Migration und Geographische Bildung

 
 
Franz Steiner Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 14. September 2018
  • |
  • 351 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-515-11897-2 (ISBN)
 

Migrationsbewegungen sind für Deutschland schon lange bedeutsam und stehen nicht zuletzt durch die aktuellen Flüchtlingsbewegungen im Zentrum des öffentlichen Interesses. Daher ist Migration auch ein wichtiges Thema im Geographieunterricht. Darüber hinaus beeinflusst Migration in starkem Maße die Lernvoraussetzungen der SchülerInnen: Fast ein Drittel der Kinder und Jugendlichen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Es müssen daher geeignete geographiedidaktische Ansätze entwickelt werden, um die unterschiedlichen Migrationserfahrungen der SchülerInnen im Unterricht berücksichtigen zu können und um der sprachlichen Heterogenität gerecht zu werden.

Alexandra Budke und Miriam Kuckuck liefern mit diesem Band die dafür nötigen Grundlagen: Sie stellen sowohl die aktuelle fachwissenschaftliche Forschung zum Thema Migration vor als auch geographiedidaktische Ansätze, die dazu beitragen, relevante Kompetenzen der SchülerInnen zu entwickeln.

  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 17
  • |
  • 32 s/w Abbildungen, 17 s/w Tabellen
  • |
  • 32 schw.-w. Abb., 17 schw.-w. Tab.
  • 5,25 MB
978-3-515-11897-2 (9783515118972)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - INHALTSVERZEICHNIS [Seite 6]
2 - MIGRATION UND GEOGRAPHISCHE BILDUNG [Seite 10]
3 - KAPITEL 1 Das Thema "Migration" aus fachwissenschaftlicher Perspektive [Seite 38]
3.1 - RASSISMUS IN DER MIGRATIONSGESELLSCHAFT [Seite 40]
3.2 - KLIMAWANDEL, MEERESSPIEGELANSTIEG UND MIGRATION IM GANGES-BRAHMAPUTRA-DELTA - EINE KOMPLIZIERTE BEZIEHUNG [Seite 52]
3.3 - BILDUNGSMIGRATION - EIN WELTWEITES GESCHÄFT [Seite 66]
3.4 - INTEGRATION DURCH PEERS - EINE NETZWERKANALYTISCHE STUDIE ZUR EINBETTUNG MIGRANTISCHER KINDER UND JUGENDLICHER IN SCHULKLASSEN [Seite 80]
4 - KAPITEL 2 Das Thema "Migration" in geographischen Unterrichtsmedien [Seite 94]
4.1 - MIGRATION IM SCHULATLAS - KARTOGRAPHISCHE REPRÄSENTATIONEN UND KONZEPTIONEN [Seite 96]
4.2 - MIGRATION(EN) IM SCHULBUCH: DOMINANTE ERZÄHLUNGEN, SELEKTIVE (RE)PRÄSENTATION & BLINDE FLECKEN [Seite 110]
4.3 - RASSISMUS UND RASSISMUSKRITIK IN VON STUDIERENDEN ERSTELLTEN DIDAKTISCHEN COMICS - ERGEBNISSE EINES INTERDISZIPLINÄREN PROJEKTS [Seite 124]
4.4 - JENSEITS KULTURELLER DIFFERENZEN? POTENZIALE VON HIPHOP FÜR TRANSKULTURELLES LERNEN IM GEOGRAPHIEUNTERRICHT [Seite 142]
5 - KAPITEL 3 Migrationsbezogene Lehr- und Lernvoraussetzungen im Geographieunterricht [Seite 156]
5.1 - SCHÜLERINNENVORSTELLUNGEN ZU DEN GRÜNDEN VON MIGRATION UND UNTERRICHTSPRAKTISCHE KONSEQUENZEN [Seite 158]
5.2 - "NAJA, DA WAR EIN SCHILD AN DER AUTOBAHN" - SCHÜLERINNENVORSTELLUNGEN VON RÄUMLICHEN GRENZEN AM BEISPIEL EUROPAS [Seite 174]
5.3 - MIGRATIONSBEDINGTE HETEROGENITÄT VON SCHÜLERINNEN ALS HERAUSFORDERUNG FÜR DEN INKLUSIVEN GEOGRAPHIEUNTERRICHT [Seite 190]
5.4 - DIE WEGBESCHREIBUNG ANHAND VON MENTAL MAPS ALS INSTRUMENT ZUR SPRACHSTANDSEINSCHÄTZUNG IN EINER SPRACHLERNKLASSE [Seite 210]
5.5 - DURCH SOZIALE KONTAKTE GEOGRAPHISCH LERNEN - EMPIRISCHE ERGEBNISSE ZUR DURCHFÜHRUNG KARTENBASIERTER INTERVIEWS MIT NEU ZUGEWANDERTEN SCHÜLERINNEN [Seite 224]
5.6 - SPRACHLICHE BILDUNG IM FACHUNTERRICHT - WIE KÖLNER GEOGRAPHIELEHRAMTSSTUDIERENDE IM DAZ-MODUL SPRACHLICHE ANFORDERUNGEN DES UNTERRICHTS ERMITTELN [Seite 242]
6 - KAPITEL 4 Unterrichtspraktische Konzepte [Seite 256]
6.1 - "DAS WAR MIR IRGENDWIE EIN BISSCHEN PEINLICH, DANACH HAT MIR DAS VOLL SPASS GEMACHT MIT DIESEM AUSSPRECHEN UND FRAGEN" [Seite 258]
6.2 - ORTE AUF ZEIT - ILLEGAL REFUGEE CAMPS IN EUROPE. [Seite 268]
6.3 - SCHLEPPER - KRIMINELLE BANDEN ODER HELFER IN DER NOT? EIN VIERSTÜNDIGER UNTERRICHTSENTWURF FÜR DIE SEKUNDARSTUFE II [Seite 284]
6.4 - DIE DILEMMA-ANALYSE AM BEISPIEL DER "FLÜCHTLINGSKRISE" [Seite 302]
6.5 - GRENZEN SETZEN - WAS IST GUT FÜR UNS? [Seite 314]
6.6 - FLUCHTMIGRATION ALS THEMA IN DER GRUNDSCHULE. [Seite 332]
7 - AUTORINNEN UND AUTOREN [Seite 348]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

62,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen