Sprachgebrauch und Sprachbeurteilung in Österreich am Beispiel der jüngeren Generation

 
 
Frank & Timme (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 30. Juni 2017
  • |
  • 241 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7329-9630-8 (ISBN)
 
Wie entwickelt sich Sprache und wo werden neue Tendenzen sichtbar? Und spricht man in Österreich nun Deutsch, Österreichisch oder gar bevorzugt Dialekte? Oldrich Brenek hat die Entwicklung des österreichischen Deutsch vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute untersucht. Die aktuelle Jugendsprache hat er sich dabei sehr genau angesehen. Aus der Sprachverwendung und Sprachbewertung durch Jugendliche - vor allem durch solche mit höherem Bildungsniveau - leitet er zum Teil überraschende Erkenntnisse zum gegenwärtigen Verhältnis von Dialekt und Standardsprache, zu deren Kodifizierung und öffentlicher Geltung sowie zum Stand des österreichischen Deutsch im gesamten deutschen Sprachraum ab.

Oldrich Brenek hat an der Palacký-Universität in Olomouc und an der Universität Wien deutsche und ukrainische Philologie studiert und am Lehrstuhl für Germanistik der Palacký-Universität promoviert. Er ist dort derzeit als Direktor des Sprachenzentrums tätig. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Morphologie, Soziolinguistik und Dialektologie.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 3,48 MB
978-3-7329-9630-8 (9783732996308)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Old?ich B?enek hat an der Palacký-Universität in Olomouc und an der Universität Wien deutsche und ukrainische Philologie studiert und am Lehrstuhl für Germanistik der Palacký-Universität promoviert. Er ist dort derzeit als Direktor des Sprachenzentrums tätig. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Morphologie, Soziolinguistik und Dialektologie.
1 - Inhaltsverzeichnis [Seite 8]
2 - 1 Einleitung [Seite 10]
3 - 2 Deutsch in der Diskussion. Entwicklung seiner Auffassung nach 1945 [Seite 14]
4 - 3 Das Deutsche in Österreich [Seite 26]
5 - 4 Die Kodifizierung der österreichischen Standardsprache [Seite 50]
6 - 5 Methodik und Durchführung der soziolinguistischen Umfrage [Seite 52]
7 - 6 Auswertungsverfahren [Seite 66]
8 - 7 Resümee und Ausblick [Seite 96]
9 - Literaturverzeichnis [Seite 101]
10 - Anhang [Seite 106]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

35,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen