Abbildung von: Denkmodelle der Hoffnung in Philosophie und Literatur - De Gruyter

Denkmodelle der Hoffnung in Philosophie und Literatur

Eine typologische Annäherung
Agnes Bidmon(Autor*in)
De Gruyter (Verlag)
1. Auflage
Erschienen am 20. Juni 2016
XIV, 426 Seiten
E-Book
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
E-Book
PDF mit Wasserzeichen-DRM
E-Book
ePUB ohne DRM
978-3-11-043485-9 (ISBN)
ab 119,95 €
Als Download verfügbar
Hoffnung als einer Form der Kontingenzbewältigung kommt im menschlichen Existenzzusammenhang eine zentrale Funktion zu, weshalb sie in zahlreichen theoretischen und literarischen Texten verhandelt wird. Dennoch bildet eine wissenschaftliche Analyse des Hoffnungsdiskurses bislang ein Desiderat. Der vorliegende Band verfolgt ausgehend von diesem Befund eine doppelte Zielsetzung: In einer historischen Perspektivierung nimmt er zunächst eine Archäologie des Hoffnungsdiskurses vor, indem wesentliche kulturgeschichtliche Stationen von den mythischen Anfängen bis in die Spätmoderne nachgezeichnet und Traditionsstränge offengelegt werden. In systematischer Hinsicht erfolgt dann eine typologische Annäherung an Verfahrensweisen mit der Hoffnung in Philosophie und Literatur des 20. Jahrhunderts. Denn in der Spätmoderne mit ihren historischen Bedrohungen und Katastrophen findet eine paradigmatische Umwertung der Hoffnung statt. Bislang gültige Attribute wie Komplexitätsreduktion und Linearität werden verabschiedet. Stattdessen rückt nun vermehrt der ungewisse Prozess des Hoffens in den Fokus, der in absurden, dialektischen und paradoxen Denkmodellen seinen Ausdruck findet und eine sprachliche Annäherung an die unsichere Zukunft ermöglicht.
119,95 €
E-Book Einzellizenz
Systemvoraussetzungen
für ePUB mit Wasserzeichen-DRM und PDF mit Wasserzeichen-DRM
(Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters)
inkl. 7% MwSt.
119,95 €
E-Book Einzellizenz
Systemvoraussetzungen
für ePUB ohne DRM
inkl. 7% MwSt.
Reihe
Thesis
Dissertationsschrift
2014
Universität Erlangen-Nürnberg
Sprache
Deutsch
Verlagsort
Berlin/Boston
Zielgruppe
Für Beruf und Forschung
Editions-Typ
Digitale Ausgabe
Dateigröße
1,60 MB
ISBN-13
978-3-11-043485-9 (9783110434859)
Schlagworte
Schweitzer Klassifikation
Thema Klassifikation
Newbooks Subjects & Qualifier
DNB DDC Sachgruppen
BIC 2 Klassifikation
BISAC Klassifikation
Warengruppensystematik 2.0
Agnes Bidmon, Universität Erlangen-Nürnberg.
1 - Inhalt?????????????????????????? [Seite 11]
2 - I. Einleitung???????????????????????????????????????? [Seite 15]
3 - II. Begriffsklärungen???????????????????????????????????????????????????????? [Seite 27]
3.1 - 1 Periodisierungen: Vormoderne - Moderne - Spätmoderne?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 27]
3.2 - 2 Paradoxe Strukturen: Der Widerspruch, die Dialektik, das Absurde?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 31]
3.3 - 3 Hoffnung und Hoffen: Spes quae und spes qua???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 34]
3.4 - 4 Die Relation von Hoffnung und Utopie?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 36]
4 - III. Elpis und Tikwa: Die narrative Begründung der Hoffnung im Mythos???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 47]
4.1 - 1 Hoffnung in der griechischen Mythologie: der Pandora-Mythos bei Hesiod?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 54]
4.2 - 2 Hoffnung in der Bibel und im Kontext der jüdisch-christlichen Tradition???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 62]
4.2.1 - 2.1 Hoffnung in messianischen Konzepten der jüdischen Religions- und Kulturgemeinschaft???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 69]
4.2.2 - 2.2 Hoffnung als Zentralkategorie des Christentums?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 95]
5 - IV. Hoffnung als Übel oder Gabe bis ins 19. Jahrhundert???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 111]
5.1 - 1 Hoffnung als Übel???????????????????????????????????????????????????? [Seite 112]
5.1.1 - 1.1 Tragiker?????????????????????????????????????? [Seite 114]
5.1.2 - 1.2 Aristoteles???????????????????????????????????????????? [Seite 115]
5.1.3 - 1.3 Lehre der Stoa?????????????????????????????????????????????????? [Seite 120]
5.1.4 - 1.4 Exkurs: Hoffnung bei Goethe???????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 127]
5.2 - 2 Hoffnung als Gabe???????????????????????????????????????????????????? [Seite 129]
5.2.1 - 2.1 Christlicher Diskurs?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 129]
5.2.1.1 - 2.1.1 Römerbrief-Rezeption?????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 130]
5.2.1.2 - 2.1.2 Korintherbrief-Rezeption?????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 134]
5.2.2 - 2.2 Jüdischer Diskurs???????????????????????????????????????????????????????? [Seite 138]
5.2.2.1 - 2.2.1 Moses ben Maimon?????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 141]
5.2.2.2 - 2.2.2 Ascher b. Meir Lemlein Aschkenasi???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 148]
5.3 - 3 Zwischentöne: erste Brüche mit vereindeutigenden Lesarten???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 152]
5.3.1 - 3.1 Immanuel Kant???????????????????????????????????????????????? [Seite 153]
5.3.2 - 3.2 Friedrich Schiller?????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 158]
5.3.3 - 3.3 Johann Gottfried Herder???????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 163]
5.4 - 4 Die Zurückweisung des Idealismus zwischen Moderne und Spätmoderne???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 174]
5.4.1 - 4.1 Dialektischer Materialismus: Karl Marx?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 177]
5.4.2 - 4.2 Philosophie der Existenz: Sören Kierkegaard???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 188]
5.4.3 - 4.3 Umwertung aller Werte und Wille zur Macht: Friedrich Nietzsche?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 198]
6 - V. Denkmodelle und sprachliche Kompositionsprinzipien der Hoffnung in Philosophie und Literatur des 20. Jahrhunderts?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 209]
6.1 - 1 Das "gleitende Paradox": Franz Kafka?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 213]
6.2 - 2 Das 'Trotzdem': Albert Camus?????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 233]
6.3 - 3 Dialektische Denkbewegungen???????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 250]
6.3.1 - 3.1 Dialektik im Stillstand: Walter Benjamin?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 252]
6.3.2 - 3.2 Negative Dialektik: Theodor W. Adorno???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 271]
6.4 - 3.3 "Offene Dialektik": Erich Fried???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 290]
6.5 - 4 Die konkrete Utopie???????????????????????????????????????????????????????? [Seite 307]
6.5.1 - 4.1 Ontologie des Noch-Nicht-Seins: Ernst Bloch???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 308]
6.5.2 - 4.2 Literatur als Utopie: Ingeborg Bachmann???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 339]
6.5.3 - 4.3 Die real existierende Utopie: Christa Wolf?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 362]
6.6 - 5 Das Verhoffen: Paul Celan???????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 385]
7 - VI. Schlussbetrachtung?????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 401]
8 - Literaturverzeichnis?????????????????????????????????????????????????????? [Seite 407]
9 - Register?????????????????????????????? [Seite 437]

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat ePUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader – beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die App Adobe Digital Editions oder eine andere Leseapp für E-Books, z.B. PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für „fließenden” Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an.
Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein „weicher” Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich – sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann. 

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions oder die App PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein „weicher” Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich – sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat ePUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader – beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions oder die App PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet – also für „glatten” Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an.
Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.