Wie das Gehirn "Wirklichkeit" konstruiert

Zur Neuropsychologie des realistischen, fiktionalen und metaphysischen Denkens
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 2. März 2016
  • |
  • 192 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-030266-2 (ISBN)
 
Wie entscheidet das Gehirn zwischen Realität und Fiktion? Anhand von experimentellen Befunden zeigt dieser Band, wie einzelne Regionen des Stirnhirns bei der Fantasieproduktion, bei der Beurteilung des Realitätsgehalts und bei spekulativen Weiterführungen des unmittelbar Wahrgenommenen aktiv werden. So wird erkennbar, dass das Stirnhirn nicht nur an intellektuellen und sozio-emotionalen Funktionen beteiligt ist, sondern auch eine deutende Funktion besitzt. Diese erlaubt es, Erwartungen aufzubauen, in den Kategorien "Als-ob" und "Was-wäre-wenn" zu denken, sowie metaphysische Extrapolationen vorzunehmen. Auswahl und Zusammenstellung der Befunde können einmal mehr deutlich machen, wo sich neuropsychologische und philosophische Fragen berühren.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 1,25 MB
978-3-17-030266-2 (9783170302662)
3170302663 (3170302663)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Rainer Bösel ist seit 2010 an der psychoanalytischen Privatuniversität IPU Berlin tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Neurokognition und der experimentellen Hirnforschung.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Inhalt [Seite 6]
5 - Einleitung [Seite 10]
6 - 1 Hinter der Stirn [Seite 14]
6.1 - Anschein und Wirklichkeit [Seite 14]
6.2 - Das Gehirn als deutende Instanz [Seite 17]
6.3 - Sozialrelevante Leistungen [Seite 23]
6.4 - Intelligenzleistungen [Seite 25]
6.5 - Fiktionales Denken [Seite 28]
7 - 2 Orientierung [Seite 31]
7.1 - Die Funktionen des granulären Areals [Seite 32]
7.2 - Eigenes Handeln an möglichen Entwicklungen orientieren [Seite 35]
7.3 - Mit Probehandeln mögliche Wirkungen prüfen [Seite 38]
7.4 - Der Einfluss des ACC und der Basalkerne auf das Stirnhirn [Seite 40]
7.5 - Evolution als Voraussetzung und Produkt von Erkenntnis [Seite 44]
7.6 - Nachhaltige Strategien [Seite 47]
7.7 - Operante Konditionierung [Seite 49]
8 - 3 Die Berücksichtigung von Wahrscheinlichkeiten [Seite 53]
8.1 - Ursachenwissen und glücklicher Zufall [Seite 54]
8.2 - Transnaturales Denken [Seite 58]
8.3 - Qualitätsmanagement im Gehirn? [Seite 61]
8.4 - Illusionärer Aberglaube [Seite 65]
8.5 - Handlungspläne und das Gedankenexperiment [Seite 67]
8.6 - Intuition [Seite 71]
9 - 4 Die Ich-Beteiligung im Denken [Seite 77]
9.1 - Der Stirnhirnpol [Seite 78]
9.2 - Konfabulationen [Seite 80]
9.3 - Eigenschaften von Ursachen [Seite 84]
9.4 - Vertauschung von Ursache und Wirkung [Seite 87]
9.5 - Zeit und Kausalität [Seite 89]
9.6 - Die Kraft hinter den Kräften [Seite 91]
9.7 - Das Ich und die anderen [Seite 93]
10 - 5 Vergleichen und Analogien bilden [Seite 96]
10.1 - Die sogenannte Einsicht [Seite 97]
10.2 - Die rechte Hemisphäre [Seite 102]
10.3 - Verwendung von Referenzgrößen [Seite 107]
10.4 - Relationen und Ähnlichkeiten [Seite 110]
10.5 - Spielen [Seite 116]
10.6 - Fiktionen als Stellvertreter [Seite 118]
11 - 6 Erfahrungen anzweifeln [Seite 120]
11.1 - Der Kartentrick [Seite 120]
11.2 - Zweifel am Kausaldenken [Seite 122]
11.3 - Bedingende Faktoren statt Ursachen [Seite 126]
11.4 - Logisch denken heißt sparsam denken [Seite 129]
11.5 - Konformität [Seite 132]
11.6 - Einige bewährte Regeln im Umgang mit dem Als-Ob [Seite 133]
11.7 - Als-Ob in der modernen Wissenschaft [Seite 135]
12 - 7 Kommunikation [Seite 141]
12.1 - Sprachliche Beschreibungen und explizite Modelle [Seite 141]
12.2 - Interagieren und Duettieren [Seite 143]
12.3 - »The Imitation Game« [Seite 146]
12.4 - Spiegeln [Seite 148]
12.5 - Indirektes Handeln und Ironie [Seite 152]
13 - 8 Passung und Bewertung [Seite 155]
13.1 - Die Basis des Stirnhirns [Seite 156]
13.2 - Träumen und unbewusste Einordnungsversuche [Seite 157]
13.3 - Klassische Konditionierung [Seite 162]
13.4 - Mandelkerne reagieren auf virtuelle Realität [Seite 165]
13.5 - Rationale vs. emotionale Bewertungen [Seite 168]
13.6 - Die Angemessenheit eigener Verhaltenstendenzen [Seite 170]
14 - Fazit [Seite 175]
15 - Literatur [Seite 177]
16 - Personenverzeichnis [Seite 189]
17 - Stichwortverzeichnis [Seite 190]

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhalt (PDF)

Download (sofort verfügbar)

30,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok