Kombinationstechnologien auf Basis des Spritzgießverfahrens

 
 
Hanser (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 18. Januar 2016
  • |
  • 312 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-446-44608-3 (ISBN)
 
Erstes Buch zu Kombinationstechnologien auf Basis des Spritzgießens
Das Buch stellt neben den bereits bekannten und eingeführten Kombinationstechnologien auch sich in der Entwicklung befindende Innovationen vor.

Problemlöser Kombinationstechnologie
Die steigende Anzahl komplexer Anwendungen im Bereich Spritzgießen lassen sich nicht mehr allein mit den bekannten Sonderverfahren lösen. Mit den Kombinationstechnologien wird das Spritzgießen mit anderen etablierten und bisher eigenständigen Techniken zu einem geschlossenen Inline-Verfahren zusammengeführt. Dadurch lassen sich komplexe Anforderungen aus Kombination gezielter Funktionalitäten unter dem Wegfall von Logistik- und Montageschritten für anspruchsvolle Formteile lösen.

Das Buch ist komplett in Farbe und mit über 290 Bildern leicht verständlich und anschaulich gestaltet. Dazu tragen auch die Videos zu den vorgestellten neuen Prozessverfahren bei.

Gibt Einblick in die Trends und sich daraus ableitender Technologieanforderungen
Die erfahrenen Herausgeber und Autoren ermöglichen den Blick über den Tellerrand hinaus. Der Leser erhält die Möglichkeit, seine eigenen zwei- oder mehrstufigen Produktionsverfahren mit Inline-Verfahren der Kombinationstechnologien wirtschaftlich zu vergleichen und wird somit zur eigenen Kreativität angeregt.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 24,04 MB
978-3-446-44608-3 (9783446446083)
http://dx.doi.org/10.3139/9783446446083
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr.-Ing. Erwin Bürkle und Dr.-Ing. Hans Wobbe sind seit Jahrzehnten tätig im Bereich Entwicklung von Spritzgießmaschinen und Prozesstechnologien. Beide nehmen unterschiedliche Mandate an Instituten der Kunststofftechnologie wahr. 2010 gründeten sie die Partnerschaft Wobbe-Bürkle-Partner, "Kunststofftechnologie aus Leidenschaft".
1 - Kombinationstechnologien auf Basis des Spritzgießverfahrens [Seite 4]
1.1 - Vorwort [Seite 8]
1.2 - Geleitwort [Seite 10]
1.3 - Inhalt [Seite 12]
1.4 - Einleitung [Seite 18]
1.5 - 1 Impulse und Motivation fu?r die Kombinationstechnologien [Seite 22]
1.6 - 2 Definition und Merkmale der Kombinationstechnologie [Seite 30]
1.6.1 - 2.1 Risiken der Verkettung [Seite 30]
1.6.2 - 2.2 Know-how als Möglichkeit oder Last [Seite 31]
1.6.3 - 2.3 Qualität und Qualitätskontrolle [Seite 32]
1.6.4 - 2.4 Raum-/Platzbedarf [Seite 33]
1.6.5 - 2.5 Logistikkosten [Seite 34]
1.6.6 - 2.6 Energiebilanzen [Seite 34]
1.6.7 - 2.7 Anlagenbedienung [Seite 35]
1.6.8 - 2.8 Gesamtkostenbetrachtung [Seite 35]
1.7 - 3 Maschinenbauliche Grundlagen fu?r Prozesskombinationen [Seite 38]
1.7.1 - 3.1 Maschinentechnik [Seite 40]
1.7.1.1 - 3.1.1 Materialaufbereitung von Thermoplasten [Seite 40]
1.7.1.2 - 3.1.2 Materialaufbereitung von Metallen [Seite 44]
1.7.1.3 - 3.1.3 Variantenkonstruktion von Aggregatskombinationen der Spritzgießmaschine [Seite 45]
1.7.1.4 - 3.1.4 Das Kolbenspritzaggregat [Seite 46]
1.7.1.5 - 3.1.5 Modifikation der Schließeinheit fu?r Kombinationstechnologien [Seite 49]
1.7.2 - 3.2 Werkzeugtechnik und Peripherie [Seite 52]
1.7.2.1 - 3.2.1 Werkzeugtechnik [Seite 53]
1.7.2.1.1 - 3.2.1.1 Die Designgrade der Mehrkomponententechnologien [Seite 55]
1.7.2.1.2 - 3.2.1.2 Vom Drehen und Wenden [Seite 56]
1.7.2.1.3 - 3.2.1.3 Spritzgießen und Überfluten mit reaktiven Werkstoffsystemen [Seite 59]
1.7.2.1.4 - 3.2.1.4 Kunststoffspritzgießen und Metalldruckgießen in einem Werkzeug [Seite 67]
1.7.2.1.5 - 3.2.1.5 Werkzeugtechnik fu?r Umformen und Urformen [Seite 68]
1.7.2.1.6 - 3.2.1.6 Werkzeugtechnik fu?r Partikelschäumen und Spritzgießen [Seite 72]
1.7.2.2 - 3.2.2 Peripherie [Seite 75]
1.7.3 - 3.3 Steuerungsgrundlagen [Seite 82]
1.8 - 4 Kombinationstechnologie: [Seite 92]
1.8.1 - 4.1 Grundlagen zum Prozess [Seite 93]
1.8.1.1 - 4.1.1 Dosieraggregate [Seite 94]
1.8.1.2 - 4.1.2 Zweischneckenextruder [Seite 95]
1.8.2 - 4.2 Maschinen- und Funktionsbeschreibung eines Spritzgießcompounders [Seite 97]
1.8.3 - 4.3 Vorteile des Verfahrens [Seite 101]
1.8.4 - 4.4 Anwendungsbeispiele [Seite 102]
1.8.4.1 - 4.4.1 Waschmaschinengewicht [Seite 102]
1.8.4.2 - 4.4.2 Automobil-Frontend-Montageträger [Seite 103]
1.8.4.3 - 4.4.3 Kunststoffpaletten [Seite 104]
1.8.5 - 4.5 Abgrenzung der Wettbewerbsverfahren zum Prinzip des Spritzgießcompounders [Seite 105]
1.8.5.1 - 4.5.1 Direct Compounding Injection Molding (DCIM) [Seite 105]
1.8.5.2 - 4.5.2 Direktspritzgießen [Seite 107]
1.8.5.3 - 4.5.3 Abgrenzung der Verfahren zueinander [Seite 108]
1.8.6 - 4.6 Zukunft des Spritzgießcompoundierens [Seite 110]
1.9 - 5 Kombinationstechnologie: Spritzgießen und PU-Überfluten [Seite 112]
1.9.1 - 5.1 Grundlagen zum Prozess [Seite 114]
1.9.1.1 - 5.1.1 Produktionstechnik [Seite 114]
1.9.1.2 - 5.1.2 Materialauswahl [Seite 115]
1.9.1.3 - 5.1.3 Designnutzen [Seite 121]
1.9.1.4 - 5.1.4 Wirtschaftlichkeit [Seite 126]
1.9.2 - 5.2 Maschinenlayout [Seite 129]
1.9.2.1 - 5.2.1 Mischkopftechnologie [Seite 130]
1.9.2.2 - 5.2.2 Dosiertechnik [Seite 135]
1.9.2.3 - 5.2.3 Werkzeugtechnik [Seite 140]
1.9.2.4 - 5.2.4 Automation und Nachbearbeitung [Seite 145]
1.9.3 - 5.3 Anwendungsbeispiele [Seite 148]
1.9.3.1 - 5.3.1 Haptische Schicht [Seite 148]
1.9.3.2 - 5.3.2 Optische Schicht [Seite 159]
1.9.4 - 5.4 Sonderbeispiel "Varysoft" - Softtouch nach Maß [Seite 173]
1.9.4.1 - 5.4.1 Varysoft 1.0 [Seite 174]
1.9.4.2 - 5.4.2 Varysoft 2.0 [Seite 175]
1.10 - 6 Kombinationstechnologie: Spritz-Streckblasen [Seite 180]
1.10.1 - 6.1 Das GITBlow-Verfahren [Seite 181]
1.10.1.1 - 6.1.1 Verfahrensablauf [Seite 181]
1.10.1.1.1 - 6.1.1.1 Herstellung des Vorformlings [Seite 182]
1.10.1.1.2 - 6.1.1.2 Aufblasen zur Endkontur [Seite 183]
1.10.1.2 - 6.1.2 Verfahrenstechnische Aussagen [Seite 187]
1.10.1.3 - 6.1.3 Potenzielle Anwendungen [Seite 187]
1.10.2 - 6.2 Das inject2blow-Verfahren [Seite 188]
1.10.2.1 - 6.2.1 Verfahrensablauf [Seite 188]
1.10.2.2 - 6.2.2 Maschinentechnik fu?r inject2blow [Seite 190]
1.10.2.3 - 6.2.3 Verfahrenstechnik [Seite 191]
1.10.2.4 - 6.2.4 Anwendungen in der Praxis [Seite 192]
1.10.3 - 6.3 Injection(Stretch-) Blow Molding I(S)BM [Seite 193]
1.10.3.1 - 6.3.1 Verfahrensabläufe im I(S)BM [Seite 193]
1.10.3.1.1 - 6.3.1.1 Injection Blow Molding (IBM) [Seite 194]
1.10.3.1.2 - 6.3.1.2 Injection Stretch Blow Molding (ISBM) [Seite 194]
1.10.3.2 - 6.3.2 Maschinentechnik [Seite 196]
1.10.3.2.1 - 6.3.2.1 Injection Blow Molding (IBM) [Seite 196]
1.10.3.2.2 - 6.3.2.2 Injection Stretch Blow Molding (ISBM) [Seite 196]
1.10.3.3 - 6.3.3 Verfahrenstechnik [Seite 197]
1.10.3.4 - 6.3.4 Anwendungen in der Praxis [Seite 198]
1.11 - 7 Kombinationstechnologie: PUR-Dichtungsauftrag [Seite 202]
1.11.1 - 7.1 Integriert in die Spritzgießmaschine [Seite 202]
1.11.1.1 - 7.1.1 Einleitung [Seite 202]
1.11.1.2 - 7.1.2 Übersicht u?ber die PUR-Verarbeitungsverfahren fu?r Dichtraupen [Seite 204]
1.11.1.2.1 - 7.1.2.1 Grundlegendes zur PUR-Verarbeitung/Dichtraupe [Seite 204]
1.11.1.2.2 - 7.1.2.2 2K-Niederdruckverfahren [Seite 205]
1.11.1.2.3 - 7.1.2.3 1K-Verfahren [Seite 211]
1.11.2 - 7.2 Integriert in die Spritzgießzelle [Seite 220]
1.11.2.1 - 7.2.1 2K-Niederdruckverfahren integriert in die Spritzgießzelle [Seite 220]
1.11.2.1.1 - 7.2.1.1 Adaption der Reaktionskinetik [Seite 220]
1.11.2.1.2 - 7.2.1.2 Anlagenkonzept [Seite 221]
1.11.2.2 - 7.2.2 1K-Verfahren integriert in die Spritzgießzelle [Seite 226]
1.11.2.2.1 - 7.2.2.1 Reaktionskinetik [Seite 226]
1.11.2.2.2 - 7.2.2.2 Anlagentechnik [Seite 226]
1.12 - 8 Kombinationstechnologie: Spritzgießen und Metalldruckguss [Seite 232]
1.12.1 - 8.1 Materialien [Seite 234]
1.12.1.1 - 8.1.1 Materialkombinationen und Verbundfestigkeit [Seite 237]
1.12.2 - 8.2 Leiterbahndimensionierung und Möglichkeit der Kontaktierung [Seite 237]
1.12.2.1 - 8.2.1 Einfluss der Temperierung auf die erzielbare Leiterbahnlänge [Seite 238]
1.12.2.2 - 8.2.2 Kontaktierbarkeit von metallischen Einlegeteilen [Seite 242]
1.12.2.3 - 8.2.3 Stromtragfähigkeit: Simulation der Wärmeentwicklung [Seite 243]
1.12.3 - 8.3 Anlagen- und Prozesstechnik fu?r das IMKS [Seite 245]
1.12.3.1 - 8.3.1 Druckgießaggregat zur Verarbeitung der niedrig schmelzendenMetalllegierung [Seite 246]
1.12.3.2 - 8.3.2 Beschichtung der Bauelemente [Seite 247]
1.12.3.3 - 8.3.3 Schutz der flu?ssigen Metalllegierung [Seite 247]
1.12.3.4 - 8.3.4 Beschickung des Schmelztiegels [Seite 248]
1.12.3.5 - 8.3.5 Werkzeugtechnik und Anwendungen [Seite 248]
1.13 - 9 Kombinationstechnologie: Spritzgießen (Urformen) und Umformen [Seite 254]
1.13.1 - 9.1 Grundlagen zum Prozess [Seite 256]
1.13.2 - 9.2 Maschinen-Layout [Seite 262]
1.13.3 - 9.3 Anwendungsbeispiele [Seite 266]
1.14 - 10 Kombinationstechnologie: Spritzgießen und Innenhochdruckumformen (IHU) [Seite 270]
1.14.1 - 10.1 Grundlagen zum Prozess [Seite 271]
1.14.2 - 10.2 Maschinen-Layout [Seite 273]
1.14.3 - 10.3 Ausblick [Seite 275]
1.15 - 11 Kombinationstechnologie: Spritzgießen und Partikelschaum [Seite 278]
1.15.1 - 11.1 Einleitung [Seite 278]
1.15.2 - 11.2 Prozessgrundlagen [Seite 281]
1.15.2.1 - 11.2.1 Verbund Thermoplastschicht zum Partikelschaum [Seite 281]
1.15.2.2 - 11.2.2 Das Verfahren des Partikelschäumens [Seite 283]
1.15.2.3 - 11.2.3 Alternative Energien im Vergleich zum Heißdampf beim konventionellenPartikelschäumen [Seite 286]
1.15.2.4 - 11.2.4 Kontrolle und Simulation der Fu?llphase der Schäumkavität [Seite 288]
1.15.3 - 11.3 Potenziale des KombinationsverfahrensSpritzgießen/Partikelschaum [Seite 289]
1.16 - 12 Kombinationstechnologie: Spritzgießen und Resin-Transfer-Molding (Shell-Fiber-Verfahren) [Seite 292]
1.16.1 - 12.1 Einleitung [Seite 292]
1.16.2 - 12.2 Die Idee des Shell-Fiber-Verfahren [Seite 293]
1.16.3 - 12.3 Bauteilfertigung mit faserverstärktenreaktiven Formmassen [Seite 294]
1.16.4 - 12.4 Grundlagen fu?r die Kombinationstechnologie Spritzgießen/RTM [Seite 296]
1.16.5 - 12.5 D arstellung des Verfahrens Spritzgießen/RTM [Seite 298]
1.17 - 13 Ausblick [Seite 300]
1.18 - Autorenverzeichnis [Seite 302]
1.19 - Index [Seite 308]
1. Impulse und Motivation für die Kombinationstechnologie
2. Definition und Merkmale der Kombinationstechnologie
3. Maschinenbauliche Grundlagen für Prozesskombinationen
4. Kombinationstechnologie: Spritzgießen und Compoundieren
5. Kombinationstechnologie: Spritzgießen und PU-Überfluten
6. Kombinationstechnologie: Spritz-Streckblasen
7. Kombinationstechnologie: PUR-Dichtungsauftrag
8. Kombinationstechnologie: Spritzgießen und Metalldruckguss
9. Kombinationstechnologie: Spritzgießen (Urformen) und Umformen
10. Kombinationstechnologie: Spritzgießen und Innenhochdruckumformen (IHU)
11. Kombinationstechnologie: Spritzgießen und Partikelschaum
12. Kombinationstechnologie: Shell-Fiber-Verfahren

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

79,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters
E-Book bestellen