Die schweizerische Reformation

Ein Handbuch
 
 
Theologischer Verlag Zürich
  • erschienen im November 2017
  • |
  • 744 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-290-18162-8 (ISBN)
 
Die Reformation ist eines der grossen Ereignisse der Schweizer Geschichte. Die neuen religiösen Auffassungen lösen heftige soziale Konflikte aus, die die Vertrauensbasis zwischen den katholischen und protestantischen Orten erschüttern und den Zusammenhalt der Eidgenossenschaft infrage stellen. Der starke Einfluss des Humanismus, die ausgewogenen Machtverhältnisse in den Städten und die religiöse Autonomie vieler Landgemeinden - das alles zusammen gibt der Reformation in der Schweiz ein unverwechselbares Profil.
Das Handbuch zeichnet detailliert die Ausbreitung der reformatorischen Bewegung in den Städten Zürich, Bern, Basel, St. Gallen, Schaffhausen und in den ländlichen Gebieten wie Graubünden, Appenzell und der französischsprachigen Schweiz, aber auch die gescheiterten Reformationen oder die Täuferbewegung nach. Es zeigt, wie sich im Lauf des 16. Jahrhunderts aus einer diffusen Bewegung eine disziplinierte Gruppe von Kirchen mit definierten Glaubenssätzen und eigenständiger Kultur entwickelt hat, und erkundet die Langzeitfolgen der Reformation auf die schweizerische Gesellschaft, auf die religiöse Kultur wie die Alltagskultur, auf Bildung, Gemeinwesen und Politik.

Mit Beiträgen von Irena Backus, Jan-Andrea Bernhard, Erich Bryner, Amy Nelson Burnett, Emidio Campi, Bruce Gordon, Kaspar von Greyerz, Sundar Henny, Karin Maag, Thomas Maissen, Martin Sallmann, Regula Schmid und Andrea Strübind.
  • Deutsch
  • Zürich
  • |
  • Schweiz
mit farbigen Abbildungen
  • Höhe: 24.4 cm
  • |
  • Breite: 16.8 cm
978-3-290-18162-8 (9783290181628)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Haupttitel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Geleitwort (Gottfried Wilhelm Locher)
  • Vorwort (Martin Ernst Hirzel und Frank Mathwig)
  • Danksagung der englischen Ausgabe (Amy Nelson Burnett und Emidio Campi)
  • Erster Teil - Hintergründe
  • Einführung (Amy Nelson Burnett und Emidio Campi)
  • I. Die Schweizer Eidgenossenschaft vor der Reformation (Regula Schmid)
  • 1. Einführung
  • 2. Geografische Lage und wirtschaftliches Umfeld
  • 3. Die politische Welt
  • 4. Eine gemeinsame Basis
  • Zweiter Teil - Die Reformation
  • II. Die Reformation in Zürich (Emidio Campi)
  • 1. Einführung
  • 2. Zürich am Vorabend der Reformation
  • 3. Zwinglis Werdegang zum Reformator
  • 4. Reformatorische Anfänge
  • 5. Der Durchbruch
  • 6. Kirchliche Neugestaltung
  • 7. Rückschläge und Spaltungen
  • 8. Auswirkungen auf die Eidgenossenschaft und Oberdeutschland
  • 9. Das Abendmahl als Zankapfel
  • 10. Europäische Politik und Katastrophe
  • 14. Ausstrahlung der Zürcher Reformation
  • 15. Die Festigung der Zürcher Kirche vom Zweiten Helvetischen Bekenntnis zur Synode von Dordrecht
  • III. Die Reformation in Bern (Martin Sallmann)
  • 3. Die Ausbildung einer herrschaftlichen Obrigkeitskirche
  • 4. Bern als reformierter Städteort der Eidgenossenschaft
  • IV. Die Reformation in Basel (Amy Nelson Burnett)
  • 2. Die Reformationszeit
  • 5. Die lange Reformation
  • V. Die Reformation in Schaffhausen (Erich Bryner)
  • 2. Die Anfänge der Reformation
  • 3. Reformationsbeschluss ohne Reformator
  • 5. Schlussbemerkung
  • VI. Die Reformation in St. Gallen und Appenzell (Erich Bryner)
  • 3. Die Reformation in Appenzell
  • VII. Gescheiterte Reformationen (Sundar Henny)
  • 3. Länderorte und Herrschaften
  • 5. Fazit
  • VIII. Reformation und Konfessionalisierung in den Drei Bünden (Graubünden) (Jan-Andrea Bernhard)
  • 5. Konsolidierung der reformierten Kirchlichkeit in den Drei Bünden
  • 6. Eingang in die reformierte Orthodoxie
  • IX. Die verbündeten französischsprachigen Gebiete der Schweizer Eidgenossenschaft (Michael W. Bruening)
  • 2. Die Burgunderkriege (1474-1476)
  • 4. Guillaume Farel, agent bernois
  • 6. Die Calvinisten und die Schweizer
  • 7. Theodor Beza und die Wiederherstellung der reformierten Einheit
  • 9. Schlussbemerkungen
  • X. Das Schweizer Täufertum (Andrea Strübind)
  • 13. Fazit
  • Dritter Teil - Wirkungen
  • XI. Das theologische Profil (Emidio Campi)
  • 1. Mythen und Halbwahrheiten 449 2. Geteilte Grundüberzeugungen
  • 3. Die charakteristischen theologischen Merkmale
  • 4. Schlussbemerkungen
  • XII. Gemeinwesen und Gottesdienst in den schweizerischen reformierten Kirchen (Bruce Gordon)
  • 3. Reformgrundsätze
  • 6. Bildung
  • 8. Zusammenfassung
  • XIII. Das Schul- und Bildungswesen zwischen 1500 und 1600 (Karin Maag)
  • 2. Bildungsangebote nach der Reformation
  • XIV. Die Schweizer Gesellschaft: Familie, Geschlechterrollen und die Armen (Kaspar von Greyerz)
  • 1. Ehe, Familie und Geschlechterrollen
  • 2. Armenfürsorge und Wohlfahrtspflege
  • XV. Reformationskultur (Irena Backus)
  • 1. Einleitung
  • 3. Hexerei, Zauberei und das fromme Leben
  • XVI. Religiöses Patt und konfessionelle Allianzen: Dynamiken und Stagnation in der Eidgenossenschaft von 1531 bis 1618 (Thomas Maissen)
  • 1. Das Ende der territorialen Expansion während der Reformation
  • 2. Die Möglichkeit eines reformierten Bündnisses in Südwestdeutschland
  • 5. Gemeinsame Interessen und Unternehmungen
  • 10. Schlussbemerkung
  • Anhang
  • A. Verzeichnis und Nachweis der Abbildungen
  • B. Verzeichnis und Nachweis der Karten
  • C. Abkürzungen
  • D. Primärliteratur
  • E. Sekundärliteratur
  • F. Autorinnen und Autoren
  • G. Herausgeberschaft
  • Register
  • A. Orte
  • B. Personen
  • C. Sachen

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

68,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
E-Book bestellen