Subtraktive Nominalmorphologie in den Dialekten des Deutschen

Ein Beitrag zur Interaktion von Phonologie und Morphologie
 
 
Franz Steiner Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 22. Oktober 2014
  • |
  • 256 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-515-10792-1 (ISBN)
 

Die Pluralbildung gehört zu den schwierigeren Aspekten der deutschen Standardsprache - dies gilt noch in höherem Maße für die Dialekte des Deutschen. Während die Situation in der Standardsprache vor allem durch eine Konkurrenz verschiedener Endungen und deren An- oder Abwesenheit geprägt ist, kann in den Dialekten des Deutschen sprachliches Material der Singularform ausgetauscht oder gar entfernt werden, um den Plural zu bilden.

Letzteres Phänomen, das in der sprachwissenschaftlichen Literatur meistens Subtraktion genannt wird, behandelt das vorliegende E-Book. Außer der Pluralmorphologie wird auch die Kasusmorphologie thematisiert. Die Leitfrage lautet: Wie kommt es, dass sich die Dialekte des Deutschen anscheinend eines Verfahrens bedienen, das in den Sprachen der Welt äußerst selten ist? Anhand eines aus allen Dialekten des Deutschen zusammengestellten Datenkorpus wird das Phänomen sprachgeographisch, sprachhistorisch und sprachtheoretisch untersucht. Die Arbeit versteht sich somit als Beitrag sowohl zur Sprachgeschichte und Dialektgeographie als auch zur sprachwissenschaftlichen Theoriebildung.

  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 62
  • |
  • 12 s/w Abbildungen, 62 s/w Tabellen
  • |
  • 12 schw.-w. Abb., 62 schw.-w. Tab.
  • 2,22 MB
978-3-515-10792-1 (9783515107921)
http://elibrary.steiner-verlag.de/book/99.105010/9783515107921
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - VORWORT [Seite 6]
2 - INHALTSVERZEICHNIS [Seite 8]
3 - ABBILDUNGSVERZEICHNIS [Seite 12]
4 - TABELLENVERZEICHNIS [Seite 14]
5 - VERZEICHNIS DER TABLEAUS [Seite 16]
6 - ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS [Seite 18]
7 - 1 EINLEITUNG [Seite 22]
7.1 - 1.1 MOTIVATION UND ZIELE DER ARBEIT [Seite 23]
7.2 - 1.2 AUFBAU DER ARBEIT [Seite 25]
8 - 2 PHÄNOMEN UND HYPOTHESE [Seite 26]
8.1 - 2.1 DER BEGRIFF "SUBTRAKTIVE MORPHOLOGIE" [Seite 26]
8.2 - 2.2 SPRACHTYPOLOGIE [Seite 27]
8.3 - 2.3 SUBTRAKTION IN DEUTSCHEN DIALEKTEN? [Seite 32]
9 - 3 SPRACHGEOGRAPHIE [Seite 36]
9.1 - 3.1 VORGEHENSWEISE [Seite 36]
9.2 - 3.2 AUSWERTUNG DES DATENKORPUS [Seite 47]
9.3 - 3.3 ZUSAMMENFASSUNG: VERBREITUNGSGEBIET [Seite 97]
10 - 4 DATIERUNG [Seite 100]
10.1 - 4.1 HISTORISCHE QUELLEN [Seite 100]
10.2 - 4.2 EVIDENZ AUS DEUTSCHEN SPRACHINSELN [Seite 101]
10.3 - 4.3 DEUTUNG DER BEFUNDE [Seite 107]
11 - 5 DIACHRONIE [Seite 110]
11.1 - 5.1 NUMERUSPROFILIERUNG UND KASUSNIVELLIERUNG [Seite 110]
11.2 - 5.2 DIE ENTSTEHUNG SUBTRAKTIVER FORMEN [Seite 117]
11.3 - 5.3 EINORDNUNG DER PHONOLOGISCHEN PROZESSE [Seite 138]
12 - 6 VARIATION UND ABBAU [Seite 148]
12.1 - 6.1 ÄLTESTE QUELLEN: ABBAU SUBTRAKTIVER DATIVE [Seite 149]
12.2 - 6.2 20. JAHRHUNDERT: ABBAU SUBTRAKTIVER PLURALE [Seite 151]
13 - 7 SYNCHRONE ANALYSE [Seite 154]
13.1 - 7.1 SUBTRAKTION IN STRUKTURALISTISCHEN MORPHOLOGIEMODELLEN [Seite 154]
13.2 - 7.2 SUBTRAKTION IN DER NATÜRLICHEN MORPHOLOGIE [Seite 163]
13.3 - 7.3 SUBTRAKTION IN DER OPTIMALITÄTSTHEORIE [Seite 172]
13.4 - 7.4 SUBTRAKTION ALS LEXIKALISIERUNG: HAAS (1988) [Seite 182]
13.5 - 7.5 EIGENE ANALYSE [Seite 185]
14 - 8 AUSBLICK [Seite 204]
14.1 - 8.1 EMPIRIE [Seite 204]
14.2 - 8.2 THEORIE [Seite 205]
15 - 9 ZUSAMMENFASSUNG [Seite 208]
16 - LITERATURVERZEICHNIS [Seite 212]
17 - A VERZEICHNIS DER BENUTZTEN DIALEKTGRAMMATIKEN [Seite 244]
18 - B VERZEICHNIS DER VERWENDETEN KARTEN [Seite 248]
19 - C LEXIKALISCHE TOKENFREQUENZ ALLER MIT SUBTRAKTION BELEGTEN LEXEME [Seite 250]
20 - D KATEGORIELLE TOKENFREQUENZ: SINGULAR VS. PLURAL [Seite 254]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

48,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen