Regelungstechnik

Basiswissen, Grundlagen, Beispiele
 
 
Hanser (Verlag)
  • erschienen am 15. Januar 2015
  • |
  • 278 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-446-44393-8 (ISBN)
 
Dieses Lehrbuch bietet einen umfassenden und übersichtlichen Einstieg in das komplexe Gebiet der Regelungstechnik. Behandelt werden die Berechnung einfacher Regelkreise im stationären Zustand sowie grundlegende Regelstreckentypen und deren Identifikation. Das Buch geht außerdem auf die Standardregler als Übertragungsglieder näher ein und erläutert diese im Zusammenhang des Zeit- und Frequenzbereiches.
Jedes Kapitel enthält zahlreiche praxisnahe Übungsaufgaben und Lösungen, welche der weiteren Wissensvertiefung dienen. Der einfache und gut strukturierte Aufbau des Buches ermöglicht auch Lesern ohne Kenntnisse der höheren Mathematik einen verständlichen Einstieg in die Materie.
Das Buch richtet sich an Studierende der Elektrotechnik, Fachschüler sowie Techniker, die ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Regelungstechnik erweitern wollen.

Die 2. Auflage wurde komplett überarbeitet und aktualisiert. Zudem sind weitere Bilder und Übungen hinzugekommen.

Aus dem Inhalt: Einführung in die Regelungstechnik; Das stationäre Verhalten von Regelkreisen;
Untersuchung von Übertragungsgliedern; Regelstrecken; Stetige Regeleinrichtungen; Anforderungen an einen Regelkreis; Bestimmung von Reglern; Regelkreise mit unstetigen Reglern; Digitale Regler
1., neu bearbeitete Auflage
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 30
  • |
  • 290 s/w Abbildungen, 30 s/w Tabellen
  • |
  • 290 schwarz-weiße Abbildungen, 30 schwarz-weiße Tabellen
  • 11,45 MB
978-3-446-44393-8 (9783446443938)
http://dx.doi.org/10.3139/9783446443938
weitere Ausgaben werden ermittelt
Petra Wurl und Thomas Beier unterrichten an der Staatlichen Technikerschule Berlin.
1 - Vorwort zur 2. Auflage [Seite 6]
2 - Inhalt [Seite 8]
3 - 1 Einführung in die Regelungstechnik [Seite 12]
3.1 - 1.1 Grundbegriffe der Regelungstechnik [Seite 13]
3.1.1 - 1.1.1 Steuern oder Regeln? [Seite 13]
3.1.2 - 1.1.2 Die Größen des Regelkreises [Seite 15]
3.1.3 - 1.1.3 Die Regelkreisglieder [Seite 17]
3.2 - 1.2 Darstellung von Regelkreisen [Seite 20]
3.2.1 - 1.2.1 Das Übertragungsglied [Seite 20]
3.2.2 - 1.2.2 Der elementare Regelkreis [Seite 25]
3.2.3 - 1.2.3 Darstellung in Fließbildern [Seite 31]
3.3 - 1.3 Übungen [Seite 33]
4 - 2 Das stationäre Verhalten von Regelkreisen [Seite 35]
4.1 - 2.1 Die Kreisverstärkung [Seite 36]
4.2 - 2.2 Das Führungsverhalten [Seite 38]
4.3 - 2.3 Der stationäre Regelfehler [Seite 41]
4.4 - 2.4 Das Störverhalten [Seite 43]
4.4.1 - 2.4.1 Störgrößen im Vorwärtszweig [Seite 44]
4.4.2 - 2.4.2 Störgrößen in der Rückführung [Seite 48]
4.5 - 2.5 Übungen [Seite 51]
5 - 3 Untersuchung von Übertragungsgliedern [Seite 54]
5.1 - 3.1 Das Bode-Diagramm [Seite 56]
5.2 - 3.2 Reihenschaltung von Frequenzgängen [Seite 62]
5.3 - 3.3 Übertragungsfunktion [Seite 67]
5.4 - 3.4 Ortskurve [Seite 67]
5.5 - 3.5 Untersuchung im Zeitbereich [Seite 71]
5.6 - 3.6 Die Laplace-Transformation [Seite 73]
5.7 - 3.7 Modellbildung und Simulation [Seite 77]
5.8 - 3.8 Übungen [Seite 80]
6 - 4 Regelstrecken [Seite 81]
6.1 - 4.1 Regelstrecken mit Ausgleich [Seite 81]
6.1.1 - 4.1.1 Regelstrecken mit Ausgleich ohne Verzögerung [Seite 82]
6.1.2 - 4.1.2 Verzögerungsglieder erster Ordnung [Seite 85]
6.1.3 - 4.1.3 Verzögerungsglieder höherer Ordnung [Seite 92]
6.1.4 - 4.1.4 Verzögerungsglieder zweiter Ordnung [Seite 101]
6.1.5 - 4.1.5 Regelstrecken mit Totzeitverhalten [Seite 105]
6.2 - 4.2 Regelstrecken ohne Ausgleich [Seite 109]
6.2.1 - 4.2.1 Regelstrecken ohne Ausgleich und ohne Verzögerung [Seite 109]
6.2.2 - 4.2.2 Regelstrecken ohne Ausgleich mit Verzögerung [Seite 116]
6.3 - 4.3 Zusammengesetzte Regelstrecken [Seite 120]
6.4 - 4.4 Übungen [Seite 123]
7 - 5 Regeleinrichtungen [Seite 126]
7.1 - 5.1 Regler mit Proportionalverhalten [Seite 127]
7.2 - 5.2 Regler mit integralem Verhalten [Seite 130]
7.3 - 5.3 Regler mit PI-Verhalten [Seite 133]
7.4 - 5.4 Regler mit PD-Verhalten [Seite 138]
7.5 - 5.5 Der PID-Regler [Seite 143]
7.6 - 5.6 Übungen [Seite 150]
8 - 6 Anforderungen an einen Regelkreis [Seite 152]
8.1 - 6.1 Stabilität von Regelkreisen [Seite 152]
8.2 - 6.2 Übungen [Seite 161]
9 - 7 Bestimmung von Reglern [Seite 163]
9.1 - 7.1 Integrale Gütekriterien [Seite 164]
9.2 - 7.2 Praktische Entwurfsverfahren [Seite 166]
9.2.1 - 7.2.1 Frequenzkennlinienverfahren [Seite 167]
9.2.2 - 7.2.2 Kompensationsverfahren [Seite 171]
9.2.2.1 - 7.2.2.1 Entwurf mit einem PI-Regler [Seite 172]
9.2.2.2 - 7.2.2.2 Entwurf mit einem PID-Regler [Seite 175]
9.2.3 - 7.2.3 Betragsoptimum [Seite 178]
9.2.3.1 - 7.2.3.1 Ansatz des Betragsoptimums nach Typ 1 [Seite 179]
9.2.3.2 - 7.2.3.2 Ansatz des Betragsoptimums nach Typ 2 [Seite 185]
9.2.4 - 7.2.4 Allgemeine Optimierung nach dem Dämpfungsgrad [Seite 187]
9.2.5 - 7.2.5 Reglerentwurf nach dem Betragsoptimum für Prozessstrecken [Seite 191]
9.2.6 - 7.2.6 Symmetrisches Optimum [Seite 193]
9.2.7 - 7.2.7 Einstellregeln nach Ziegler und Nichols [Seite 198]
9.2.7.1 - 7.2.7.1 Reglerbestimmung an der Stabilitätsgrenze [Seite 198]
9.2.7.2 - 7.2.7.2 Reglerbestimmung mittels Sprungantwort nach Ziegler und Nichols [Seite 201]
9.2.8 - 7.2.8 Reglerbestimmung mittels Sprungantwort nach Chien, Hrones und Reswick (CHR) [Seite 203]
9.3 - 7.3 Vermaschte Regelkreise [Seite 205]
9.3.1 - 7.3.1 Störgrößenaufschaltung [Seite 205]
9.3.2 - 7.3.2 Vorregelung [Seite 206]
9.3.3 - 7.3.3 Regelung mit Hilfsstellgröße [Seite 207]
9.3.4 - 7.3.4 Kaskadenregelung [Seite 208]
9.4 - 7.4 Übungen [Seite 211]
10 - 8 Unstetige Regler [Seite 213]
10.1 - 8.1 Zweipunktregler [Seite 214]
10.2 - 8.2 Zweipunktregler mit P-T1- und Totzeitglied [Seite 220]
10.3 - 8.3 Zweipunktregler mit Regelstrecken höherer Ordnung [Seite 224]
10.4 - 8.4 Optimierung von Zweipunktreglern [Seite 226]
10.4.1 - 8.4.1 Zweipunktregler mit Rückführung [Seite 226]
10.4.2 - 8.4.2 Zweipunktregler mit verzögert-nachgebender Rückführung [Seite 227]
10.5 - 8.5 Dreipunktregler [Seite 229]
10.6 - 8.6 Übungen [Seite 235]
11 - 9 Digitale Regler [Seite 237]
11.1 - 9.1 Realisierung eines idealen PID-Reglers [Seite 240]
11.1.1 - 9.1.1 P-Anteil [Seite 240]
11.1.2 - 9.1.2 I-Anteil [Seite 241]
11.1.3 - 9.1.3 D-Anteil [Seite 242]
11.1.4 - 9.1.4 PID-Algorithmus [Seite 243]
11.2 - 9.2 Der Bildbereich für Abtastsysteme [Seite 245]
11.3 - 9.3 Der reale PID-Algorithmus [Seite 247]
11.4 - 9.4 Wahl der Abtastperiode [Seite 249]
11.5 - 9.5 Einstellregeln [Seite 250]
11.6 - 9.6 Übungen [Seite 250]
12 - 10 Lösungen zu den Übungen [Seite 252]
12.1 - 10.1 Einführung in die Regelungstechnik [Seite 252]
12.2 - 10.2 Das stationäre Verhalten von Regelkreisen [Seite 252]
12.3 - 10.3 Untersuchung von Übertragungsgliedern [Seite 254]
12.4 - 10.4 Regelstrecken [Seite 257]
12.5 - 10.5 Regeleinrichtungen [Seite 258]
12.6 - 10.6 Anforderungen an einen Regelkreis [Seite 261]
12.7 - 10.7 Bestimmung von Reglern [Seite 263]
12.8 - 10.8 Unstetige Regler [Seite 267]
12.9 - 10.9 Digitale Regler [Seite 269]
13 - Verwendete Formelzeichen [Seite 271]
14 - Literatur [Seite 274]
15 - Index [Seite 276]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

23,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen