 7.3 Wirtschaftsethischer Hintergrund
  • 7.4 Abgrenzung zum eingeschränkten und gleichwertigen CC-Ansatz
  • 7.5 Transaktionskostentheorie bezogen auf ein ganzheitliches CorporateCitoyenship (insbesondere institutionelle Ausgestaltung)
  • 7.6 Zusammenfassung
  • 8 Forschungsteil 2: Forschung zu ganzheitlichem CorporateCitoyenship
  • 8.1 Einleitung
  • 8.2 Forschungsbeschreibung
  • 8.3 Theoretisch-deduktive Forschung zur Förderung eines ganzheitlichenCorporate Citoyenship (Theorie zur Organisationsentwicklung und zumorganisationalen Lernen)
  • 8.4 Empirische Forschung zur Förderung eines ganzheitlichen CorporateCitoyenship: Befragung CC-Mittler und ganzheitliche CC-Berater
  • 8.5 Zusammenfassung der Erkenntnisse des zweiten Forschungsteils
  • 8.6 Theoriebildung Teil 2
  • Teil III: Zusammenfassung, Limitationen und abschließende Gedanken
  • 9 Gesamtfazit
  • 9.1 Zusammenfassung der zentralen Erkenntnisse dieser Arbeit
  • 9.2 Limitationen der Arbeit (inklusive Methodenreflektion)
  • 9.3 Abschließende Gedanken
  • Literaturverzeichnis
  • Anhang

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

66,50 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen