Die dunkle Wahrheit des Mondes

Commissario Montalbano erlebt Sternstunden. Roman
 
 
Lübbe (Verlag)
1. Auflage | erschienen am 19. August 2011 | 272 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-0944-4 (ISBN)
 
Montalbano sieht sich mit einem rätselhaften Mordfall konfrontiert, als er Angelo Pardo in obszöner Position tot in dessen Wohnung auffindet. Alles deutet auf ein Verbrechen aus Leidenschaft hin, gab es doch mehrere Frauen, die um Pardos Gunst buhlten. Aber auch wenn die weiblichen Zeugen alles daransetzen, dem Commissario die Sinne zu verwirren, verliert er doch nie den Blick für das Wesentliche ...
BLT
1. Aufl. 2011.
Moshe Kahn
Deutsch
1,39 MB
978-3-8387-0944-4 (9783838709444)
3838709446 (3838709446)
weitere Ausgaben werden ermittelt
"Siebzehn (S. 241-242)

»Ah, Commissario! Überpünktlich! Nehmen Sie doch Platz!«, sagte Laganà. Während Montalbano sich setzte, wählte der Maresciallo eine Nummer. »Kannst du herüberkommen?« »Also, Maresciallo, was haben Sie beide entdeckt?« »Wenn Sie nichts dagegen haben, würde ich es vorziehen, dass mein Kollege es Ihnen erzählt, weil das Verdienst ihm gebührt.«

Es klopfte an die Tür. Vittorio Melluso glich bis aufs Haar William Faulkner zu der Zeit, als er den Nobelpreis erhielt. Die gleiche Eleganz eines Gentlemans aus dem Süden, das gleiche höfliche und distanzierte Lächeln. »Der auf dieser Kanzonetten-Sammlung basierende Code ist in seiner Funktionsweise außerordentlich schwierig zu begreifen, eben weil er ganz elementar und, meiner Ansicht nach, zum persönlichen Gebrauch konzipiert wurde.« »Ich habe nicht verstanden, was dieses ›zum persönlichen Gebrauch‹ bedeutet.« »Sehen Sie, Dottore, ein Code dient im Allgemeinen zwei oder drei Personen dazu, miteinander zu kommunizieren, ohne Furcht haben zu müssen, dass andere in der Lage sind zu verstehen, was sie sich sagen. Einverstanden?«

»Sicher.« »Daher macht man von diesem gegebenen Code so viele Kopien, wie es Personen gibt, die Informationen untereinander austauschen müssen. Klar?« »Ja.« »Der Code, den Sie gefunden haben, ist, glaube ich, ein Einzelstück. Er diente ausschließlich dem, der ihn entwickelt hatte, um Namen zu verschlüsseln, nämlich die, die auf den beiden Listen erscheinen, die Laganà mir gegeben hat.« »Ist es Ihnen gelungen, etwas davon zu verstehen?« »Sehen Sie, ich glaube, zwei Dinge verstanden zu haben. Das erste ist, dass jeder Familienname einer Zahl entspricht, nämlich der der linken Kolonne.

Die Zahlen bestehen alle aus sechs Ziffern, während die Familiennamen, wenn man ihre einzelnen Buchstaben zählt, verschieden lang sind. Das bedeutet, dass nicht jede Ziffer einem Buchstaben entspricht. Wahrscheinlich befinden sich innerhalb der Zahlen auch Eulen-Ziffern.« »Was bedeutet das?« »Ziffern, die allein dazu dienen sollen, in die Irre zu leiten. Mit anderen Worten, es handelt sich um einen Code innerhalb eines Codes.« »Verstehe. Und das zweite?« Laganàs und Mellusos Blicke kreuzten sich schnell. »Sagst du es ihm?«, fragte Melluso. »Das Verdienst gebührt dir«, sagte Laganà.

»Commissario«, fing Melluso an, »Sie haben uns zwei Listen zukommen lassen. In beiden Listen folgen und wiederholen sich die Zahlen auf der linken Seite, die, die die Namen verbergen, auf die gleiche Weise. Die rechten Zahlen dagegen verändern sich ständig. Als ich sie genau untersucht hatte, kam ich zu folgender Schlussfolgerung: Die Zahlen auf der rechten Seite der ersten Liste stehen für Beträge in Euro, während die Zahlen auf der rechten Seite der zweiten Liste Mengenangaben darstellen. Wenn man beispielsweise die ersten beiden Zahlen der rechten Seite beider Listen einander gegenüberstellt, entdeckt man, dass zwischen den beiden Zahlen eine genaue Beziehung besteht, gegründet …« »… auf dem gegenwärtigen Marktpreis«, schloss Commissario Montalbano. Laganà, der seit fünf Minuten seinen Blick nicht von Montalbano abwandte, fing an zu lachen. »Hab ich’s dir nicht gesagt, Melluso, dass der Commissario die Sache hier auf Anhieb versteht!«"

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

7,49 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen