Deutsche Literaturgeschichte

Von den Anfängen bis zur Gegenwart
 
 
J.B. Metzler (Verlag)
  • 8. Auflage
  • |
  • erschienen am 16. August 2016
  • |
  • XI, 783 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-476-00813-8 (ISBN)
 
Von den mittelalterlichen Sängern und Epikern über Martin Opitz, Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe, über Heinrich Heine, Georg Büchner und Bertolt Brecht bis Günter Grass, Martin Walser, Uwe Tellkamp, Herta Müller und Ursula Krechel. Alle namhaften Schriftsteller sind erfasst: Die Literaturgeschichte fängt Lyrik, Roman, Prosa und andere literarische Gattungen und Strömungen im Spiegel der Epochen ein zeigt die Autoren, ihr Schaffen und den Literaturbetrieb in enger Verflechtung mit dem gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Zeitgeist. Ein lebendiges Nachschlagewerk, das durch die gelungene Verknüpfung von Text und Illustrationen bei Neugierigen und Kennern gleichermaßen für großes Lesevergnügen sorgt.
8. Aufl. 2013
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
J.B. Metzler, Part of Springer Nature - Springer-Verlag GmbH
Bibliographie
  • 27,77 MB
978-3-476-00813-8 (9783476008138)
10.1007/978-3-476-00813-8
weitere Ausgaben werden ermittelt
Wolfgang Beutin, Hamburg; Matthias Beilein, Tübingen; Klaus Ehlert, Bassum bei Bremen; Wolfgang Emmerich, Bremen; Christine Kanz, Gent; Bernd Lutz, Stuttgart; Volker Meid, Wolfschlugen; Michael Opitz, Berlin; Carola Opitz-Wiemers, Berlin; Ralf Schnell, Berlin; Peter Stein, Lüneburg; Inge Stephan, Berlin
1 - Cover [Seite 1]
2 - Title [Seite 3]
3 - Copyright [Seite 4]
4 - Inhaltsverzeichnis [Seite 5]
5 - Vorwort zur achten Auflage [Seite 10]
6 - Vorwort zur siebten Auflage [Seite 11]
7 - Mittelalterliche Literatur [Seite 12]
7.1 - Europa und >Deutschland< im Mittelalter - skizzenhaft [Seite 12]
7.2 - Eine romantische Wiederentdeckung [Seite 16]
7.3 - Germanisch-heidnische Dichtung, Heldenlied [Seite 20]
7.4 - Von der karolingischen Renaissance zum Stauferreich: Kulturpolitische Grundlagen [Seite 22]
7.5 - Die zentrale Rolle der Klöster [Seite 23]
7.6 - Die epische Literatur der Stauferzeit [Seite 33]
7.7 - Rückgriff auf Germanisch-Heroisches: Das Nibelungenlied [Seite 44]
7.8 - Minnesang [Seite 47]
7.9 - Grundzüge der Literatur des Spätmittelalters [Seite 58]
8 - Humanismus und Reformation [Seite 69]
8.1 - »O Jahrhundert, o Wissenschaften!« - Der Renaissance-Humanismus [Seite 69]
8.2 - »Die Grundsuppe des Wuchers, der Dieberei und Räuberei« - Gesellschaftskritik und reformatorische Programme von der »Reformatio Sigismundi« bis Hans Sachs [Seite 75]
8.3 - »Derhalben mußt du, gemeiner Mann, selber gelehrt werden« - Die Entdeckung des Worts als Waffe [Seite 79]
8.4 - Der Buchdruck, das Neulatein und der Übergang zu den Volkssprachen [Seite 81]
8.5 - »Daß wir frei sind und es sein wollen« - Flugschriftenliteratur [Seite 84]
8.6 - Zwei Reformatoren, ein Propagandist der Reformation [Seite 86]
8.7 - Reformationsliteratur [Seite 93]
8.8 - »Sie hand gemacht ein Singschul« - Meistersang, Volkslied, Gemeindelied, Bekenntnislyrik [Seite 97]
8.9 - »Der Jugend Gottes Wort und Werk mit Lust einzuprägen«: Das Reformationsdrama [Seite 103]
8.10 - Schwank und Roman vor dem Roman [Seite 106]
9 - Literatur des Barock [Seite 113]
9.1 - Deutschland im 17. Jahrhundert [Seite 113]
9.2 - Literatur und Gesellschaft [Seite 118]
9.3 - Die Literaturreform [Seite 121]
9.4 - Dichtung und Rhetorik [Seite 125]
9.5 - Deutsche Literatur und Weltliteratur [Seite 127]
9.6 - Lyrik [Seite 129]
9.7 - Von Trauer- und Freudenspielen [Seite 140]
9.8 - Roman und andere Prosaformen [Seite 148]
10 - Aufklärung [Seite 161]
10.1 - Was ist politisch und gesellschaftlich neu? [Seite 161]
10.2 - Die Öffentlichkeit verändert sich Der freie Schriftsteller meldet sich zu Wort Der literarische Markt entsteht [Seite 162]
10.3 - Die aufklärerischen Literaturtheorien von Gottsched über Lessing bis zum Sturm und Drang [Seite 169]
10.4 - Die aufklärerische Praxis im Drama [Seite 172]
10.5 - Der einzelne Mensch erfährt sich im Roman [Seite 184]
10.6 - Subjektivität und Gesellschaftskritik in der Lyrik [Seite 188]
10.7 - Lehrhafte Fabel [Seite 189]
10.8 - Entstehung der Kinder- und Jugendliteratur [Seite 190]
10.9 - Rationalismus und Empfi ndsamkeit Zur Dialektik der Aufklärungsbewegung [Seite 192]
11 - Kunstepoche [Seite 195]
11.1 - Zwischen Revolution und Restauration [Seite 195]
11.2 - Reaktionen auf die Französische Revolution Klassik - Romantik - Jakobinismus [Seite 196]
11.3 - Weimarer Klassik [Seite 202]
11.4 - Der Weg zum Entwicklungs- und Bildungsroman [Seite 210]
11.5 - Die Verbindung von Dramatischem und Epischem in der Novelle [Seite 213]
11.6 - Romantik als Lebens- und Schreibform [Seite 215]
11.7 - Schreibende Frauen der Romantik [Seite 222]
11.8 - Die Mainzer Republik und die Literaturpraxis der deutschen Jakobiner [Seite 225]
11.9 - Im Umkreis von Klassik, Romantik und Jakobinismus: Jean Paul - Kleist - Hölderlin [Seite 228]
11.10 - Die späte Romantik [Seite 236]
11.11 - Goethes Spätwerk als Bilanz der Epoche [Seite 240]
11.12 - Klassikverehrung und Klassikwirkung im 19. und 20. Jahrhundert [Seite 243]
12 - Vormärz [Seite 251]
12.1 - Aufbruch in die Moderne [Seite 251]
12.2 - Literaturmarkt, Berufsschriftstellertum und Zensur [Seite 255]
12.3 - Wozu ist Literatur jetzt nützlich? [Seite 259]
12.4 - Das Unglück, Dichter zu sein, oder: Vom Geschichtsschreiber zum Geschichtstreiber [Seite 264]
12.5 - Enfant perdu: Heinrich Heine [Seite 268]
12.6 - Das Ende der Kunst oder neue Zeit und neue Kunst [Seite 272]
12.7 - Das Programm der politischen Poesie [Seite 279]
12.8 - Kritik der politischen Poesie: Der Widerstreit von politischer Tendenz und literarischer Praxis [Seite 283]
12.9 - Literatur und Sozialismus in Vor- und Nachmärz [Seite 286]
12.10 - Unterhaltungsliteratur, Kinder- und Jugendliteratur, Frauenliteratur [Seite 291]
12.11 - Rückblick auf eine Epoche: Neue Schreibweisen in Prosa, Lyrik und Drama [Seite 296]
12.12 - 1848 und das Zerbrechen der aufklärerischen Perspektive [Seite 302]
13 - Realismus und Gründerzeit [Seite 305]
13.1 - Die widersprüchliche Situation und Versuche, sie darzustellen [Seite 305]
13.2 - Nationale und liberale Erziehung statt allgemeiner geistiger Freiheit? [Seite 311]
13.3 - Hat die Reichsgründung 1871 neue Wege eröffnet? [Seite 314]
13.4 - Volksliteratur und Dorfgeschichte [Seite 320]
13.5 - >Haltungen< als literarische Antwort auf die gesellschaftliche Entwicklung [Seite 324]
13.6 - Politisch engagierte Schriftstellerinnen undSchriftsteller zwischen 1848 und 1890 [Seite 333]
13.7 - Die Lyrik in der Epoche des Realismus [Seite 338]
13.8 - Idee und Wirklichkeit des Dramas im Realismus [Seite 343]
13.9 - Die Entwicklung der Massenliteratur nach 1848 und deren Ziele [Seite 347]
14 - Die literarische Moderne (1890-1920) [Seite 354]
14.1 - Die Naturalisten als erste Generation der literarischen Moderne [Seite 354]
14.2 - Literaturbewegungen um 1900 [Seite 366]
14.3 - Expressionismus (1910-1920) [Seite 379]
14.4 - Jenseits literaturhistorischer Kategorien und nationaler Grenzen [Seite 394]
14.5 - Die internationale Dada-Bewegung [Seite 396]
15 - Literatur in der Weimarer Republik [Seite 399]
15.1 - Nach der Niederlage des Ersten Weltkriegs [Seite 399]
15.2 - Literatur als Ware [Seite 401]
15.3 - Ansätze zu einer proletarisch-revolutionären Literatur [Seite 411]
15.4 - Die Neue Frau [Seite 414]
15.5 - Vielfalt der Prosa [Seite 418]
15.6 - Neue Sachlichkeit [Seite 426]
15.7 - Zeitstück, Volksstück und Lehrstück [Seite 433]
15.8 - Zwischen Artistik und Engagement - die Lyrik [Seite 439]
16 - Literatur im >Dritten Reich< [Seite 445]
16.1 - Die nationalsozialistische Machtübernahme [Seite 445]
16.2 - Die »Ästhetisierung der Politik« oder faschistische Politik als »Gesamtkunstwerk« [Seite 450]
16.3 - Die Literatur der >Inneren Emigration< [Seite 454]
16.4 - Schreiben in der Illegalität [Seite 459]
17 - Die deutsche Literatur des Exils [Seite 463]
17.1 - Der Exodus [Seite 463]
17.2 - Kampf um die »Einheitsfront« der Exilautoren [Seite 468]
17.3 - Kontroversen um ein neues Selbst- und Literaturverständnis der Exilautoren - Expressionismus- und Realismusdebatte [Seite 471]
17.4 - Die besondere Rolle des historischen Romans [Seite 474]
17.5 - Antifaschistische Literaturpraxis [Seite 477]
17.6 - Die besondere Rolle Bertolt Brechts [Seite 482]
18 - Deutsche Literatur nach 1945 [Seite 491]
18.1 - »Als der Krieg zu Ende war« [Seite 491]
18.2 - Alliierte Kulturpolitik [Seite 497]
18.3 - Politisch-kulturelle Publizistik [Seite 502]
18.4 - Aporien des lyrischen >Kahlschlags< [Seite 504]
18.5 - Von der Schwierigkeit, Prosa zu schreiben [Seite 509]
18.6 - Das Drama der deutschen Nachkriegsbühnen [Seite 515]
19 - Die Literatur der DDR [Seite 523]
19.1 - Modell >Literaturgesellschaft<: Literarisches Leben zwischen Sozialpädagogik und Zensur [Seite 523]
19.2 - Die fünfziger Jahre: Antifaschistischer Konsens und Auseinandersetzung mit der »neuen Produktion« [Seite 532]
19.3 - Zwischen Affirmation und Utopie. Der Umbruch in den sechziger Jahren [Seite 546]
19.4 - Wider die instrumentelle Vernunft. Die Literatur der siebziger und achtziger Jahre [Seite 563]
20 - Die Literatur der Bundesrepublik [Seite 592]
20.1 - Der Literaturbetrieb [Seite 592]
20.2 - Literatur versus Politik: Schreibweisen der fünfziger Jahre [Seite 605]
20.3 - Die Politisierung der Literatur (1961-68) [Seite 620]
20.4 - >Tendenzwende< - Literatur zwischen Innerlichkeit und alternativen Lebensformen (1969-77) [Seite 648]
20.5 - Die Neue Frankfurter Schule [Seite 658]
20.6 - Widerstand der Ästhetik - Die Literatur der achtziger Jahre [Seite 661]
21 - Tendenzen in der deutsch sprachigen Gegenwartsliteratur seit 1989 [Seite 676]
21.1 - Die Zäsur des Jahres 1989 - Voraussetzungen und Folgen [Seite 676]
21.2 - Literarische Verarbeitung der >Wende< in Prosatexten [Seite 685]
21.3 - Zwischen »Transit-Poesie« und »Erlebnisdichtung«? [Seite 702]
21.4 - Nicht vergangene Vergangenheit - Holocaust und Faschismus [Seite 715]
21.5 - Zwiesprachen mit historischen Personen [Seite 728]
21.6 - Expeditionen zu den Ursprüngen [Seite 731]
21.7 - Vom »literarischen Fräuleinwunder« oder »Die Enkel kommen« [Seite 735]
21.8 - Der 11. September 2001 [Seite 738]
21.9 - Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit [Seite 740]
21.10 - Der Faktor Arbeit in der Literatur [Seite 746]
21.11 - Erinnerungsräume und Gefühlsattacken - Theater vor und nach der Jahrtausendwende [Seite 749]
21.12 - Literatur aus naher Fremde [Seite 756]
21.13 - Literatur im Netz/Netzliteratur [Seite 761]
22 - Epilog [Seite 764]
23 - Weiterführende Bibliographie [Seite 766]
24 - Personen- und Werk register [Seite 777]
25 - Bildquellen [Seite 788]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

22,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

22,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen