Akkreditierung von Studiengängen - Heft 4

Externe Zusammenhänge von Akkreditierungsverfahren und -entscheidungen
 
 
DUZ Verlags- und Medienhaus GmbH
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen in 2017
  • |
  • 162 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-96037-017-8 (ISBN)
 
In diesem Band:
Seite 5: Rechtsschutz im Akkreditierungsverfahren (Hermann-Josef Blanke)
Seite 45: Akkreditierungsentscheidungen im föderalen System (Roland Thierfelder)
Seite 71: Qualitätssicherung zwischen Hochschulen und Agenturen bei Durchführung von Verfahren der (Programm-) Akkreditierung (Anke Rigbers)
Seite 107: Das Verhältnis von Akkreditierung und staatlicher Genehmigung bzw. Rechtsaufsicht (Barbara Lüddeke)
Seite 131: Institutionelle Akkreditierung von Hochschulen in nichtstaatlicher Trägerschaft in Deutschland durch den Wissenschaftsrat (Olaf Bartz, Dietmar Goll, Elke Lütkemeier, Beatrix Schwörer)
Seite 145: Akkreditierung(sentscheidung) und berufsständische Anerkennung (Barbara Lüddeke)
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Hochschullehrende, Hochschulführung, Dekane, Wissenschaftsmanagement
978-3-96037-017-8 (9783960370178)
3960370172 (3960370172)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Impressum
  • Rechtsschutz im Akkreditierungsverfahren
  • 1. Einleitung
  • 2. Internes Beschwerdeverfahren der Agenturen
  • 3. Beschwerdemöglichkeit beim Akkreditierungsrat
  • 4. Zulässigkeit des verwaltungsgerichtlichen Rechtsschutzes bei negativer Akkreditierungsentscheidung
  • 4.1 Eröffnung des Verwaltungsrechtswegs (§ 40 VwGO)
  • 4.1.1 Rechtliche Einordnung der Akkreditierungsentscheidung
  • 4.1.2 Akkreditierung als Beleihung?
  • 4.2 Verpflichtungsklage als statthafte Klageart
  • 4.2.1 Akkreditierungsentscheidung als Verwaltungsakt
  • 4.2.2 Weitere Zulässigkeitsvoraussetzungen der Verpflichtungsklage
  • 4.3 Anfechtungsklage bei einer Akkreditierung unter Auflagen
  • 4.4 Vorläufiger Rechtsschutz im Akkreditierungsverfahren
  • 5. Begründetheit der Verpflichtungsklage
  • 5.1 Kontrolldichte
  • 5.2 Ermessen und Beurteilungsspielraum
  • 5.3 Reichweite des administrativen Beurteilungsspielraums
  • 5.4 Der Beurteilungsspielraum der Akkreditierungsagenturen
  • 6. Zivilrechtliche Ansprüche rechtswidrig nicht akkreditierter Agenturen
  • 6.1 Amtshaftungsanspruch
  • 6.2 Schadensersatz wegen Verletzung vertraglicher Nebenpflichten
  • Akkreditierungsentscheidungen im föderalen System
  • 1. Ausgangslage
  • 1.1 Zusammenwirken von Staat, Hochschulen und Berufspraxis
  • 1.2 Ländergemeinsame Verantwortung
  • 2. Neuordnung des Zusammenwirkens in der Akkreditierung
  • 2.1 Fachlich-inhaltliche Anforderungen und Strukturvorgaben
  • 2.2 Fachlich-inhaltliche und strukturelle Überprüfung in einem Verfahren
  • 2.3 Einbeziehung von Anforderungen aus den Tätigkeitsfeldern
  • 2.4 Akkreditierung als ländergemeinsame Veranstaltung
  • 3. Ländergemeinsame Strukturvorgaben
  • 3.1 Zielsetzungen
  • 3.2 Bindungswirkungen
  • 3.3 Regelungsgehalt
  • 3.3.1 Regelungen im Strukturvorgabenbeschluss vom 10.10.2003 i. d. F. vom 18.09.2008
  • 3.3.2 Bezugnahmen auf weitere Beschlüsse der KMK
  • 3.3.3 Ermächtigung für Einzelregelungen
  • 4. Landesspezifische Strukturvorgaben
  • 4.1 Definition
  • 4.2 Fehlende Übersicht und Anzeigepflicht der Länder
  • 5. Ländergemeinsame und landesspezifische Strukturvorgaben
  • 5.1 Landesspezifische Strukturvorgaben als Teil der ländergemeinsamen Akkreditierung
  • 5.2 Gestaltungshoheit der Ländergemeinschaft
  • 5.3 Möglicher Regelungsgehalt
  • 5.3.1 Landesspezifische Ausfüllung ländergemeinsamer Strukturvorgaben
  • 5.3.2 Öffnung der Ländergemeinsamen Strukturvorgaben für landesspezifische Regelungen
  • 5.3.3 Über die ländergemeinsamen Regelungen hinausgehende Anforderungen
  • 5.3.4 Regelungen auf weiteren Gebieten
  • 6. Anwendungsfälle und Lösungsansätze
  • 6.1 ECTS und Modularisierung
  • 6.2 Besondere Zugangsvoraussetzungen für Masterstudiengänge
  • 6.3 Zugang zum Master ohne ersten berufsqualifizierenden Abschluss
  • Qualitätssicherung zwischen Hochschulen und Agenturen bei Durchführung von Verfahren der (Programm-)Akkreditierung
  • 1. Einleitung
  • 2. Bedingungen der Qualitätssicherung
  • 3. Verfahrensauftakt
  • 4. Selbstdokumentation
  • 5. Gutachtergruppe, Gutachtervorbereitung und Vor-Ort-Besuch
  • 6. Erstellung des Gutachterberichtesund Entscheidung über das Ergebnisder Begutachtung
  • 7. Follow-up - Auflagen u. a.
  • 8. Kontextbedingungen in Qualitätssicherungsverfahren
  • 9. Perspektiven
  • Das Verhältnis von Akkreditierung und staatlicher Genehmigung bzw. Rechtsaufsicht
  • 1. Rechtslage in den Ländern
  • 1.1 Einrichtung, wesentlichen Änderung und Aufhebung von Studiengängen
  • 1.2 Akkreditierung
  • 2. Gründe staatlicher Einflussnahme bei Einrichtung, wesentlicher Änderung und Aufhebung von Studiengängen
  • 2.1 Sicherstellung eines adäquaten Studienangebots zur Erfüllung des staatlichen Hochschulbildungsauftrags:
  • 2.2 Gewährleistung der Qualität der angebotenen Studiengänge
  • 2.2.1 Rolle der Akkreditierung
  • 2.2.2 Gründe für die abweichende Praxis in den Ländern:
  • 3. Konsequenzen
  • 3.1 Grundproblem
  • 3.2 Lösungsansätze:
  • 4. Fazit
  • Institutionelle Akkreditierung von Hochschulen in nichtstaatlicher Trägerschaft in Deutschland durch den Wissenschaftsrat
  • 1. Einführung
  • 2. Die institutionelle Akkreditierung nichtstaatlicher Hochschulen durch den Wissenschaftsrat
  • 2.1 Der Akkreditierungsausschuss des Wissenschaftsrates
  • 2.2 Ziele und Aufgaben der institutionellen Akkreditierung
  • 2.3 Verfahrensschritte
  • 2.4 Formen der Akkreditierung und begleitende Angebote
  • 3. Erfahrungen aus der bisherigen Akkreditierungspraxis
  • 3.1 Promotionsrecht und "Typenzwang"
  • 3.2 Governance-Strukturen
  • 3.3 Föderale Vielfalt und ländereinheitliche Qualitätsstandards
  • 3.4 Finanzielle Sicherheiten
  • 3.5 Bekenntnisgebundenheit
  • 4. Ausblick
  • Akkreditierung(sentscheidung) und berufsständische Anerkennung
  • 1. Aufgabenstellung der Programmakkreditierung
  • 2. Formen "berufsständischer" Akkreditierung in der Programmakkreditierung
  • 3. Probleme und Gefahren
  • 3.1 Zielkonflikt zwischen Programmakkreditierung und "berufsständischer" Akkreditierung
  • 3.2 Rechtliche Probleme
  • 3.3 Lösungsansätze
  • 4. Fallgruppenspezifische Folgerungen
  • 5. Fazit

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

24,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok