Hartz IV und die Folgen

Auf dem Weg in eine andere Republik?
 
 
Beltz Juventa (Verlag)
  • 3. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. Januar 2018
  • |
  • 284 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7799-4508-6 (ISBN)
 
Durch die Hartz-Reformen ist Deutschland zu einer anderen Republik geworden. Denn dieses Gesetzespaket hat nicht bloß das Armutsrisiko von (Langzeit-)Arbeitslosen und ihren Familien erhöht, sondern auch einschüchternd und disziplinierend gewirkt. Belegschaften, Betriebsräte und Gewerkschaften wurden unter Druck gesetzt, Lohn- und Gehaltseinbußen sowie schlechtere Arbeitsbedingungen zu akzeptieren. Ein ausufernder Niedriglohnsektor gehörte ebenso zu den Folgen wie gesellschaftliche Entsolidarisierungstendenzen und größere soziale Kälte. »Hartz IV« ist europaweit die berühmteste Chiffre für den Abbau sozialer Leistungen und gilt hierzulande als tiefste Zäsur in der Wohlfahrtsstaatsentwicklung nach 1945: Zum ersten Mal wurde damit eine für Millionen Menschen in Deutschland existenziell wichtige Lohnersatzleistung, die Arbeitslosenhilfe, faktisch abgeschafft und durch eine bloße Fürsorgeleistung, das Arbeitslosengeld II, ersetzt. Aber mehr als das: Durch die Agenda 2010 des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder, die Hartz-Reformen und besonders das am 1. Januar 2005 in Kraft getretene Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt ist Deutschland zu einer anderen Republik geworden. Denn dieses Gesetzespaket hat nicht bloß das Armutsrisiko von (Langzeit-)Erwerbslosen und ihren Familien spürbar erhöht, sondern auch einschüchternd und disziplinierend auf viele Beschäftigte gewirkt. Ein ausufernder Niedriglohnsektor, der fast ein Viertel aller Beschäftigten umfasste, gehörte ebenso zu den Folgen wie Entdemokratisierungstendenzen und größere soziale Kälte.

Prof. Dr. Christoph Butterwegge lehrt Politikwissenschaft an der Universität zu Köln.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 1,46 MB
978-3-7799-4508-6 (9783779945086)
3779945088 (3779945088)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Inhaltsverzeichnis [Seite 6]
2 - Einleitung [Seite 10]
3 - Kapitel 1: Wohlfahrtsstaatsentwicklung, Arbeitsmarktpolitik und Sozialreformen in der Weimarer Republik [Seite 12]
3.1 - 1.1 Die wichtigsten Sozialreformen im und nach dem Ersten Weltkrieg [Seite 13]
3.2 - 1.2 Hartz in Weimar - ein historisches Lehrstück [Seite 20]
3.3 - 1.3 Volkswirtschaft, Wohlfahrtsstaat und Demokratie am Ende [Seite 25]
3.4 - 1.4 Die Demontage der Arbeitslosenversicherung - ein Menetekel des Untergangs [Seite 29]
4 - Kapitel 2: Entstehungsgeschichte, theoretische Grundlagen und Rahmenbedingungen der rot-grünen Reformen [Seite 36]
4.1 - 2.1 Herausbildung, Bedeutung und Krise des keynesianischen Wohlfahrtsstaates in Westdeutschland [Seite 36]
4.2 - 2.2 Das sog. Lambsdorff-Papier als neoliberales Drehbuch für die soziale Demontage [Seite 41]
4.3 - 2.3 Die wiederholten Anläufe von CDU, CSU und FDP zur Abschaffung der Arbeitslosenhilfe [Seite 46]
4.4 - 2.4 Auflösung des "Reformstaus" oder Verschärfung des Sozialabbaus durch die rot-grüne Koalition? [Seite 50]
4.5 - 2.5 Das sog. Schröder/Blair-Papier und der "aktivierende Staat" als neues Leitbild der Bundesregierung [Seite 57]
5 - Kapitel 3: Die sog. Hartz-Kommission, ihre Reformmatrix und deren Umsetzung [Seite 67]
5.1 - 3.1 Von der aktiven zur "aktivierenden" Arbeitsmarktpolitik [Seite 67]
5.2 - 3.2 Die dubiose Rolle der Bertelsmann Stiftung [Seite 70]
5.3 - 3.3 Peter Hartz und die Arbeit der von ihm geleiteten Kommission [Seite 75]
5.4 - 3.4 Die ersten drei Hartz-Gesetze und ihre Auswirkungen [Seite 83]
6 - Kapitel 4: Das rot-grüne Reformprogramm der Agenda 2010 [Seite 94]
6.1 - 4.1 Vordenker und Wegbereiter der "Agenda"-Rede von Gerhard Schröder [Seite 94]
6.2 - 4.2 Kernaussagen und Argumentationslinien der Reformagenda [Seite 99]
6.3 - 4.3 Die innerparteiliche Durchsetzung und die parlamentarische Umsetzung der Agenda 2010 [Seite 102]
6.4 - 4.4 Das "Agenda"-Jubiläum und die Streitfrage nach Erfolg oder Misserfolg der Reformpolitik [Seite 107]
7 - Kapitel 5: Hartz IV - das Herzstück der Reformagenda [Seite 116]
7.1 - 5.1 Inhalt und Ausgestaltung des Gesetzespaketes [Seite 117]
7.2 - 5.2 Eingliederungsvereinbarung, 1-Euro-Jobs und Sanktionen als Disziplinierungsmittel [Seite 126]
7.3 - 5.3 Der parlamentarische Schulterschluss von Koalition und Opposition [Seite 133]
7.4 - 5.4 Protestbewegung und Widerstand gegen Hartz IV [Seite 143]
7.5 - 5.5 Jobcenter-Chaos, politische Reaktionen und Sozialgerichtsklagen der Betroffenen [Seite 153]
8 - Kapitel 6: Auf dem Weg zu "Hartz V" bzw. zu einem noch rigideren Armutsregime? [Seite 157]
8.1 - 6.1 Hartz-IV-Kontinuität und Modifikationen der Reform durch die zweite Große Koalition [Seite 157]
8.2 - 6.2 Die schwarz-gelbe Koalition und das Karlsruher Regelsatz-Urteil [Seite 168]
8.3 - 6.3 Das "Zukunftspaket" von CDU, CSU und FDP: "Sparen" auf dem Rücken von Armen [Seite 173]
8.4 - 6.4 Umsetzung des Bundesverfassungsgerichtsurteils oder Verschärfung von Hartz IV? [Seite 177]
8.5 - 6.5 Der Parteienkompromiss zur Hartz-IV-Neuordnung als politischer Kuhhandel auf Kosten der Betroffenen [Seite 182]
8.6 - 6.6 Peter Hartz in Paris: Lohndumping als Exportschlager und Armut trotz Mindestlohn? [Seite 189]
8.7 - 6.7 Die dritte Große Koalition: "Rechtsvereinfachung" oder Verschlimmbesserung von Hartz IV? [Seite 194]
9 - Kapitel 7: Individuelle und gesellschaftliche Auswirkungen der Hartz-Gesetze [Seite 200]
9.1 - 7.1 Mit den Arbeitsmarktreformen verbundene Hoffnungen, Erwartungen und Befürchtungen [Seite 200]
9.2 - 7.2 Verringerung der Arbeitslosigkeit und/oder Vermehrung der Erwerbsarmut? [Seite 208]
9.3 - 7.3 Hauptleidtragende und Profiteure der Reformpolitik [Seite 216]
9.4 - 7.4 Lebensmitteltafeln, soziale Ausgrenzung und "neue Verhöhnung" in der Hartz-IV-Gesellschaft [Seite 226]
9.5 - 7.5 Eine andere Republik: Demokratieabbau im Fürsorge-, Almosen- und Suppenküchenstaat [Seite 237]
10 - Kapitel 8: Hartz IV und seine "Nutznießer" im Zerrspiegel der Massenmedien [Seite 245]
10.1 - 8.1 Das wechselhafte Medienimage der Arbeitsmarktreform [Seite 245]
10.2 - 8.2 Darstellung der Hartz-IV-Betroffenen als "Drückeberger", "Faulenzer" und "Sozialschmarotzer" [Seite 255]
10.3 - 8.3 Die neue Unterschicht, das "abgehängte Prekariat" und die "Kultur der Armut" [Seite 261]
10.4 - 8.4 (Kinder-)Armut als Modethema im Mediendiskurs [Seite 272]
11 - Abkürzungsverzeichnis [Seite 276]
12 - Literaturauswahl [Seite 281]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

18,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok