Der Holocaust in Schulbüchern und Lehrplänen

Ein historisch-pädagogischer Vergleich zwischen Bayern und Österreich
 
 
Tectum Wissenschaftsverlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. Juli 2016
  • |
  • 347 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8288-6476-4 (ISBN)
 
Wie hat sich die Darstellung des Holocaust in den Schulbüchern und im Unterricht im Laufe der Zeit gewandelt? Existieren Unterschiede zwischen den Schulbüchern unterschiedlicher Regionen?
Wolfgang Bilewicz vergleicht Geschichts- und Sozialkundebücher für die achten und neunten Klassen der Sekundarstufe I von 1950 bis in die Gegenwart und stellt Werke aus Bayern und Österreich gegenüber. Ein weiteres Augenmerk legt der Autor auf die historischen Entwicklungen der beiden KZ-Gedenkstätten Dachau und Mauthausen seit 1945 sowie auf den Vergleich der pädagogischen Konzepte beider Gedenkstätten.
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1 Vorwort
  • 2 Einleitung
  • 2.1 Begriff und Funktion des Schulbuches
  • 2.2 Deskription der Forschungsfragen
  • 2.3 Analyseverfahren der Schulbuchforschung
  • 2.3.1 Die deskriptiv-analytische Methode
  • 2.3.2 Die Raumanalyse
  • 2.4 Forschungsstand in Österreich
  • 2.5 Forschungsstand in Deutschland
  • 2.6 Deskription des Untersuchungsmaterials
  • 2.6.1 Österreichische Geschichtsschulbücher
  • 2.6.2 Bayerische Geschichtsschulbücher
  • 2.6.3 Die Schulbuchautor/innen und deren berufliches Umfeld
  • 3 Expansion und Reduktion: Die Darstellung des Holocaust am Beispiel des Antisemitismus und des industriellen Massenmordes an den europäischen Juden
  • 3.1 Zur Begrifflichkeit des Holocaust
  • 3.1.1 Raumanalysen zur Darstellung des Holocaust in den bayerischen und österreichischen Geschichtsschulbüchern
  • 3.2 Der Begriff des Antisemitismus
  • 3.3 Raumanalyse und deskriptive Analyse zur Darstellung des Antisemitismus
  • 3.4 Der industrielle Massenmord an den europäischen Juden
  • 3.4.1 Raumanalyse: Der industrielle Massenmord an den europäischen Juden
  • 3.4.2 Deskriptive Analyse: Die Darstellung des industriellen Massenmordes an den europäischen Juden
  • 4 Entrechtung, Verfolgung und Vertreibung in den österreichischen und bayerischen Schulbüchern
  • 4.1 Raumanalyse und deskriptive Analyse: Antijüdische Gesetzgebung in den österreichischen und bayerischen Schulbüchern
  • 4.2 Raumanalyse und deskriptive Analyse zur Darstellung von "Flucht, Vertreibung, Ghettoisierung"
  • 4.3 Raumanalyse und deskriptive Analyse zur Darstellung von Frauen im Holocaust
  • 5 Die ikonografische Darstellung des Holocaust in den Schulbüchern
  • 6 Begriff und Funktion des Lehrplanes
  • 6.1 Die Bedeutung des Lehrplanes
  • 6.2 Der politische Einfluss auf die Gestaltung des Lehrplanes
  • 6.3 Die österreichischen und bayerischen Lehrpläne von 1946 bis 2004
  • 6.3.1 Die Reorganisation des österreichischen Schulwesens
  • 6.3.2 Der "neue" Geschichtsunterricht als Antithese zum Nationalsozialismus
  • 6.3.3 Die Reorganisation des bayerischen Schulwesens
  • 6.3.4 Erste Versuche einer curricularen Entwicklung
  • 6.3.5 Umbruch und Stagnation
  • 6.3.6 Ein curricularer Meilenstein
  • 6.3.7 Regression und Stagnation
  • 7 Schulische Erinnerungskultur am Beispiel der Gedenkstätten Dachau und Mauthausen
  • 7.1 Gedenkstätten als zentrale Orte historischpolitischer Bildung
  • 7.2 Die historische, politische, pädagogische Entwicklung der Gedenkstätten Dachau und Mauthausen
  • 7.2.1 Die Konzentrationslager Dachau und Mauthausen
  • 7.2.2 Die Befreiung durch die US-Truppen
  • 7.2.3 Besatzungszeit und Strafverfolgung
  • 7.2.4 Im Spannungsfeld von politischer Verdrängung und medialem Widerstand
  • 7.2.5 Die Entwicklung zu Lernorten der historischen und politischen Bildung
  • 7.2.6 Pädagogische Neukonzeptionierungen
  • 8 Zusammenfassung
  • 9 Bibliografie
  • 9.1 Primärliteratur
  • 9.1.1 Bayerische Schulbücher
  • 9.1.2 Österreichische Schulbücher
  • 9.2 Sekundärliteratur
  • 9.3 Internetadressen
  • 10 Abkürzungsverzeichnis Schulbücher
  • 10.1 Bayerische Schulbücher
  • 10.2 Österreichische Schulbücher

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

27,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen