Die Intensivklasse als sozialisatorischer Möglichkeitsraum

Ethnographie einer Klassengemeinschaft im Wandel
 
 
GRIN Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. Mai 2020
  • |
  • 107 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-346-17110-8 (ISBN)
 
Masterarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit möchte die bisher einseitig verlaufenen Diskurse zur Beschulung sogenannter Seiteneinsteiger aufzeigen. Sie versteht sich als ein interaktionistisch-konstruktivistischer Beitrag zur ethnographischen Sozialisations- und Schulforschung. Sie liefert zahlreiche empirische Einblicke in den Alltag einer Intensivklasse Deutsch sowie rekonstruktive Analysen des sozialisatorischen Potentials einer solch heterogenen Klassengemeinschaft, die nicht zuletzt auch für eine differenzsensible Lehrerbildung erkenntnisreich sind. Es ist kein neues Phänomen, wie Frank-Olaf Radtke bereits in den 90er Jahren konstatiert: "Seiteneinsteiger hat es als Folge des Migrationsprozesses immer gegeben, weil sich Migrationsentscheidungen der Eltern nicht nach dem Schuljahresrhythmus richten." Entlang vielfältiger Dimensionen begegnet uns eine entsprechend heterogene Schülerschaft in den speziell eingerichteten Klassen für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche. Neben dem Alter und Lernstand sowie der Herkunft und Sprache, sind es vor allem auch die sozialisatorischen und (bildungs-)biographischen Vorerfahrungen der ankommenden Kinder, die diese Heterogenität ausmachen. Fernab von schulkonzeptionellen Reaktionen auf das Phänomen des Seiteneinstieges kann die Frage nach der sozialisatorischen Bedeutung interkultureller Heterogenität im Schulalltag für Kinder und Jugendliche selbst, sowohl den Einzelnen als auch die Klassengemeinschaft betreffend, als Forschungsdesiderat bezeichnet werden. Während sich die Sozialisationsforschung seit den 70er Jahren verstärkt den Dynamiken und Potentialen der Gleichaltrigenbeziehungen in Schule und Unterricht widmet, Migrationshintergrund zwar eine vernachlässigte, aber dennoch berücksichtigte Kategorie ist, fehlen Einblicke in den schulischen Alltag sogenannter Seiteneinsteiger bislang weitestgehend.
  • Deutsch
  • 1,12 MB
978-3-346-17110-8 (9783346171108)

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

34,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen