Preußen bewegt die Welt

Der Siebenjährige Krieg 1756-63
 
 
wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. Oktober 2017
  • |
  • 380 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8062-3578-4 (ISBN)
 
Was im deutschen Geschichtsbewusstsein als glorioser Sieg Preußens gilt und Friedrich II. zu >dem Großen< machte, war tatsächlich ein Krieg auf drei Kontinenten: in Europa, Nordamerika sowie in Indien. Alle europäischen Mächte waren an diesem sieben Jahre lang tobenden Krieg beteiligt. Am Ende war das Kräfteverhältnis in Europa nicht mehr das selbe wie vor dem Krieg; Preußen hatte sich als fünfte Großmacht etabliert.
Klaus-Jürgen Bremm entwirft ein großes Panorama der kriegerischen Ereignisse in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Er schildert die großen Schlachten von Kolin, Kunersdorf oder Leuthen. Er zeigt aber auch die weitreichenden politischen Zusammenhänge dieses Ringens und die vielfältigen Auswirkungen. Vor allem aber macht er deutlich, dass der Siebenjährige Krieg kein preußischer oder mitteleuropäischer Krieg war, sondern - mit den Worten des britischen Premierministers und Literaturnobelpreisträgers Winston Churchill - der >erste Weltkrieg der Geschichte<.
  • Deutsch
  • Darmstadt
  • |
  • Deutschland
  • 30
  • |
  • 30 s/w Abbildungen
  • |
  • 30 schwarz-weiße Abbildungen
  • 18,90 MB
978-3-8062-3578-4 (9783806235784)
3806235783 (3806235783)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Klaus-Jürgen Bremm ist Historiker mit dem Spezialgebiet Militärgeschichte und Publizist. Er veröffentlichte zahlreiche erfolgreiche Sachbücher, unter anderem "Das Zeitalter der Industrialisierung" (2014), "Die Schlacht. Waterloo 1815" (2015) und die erste Darstellung zum Deutsch-österreichischen Krieg "1866. Bismarcks Krieg gegen Habsburg" (2016).
1 - Front Cover [Seite 1]
2 - Titel [Seite 3]
3 - Widmung [Seite 4]
4 - Impressum [Seite 4]
5 - Inhalt [Seite 5]
6 - Einleitung. Ein Weltkrieg im Zeitalter des Ancien Régime [Seite 8]
7 - 1. Europa im 18. Jahrhundert - Mächte, Armeen und Koalitionen [Seite 16]
7.1 - Von der Hegemonie Frankreichs zur Pentarchie - Europas Staatenwelt im Zeitalter der Aufklärung [Seite 16]
7.2 - Europas Mächte auf Beutezug - Der Österreichische Erbfolgekrieg 1740-1748 [Seite 27]
7.3 - Schlachten statt Manöver - Die europäischen Armeen im Ancien Régime [Seite 39]
7.4 - Das Zeitalter der Aufklärung [Seite 49]
7.5 - Nur ein Waffenstillstand - Der Friede von Aachen [Seite 56]
7.6 - Der Krieg vor dem Krieg - Der britisch-französische Streit um das Ohiotal [Seite 66]
7.7 - Dinwiddie und Washington [Seite 76]
7.8 - General Braddocks Niederlage am Monongahela [Seite 82]
7.9 - Tausch der Allianzen - Der Weg zum 1. Versailler Vertrag von 1756 [Seite 91]
8 - 2. Kein kurzer Krieg - Von der Eroberung Menorcas bis zur Schlacht von Leuthen [Seite 103]
8.1 - Eine verlorene Festung und ein füsilierter Admiral [Seite 103]
8.2 - Preußens Einfall in Sachsen - Aufmarsch zu einem langen Krieg [Seite 108]
8.3 - »Das sind nicht mehr die alten Österreicher!« - Die Schlacht von Lobositz [Seite 114]
8.4 - Frankreichs Sieg im diplomatischen Tauziehen mit Österreich [Seite 122]
8.5 - Der zweite Angriff auf Böhmen [Seite 127]
8.6 - Ratlos vor Prag [Seite 136]
8.7 - Die Schlacht von Kolin - »Das ist unser Pultawa« [Seite 142]
8.8 - Nach Kolin - Rückzug von Prag und Beginn des Kampfes auf der inneren Linie [Seite 150]
8.9 - Mehr als ein Sieg - Friedrich demütigt Frankreich bei Rossbach [Seite 154]
8.10 - Leuthen - Der Geburtstag der preußischen Monarchie [Seite 166]
9 - 3. Die Anfangserfolge verpuffen - Preußen und Frankreich geraten unter Druck [Seite 178]
9.1 - Preußischer Rückschlag vor Olmütz [Seite 178]
9.2 - Ein erstes Mal gegen die gefürchteten Russen - Zorndorf [Seite 183]
9.3 - Daun siegt bei Hochkirch [Seite 194]
10 - 4. William Pitts Krieg [Seite 204]
10.1 - Der lange Schatten des Admirals Byng [Seite 204]
10.2 - Die beste Nachricht seit Jahren - Der Fall von Louisbourg [Seite 211]
11 - 5. Unter Ferdinand von Braunschweig [Seite 218]
11.1 - »In solchen Ängsten kriegen wir die Franzosen nie wieder« [Seite 218]
11.2 - Kein zweites Rossbach - Ferdinand von Braunschweig bezwingt die Franzosen in der Schlacht von Krefeld [Seite 225]
12 - 6. 1759 - Das asymmetrische Kriegsjahr [Seite 231]
12.1 - Minister Choiseuls strategische Fantasien [Seite 231]
12.2 - Militärisches Patt vor Quebec [Seite 235]
12.3 - Marschall Contades' Vormarsch endet bei Minden [Seite 242]
12.4 - Frankreich verliert Quebec - Die Schlacht auf der Plaine d'Abraham [Seite 252]
12.5 - Der König von Preußen flötet auf dem letzten Loch - Kunersdorf und Maxen [Seite 257]
12.6 - Kein »Trafalgar« - Das Ende der französischen Flotte im Golf von Quiberon [Seite 270]
13 - 7. 1760-1763 - Der Krieg ist entschieden [Seite 276]
13.1 - Gemeinsames Friedensangebot von Sieger und Besiegtem - Die britisch-preußische Erklärung von Rijswijk [Seite 276]
13.2 - Finale am St. Lorenz - Les adieux au Canada [Seite 281]
13.3 - Aufgeben ist keine Option - Landshut, Liegnitz, Torgau und das Bombardement Dresdens [Seite 286]
13.4 - Frankreich klammert sich an Rhein und Main - Zwischen Kassel und Kloster Kamp [Seite 296]
13.5 - Der Krieg in Indien bis zum Fall von Pondicherry [Seite 302]
13.6 - Warten auf das Mirakel - Von Bunzelwitz nach Burkersdorf [Seite 306]
13.7 - Der Ausklang des Krieges zwischen Rhein und Weser [Seite 316]
13.8 - Der Krieg nach dem Krieg - Spaniens letzter Auftritt im Kreis der Großmächte [Seite 322]
13.9 - Getrennte Friedensschlüsse - Paris und Hubertusburg [Seite 329]
13.10 - Epilog auf den Philippinen [Seite 334]
14 - 8. Der doppelte Krieg und zwei überraschende Kriegsausgänge [Seite 337]
15 - Weltkarte [Seite 344]
16 - Anmerkungen [Seite 346]
17 - Literaturverzeichnis [Seite 367]
18 - Personenregister [Seite 373]
19 - Informationen zum Buch [Seite 381]
20 - Informationen zum Autor [Seite 381]
21 - Back Cover [Seite 382]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

23,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok