Schulische Inklusion bei psychischen Auffälligkeiten

 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. Juni 2017
  • |
  • 168 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-032090-1 (ISBN)
 
Die Entwicklung eines inklusiven Schulsystems hat zum Ziel, allen Schülern die Teilnahme am gemeinsamen Unterricht zu ermöglichen und sie individuell zu fördern. Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen psychischen Auffälligkeiten stellen hierbei quantitativ die größte Gruppe dar, die die Schule vor besondere Herausforderungen stellt. Viele betroffene Schüler entwickeln sekundäre Lern- und Verhaltensschwierigkeiten, deren Auswirkungen im Schulalltag von Pädagogen, Mitschülern und Eltern als Belastung erlebt werden. Hierzu gehören bspw. Unterrichtsstörungen, aggressives Sozialverhalten, soziale Ansteckungseffekte oder Schulabsentismus.

Das Buch liefert Pädagogen an Regelschulen, Sonderpädagogen und Studierenden kompakte Informationen zu pädagogischem Handeln bei psychischen Auffälligkeiten.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 1,52 MB
978-3-17-032090-1 (9783170320901)
3170320904 (3170320904)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Armin Castello ist Psychologischer Psychotherapeut und lehrt als Professor am Institut für Sonderpädagogik der Universität Flensburg.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Inhaltsverzeichnis [Seite 6]
5 - Vorwort [Seite 10]
6 - 1 Sozial ängstliches Verhalten [Seite 14]
6.1 - 1.1 Verhalten und Erleben bei sozialer Ängstlichkeit [Seite 15]
6.2 - 1.2 Entstehungsbedingungen sozialer Ängstlichkeit [Seite 16]
6.3 - 1.3 Besondere pädagogische Situationen [Seite 21]
6.4 - 1.4 Allgemeines zu pädagogischem Handeln bei sozialer Ängstlichkeit [Seite 23]
6.5 - 1.5 Psychoedukation [Seite 24]
6.6 - 1.6 Kognitive Umstrukturierung [Seite 25]
6.7 - 1.7 Training sozialer Kompetenzen [Seite 26]
6.8 - 1.8 Reizkonfrontation [Seite 27]
6.9 - 1.9 Entspannung [Seite 28]
6.10 - 1.10 Pädagogisches Handeln im individuellen Kontakt [Seite 29]
6.11 - 1.11 Pädagogisches Handeln im Unterricht [Seite 30]
6.12 - 1.12 Elternkontakt [Seite 32]
6.13 - 1.13 Präventionsprogramm [Seite 34]
6.14 - 1.14 Response to Intervention bei sozialer Ängstlichkeit [Seite 35]
6.15 - Literatur [Seite 36]
7 - 2 Niedergeschlagenheit und depressive Episode [Seite 40]
7.1 - 2.1 Verhalten und Erleben bei Depressionen [Seite 41]
7.2 - 2.2 Entstehungsbedingungen von Depressionen [Seite 43]
7.3 - 2.3 Besondere pädagogische Situationen [Seite 46]
7.4 - 2.4 Handeln im schulischen Alltag [Seite 47]
7.5 - 2.5 Pädagogisches Handeln im individuellen Kontakt [Seite 48]
7.6 - 2.6 Pädagogisches Handeln im Unterricht [Seite 49]
7.7 - 2.7 Pädagogische Prävention [Seite 51]
7.8 - 2.8 Elternkontakt [Seite 53]
7.9 - 2.9 Psychotherapeutische Methoden [Seite 54]
7.10 - Literatur [Seite 56]
8 - 3 Selbstverletzendes Verhalten [Seite 58]
8.1 - 3.1 Verhalten und Erleben bei selbstverletzendem Verhalten [Seite 59]
8.2 - 3.2 Entstehungsbedingungen selbstverletzenden Verhaltens [Seite 62]
8.3 - 3.3 Besondere pädagogische Situationen [Seite 67]
8.4 - 3.4 Handeln im pädagogischen Alltag [Seite 67]
8.5 - 3.5 Pädagogisches Handeln im individuellen Kontakt [Seite 68]
8.6 - 3.6 Pädagogisches Handeln im Unterricht [Seite 71]
8.7 - 3.7 Elternkontakt [Seite 72]
8.8 - 3.8 Präventionsprogramm [Seite 74]
8.9 - 3.9 Exkurs: Selbstverletzung bei intellektueller Beeinträchtigung [Seite 75]
8.10 - 3.10 Psychotherapie [Seite 77]
8.11 - Literatur [Seite 79]
9 - 4 Posttraumatische Belastungsreaktionen [Seite 82]
9.1 - 4.1 Verhalten und Erleben bei posttraumatischer Belastung [Seite 83]
9.2 - 4.2 Entstehungsbedingungen Posttraumatischer Belastungsreaktionen [Seite 87]
9.3 - 4.3 Besondere pädagogische Situationen [Seite 90]
9.4 - 4.4 Pädagogische Interventionen [Seite 91]
9.5 - 4.5 Psychoedukation [Seite 92]
9.6 - 4.6 Pädagogisches Handeln im individuellen Kontakt [Seite 93]
9.7 - 4.7 Trainingsprogramm für den Unterricht [Seite 94]
9.8 - 4.8 Elternkontakt [Seite 96]
9.9 - 4.9 Psychotherapie [Seite 97]
9.10 - Literatur [Seite 99]
10 - 5 Auffälligkeiten im Sozialverhalten [Seite 102]
10.1 - 5.1 Verhalten und Erleben bei Auffälligkeiten im Sozialverhalten [Seite 104]
10.2 - 5.2 Entstehungsbedingungen auffälligen Sozialverhaltens [Seite 108]
10.3 - 5.3 Besondere pädagogische Situationen [Seite 110]
10.4 - 5.4 Pädagogisches Handeln im individuellen Kontakt [Seite 110]
10.5 - 5.5 Verhaltensregeln [Seite 111]
10.6 - 5.6 Pädagogisches Handeln im Unterricht [Seite 113]
10.7 - 5.7 Programme zur pädagogischen Prävention [Seite 114]
10.8 - 5.8 »Lubo aus dem All« [Seite 115]
10.9 - 5.9 Emotionstraining in der Schule [Seite 116]
10.10 - 5.10 Familienklassen [Seite 119]
10.11 - 5.11 Triple P (Positive Parenting Program) [Seite 122]
10.12 - 5.12 Training mit aggressiven Kindern [Seite 125]
10.13 - 5.13 Multisystemische Therapie [Seite 127]
10.14 - 5.14 Mehrebenenprävention an Regelschulen nach dem RTI-Ansatz [Seite 128]
10.15 - Literatur [Seite 130]
11 - 6 Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) [Seite 133]
11.1 - 6.1 Verhalten und Erleben bei ADHS [Seite 134]
11.2 - 6.2 Entstehungsbedingungen der ADHS-Symptomatik [Seite 136]
11.3 - 6.3 Besondere pädagogische Situationen [Seite 139]
11.4 - 6.4 Fachliche Qualifizierung [Seite 140]
11.5 - 6.5 Proaktives Handeln [Seite 141]
11.6 - 6.6 Lernstrategien [Seite 141]
11.7 - 6.7 Ablenkungsarme Umgebung [Seite 143]
11.8 - 6.8 Kontingenzmanagement [Seite 144]
11.9 - 6.9 Elternarbeit [Seite 145]
11.10 - 6.10 Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern [Seite 145]
11.11 - 6.11 Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten (THOP) [Seite 149]
11.12 - 6.12 Achtsamkeitsbasierte Methoden [Seite 150]
11.13 - 6.13 Response to intervention Modell bei ADHS-Symptomen [Seite 152]
11.14 - Literatur [Seite 153]
12 - 7 Diagnostisches Basiswissen [Seite 156]
12.1 - 7.1 Diagnostische Gütekriterien [Seite 157]
12.2 - 7.2 Verhaltensbeobachtung [Seite 159]
12.3 - 7.3 Beobachtungs- und Beurteilungsfehler [Seite 160]
12.4 - 7.4 Beobachtungssystem zur Analyse aggressiven Verhaltens in schulischen Settings (BASYS) [Seite 162]
12.5 - 7.5 Child Behavior Checklist (CBCL) [Seite 162]
12.6 - 7.6 Einschätzskala Kindeswohlgefährdung für Kinder im Schulalter (Kiwo-Skala Schulkind) [Seite 164]
12.7 - 7.7 Strengths and Difficulties Questionnaire (Deutsche Version) (SDQ-Deu) [Seite 166]
12.8 - 7.8 Fragebogen zur Erfassung emotionaler und sozialer Schulerfahrungen (FEESS) [Seite 167]
12.9 - 7.9 Lehrereinschätzliste für Sozial- und Lernverhalten (LSL) [Seite 168]
12.10 - Literatur [Seite 168]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

25,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok