Jahrbuch für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics

Bd. 15 (2007). Themenschwerpunkt: Medizinethik und -recht / The Law and Ethics of Medicine
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. März 2017
  • |
  • XI, 742 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-52610-9 (ISBN)
 
Der vorliegende Band des Jahrbuchs für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics ist dem Themenschwerpunkt Medizinethik und -recht gewidmet. Er versucht einen Überblick zu geben über die gegenwärtige Diskussion medizinethischer und medizinrechtlicher Fragen. Dafür konnte erfreulicherweise eine Reihe namhafter Autorinnen und Autoren gewonnen werden. Die Beiträge befassen sich sowohl mit schon seit längerer Zeit diskutierten, aber keineswegs abgeschlossenen Problemstellungen als auch mit durch die medizintechnische Entwicklung ganz neu entstandenen Fragen.

This volume of the Jahrbuch für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics is devoted to the topic of medical law and ethics. A number of authors provide an overview of current discussions on medical issues from legal and ethical perspectives. The papers consider both issues that have been discussed for some time and are still quite current today. They also discuss new problems raised through modern medical development in technologies.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
Tab.; XI, 742 S.
  • 72,16 MB
978-3-428-52610-9 (9783428526109)
3428526104 (3428526104)
10.3790/978-3-428-52610-9
weitere Ausgaben werden ermittelt
Joachim Hruschka, Rechtswissenschaftler, promovierte und habilitierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1972 erhielt er die Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Hamburg. Von 1982 bis 2004 war Hruschka Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er war Mitherausgeber des 'Jahrbuchs für Recht und Ethik' (Duncker & Humblot). Hruschka verstarb im Dezember 2017.

Jan C. Joerden, 1978/81 1. und 2. Juristische Staatsprüfung; 1982-1988 Akad. Rat in Erlangen; 1985 Promotion; 1987 Habilitation, Erlangen-Nürnberg. 1988-93 Heisenberg-Stipendiat der DFG und Lehrstuhlvertretungen in Berlin, Erlangen, Jena und Trier. 1993 Lehrstuhl für Strafrecht, insbesondere Internationales Strafrecht und Strafrechtsvergleichung, Rechtsphilosophie an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). 1994-1998 Prorektor. Seit 1995 Geschäftsführender Leiter des Interdisziplinären Zentrums für Ethik (IZE). 1996 Berufung auf den Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozeßrecht und Rechtsphilosophie, Universität Rostock (abgelehnt). 1998-2002 Prorektor/Vizepräsident der Europa-Universität für das Collegium Polonicum in Slubice/Polen. 2001 Berufung auf den Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozeßrecht und Wirtschaftsstrafrecht, Universität Augsburg (abgelehnt). Seit 2002 Mitglied im Vorstand der IVR, Deutsche Sektion. 2004 'Medaille für Verdienste um die Adam-Mickiewicz-Universität zu Posen'. 2007/08 Senior Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald. 2009/10 Leiter einer Forschungsgruppe am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld. 2015 Dr. h.c. der Adam-Mickiewicz-Universität Poznan (Polen). Seit 2016 Mitglied im Vorstand der Akademie für Ethik in der Medizin e.V., Göttingen. 2017 Medaille 'Universitatis Lodziensis Amico', Universität Lódz (Polen).
Inhalt: Lebensanfang, Gentechnik / Beginning of Life, Genetic Technology: E.-H. W. Kluge, Sex Selection, Social Policy and Ethics: Another look - H. Kreß, Embryonenstatus und Gesundheitsschutz. Reformbedarf im Rahmen eines umfassenden Fortpflanzungsmedizin- und Stammzellgesetzes - D. Schmitz / U. Wiesing, Vom Umgang mit Prognosen, Korrelationen und Wahrscheinlichkeiten. Prädiktive genetische Informationen in der Arbeitswelt - C. Wiesemann, Grenzfälle der Bioethik oder: Was haben Jürgen Habermas und Shulamith Firestone gemein? - Chimären und Hybride / Chimeras and Hybrids: G. Badura-Lotter / M. Düwell, Chimären und Hybride. Ethische Aspekte - J. C. Joerden / C. Winter, Thesen zur Chimären- und Hybridbildung aus der Perspektive von Recht und Ethik - Krankenbehandlung / Treatment of Patients: J. S. Ach / L. Siep, Nano-Food, Nano-Medizin, Nano-Implantate: Ausgewählte ethische Fragen und Probleme der Nanobiotechnologie - N. Campagna, Gerechte medizinische Eingriffe. Medizinethische Überlegungen vor dem Hintergrund der Kategorien der Theorie des gerechten Krieges - W. Mitsch, Straftäterunterstützung durch ärztliches Handeln - J. Wolf, Brauchen wir eine Neuroethik? Die modernen Neurowissenschaften und ihre ethischen Implikationen - Patientenautonomie / Patient Autonomy: A. Aichele, Moralische Autonomie und theoretische Neutralität: Einzelfallberatung als intersubjektive Ethikanwendung - R. Brownsword, Informed Consent: To Whom It May Concern - S. Graumann, Freiwillige und informierte Einwilligung; ein forschungsethisches Auslaufmodell? - D. Sternberg-Lieben, Gesetzliche Regelung der Patientenverfügung; wie viel gesetzgeberischen Paternalismus verträgt die Patientenautonomie? - Medizinische Versuche / Medical Experimentation: R. Andorno / M. Fässler / N. Biller-Andorno, Can there be exceptions to fully informed consent in randomized clinical trials? The case of the randomized consent (Zelen) design - A. Frewer, Forschung an Sterbenden als Verstoß gegen Menschenrechte. Ethische Grenzen des Humanversuchs - Organspende / Organ Transplants: H. Kliemt, Plädoyer für eine beschränkte Entgeltlichkeit der Gewebe- und Organspende - U. Schroth, Ethik und Recht der Nierenlebendspende - Behandlungsabbruch / Withdrawal of Treatment: F. J. Illhardt, Beendigung einer aussichtslosen Therapie. Zur Diskussion über die sog. Futility - S.-D. Yi, Zur Strafbarkeit des Arztes bei Abbruch der medizinischen Behandlung auf Wunsch des Patienten. Eine Betrachtung nach südkoreanischem Recht - Sterbehilfe, Lebensende / Euthanasia, End of Life: D. Birnbacher, Der Hirntod; eine pragmatische Verteidigung - E. Hilgendorf, Zur Strafwürdigkeit von Sterbehilfegesellschaften. Aktuelle Strafbarkeitsprobleme im Kontext der assistierten Selbsttötung - O. W. Lembcke, Sterben in Würde. Zur institutionellen Vermittlung von Selbstbestimmung und Fürsorgepflicht - W. J. Winslade / D. S. Goldberg, Dying in America: Legal Decisions, Ethical Conflicts, and the Kinetics of Cultural Change - Übergreifende Fragestellungen / Trans-Contextual Issues: A. Gethmann-Siefert, Medizinethik und Recht als Schwerpunkt in der Lehre zur Medizinethik - D. Groß / J. Steinmetzer, Transidentität zwischen Medizin, Recht und Ethik. Ein europäischer Vergleich - K. N. Hylton, Biomedical Ethics and the Law: A Critical Perspective - F. Saliger, Das Dammbruchargument in Medizinrecht und Medizinethik - Diskussionsforum / Discussion Forum: G. Beck, The Normative and Conceptual Contestability of Human Rights - A. Dogan, Desert, Ability, and Justice - Rezensionen / Recensions - Autoren- und Herausgeberverzeichnis / Contributors and Editors - Personenverzeichnis / Index of Names - Sachverzeichnis / Index of Subjects
»Insgesamt biete der Jahresband einen Querschnitt durch die bedenkenswertesten medizinethischen Fragen unserer Zeit und erleichtert dem Leser die Meinungsfindung - auf bestem akademischen Niveau.« Michael Schanz, in: Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen, 2/2008
BISAC Classifikation

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

107,90 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok