Klangrede am Klavier

Aufführungspraxis im 18. und 19. Jahrhundert
 
 
Bärenreiter (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 18. September 2017
  • |
  • 116 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7618-7106-5 (ISBN)
 
Historisch informiert spielen

Was das Spielen von Musik wirklich zu Musik macht, lässt sich kaum schriftlich ausdrücken. Je älter ein Werk ist, desto größer ist die Differenz zwischen dem Notentext und der Ausführung, die dem Komponisten vorschwebte - die Musiker von früher kannten Konnotationen, die uns heute ferngerückt sind; sie lasen im Notentext, was wir heute erst wieder erschließen müssen.

Johan van Beek zeigt anhand zahlreicher Quellen (z. B. Kommentaren von Komponisten) und musikalischer Werke, wie der jeweilige Notentext interpretiert und in eine lebendige Tonsprache verwandelt werden kann. Agogik etwa war weniger ein subjektiver Zusatz des Pianisten zur Musik, sondern sie diente dazu, den musikalischen Zusammenhang zur Geltung zu bringen.

Werke der Wiener Klassik und des 19. Jahrhunderts historisch informiert spielen
Zentrale Themen: Inégalité, Tempo rubato, Legato, ungedämpftes Register, Ornamente
Praxisnah mit über 200 Notenbeispielen

Der Autor
Johan van Beek studierte Klavier in Amsterdam und Wien, darüber hinaus aber auch Cembalo und Alte Musik. Er konzertierte als Solist und Kammermusiker in mehreren europäischen Ländern. Zudem war er über 25 Jahre lang, bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2000, als Professor an der Musikhochschule Trossingen tätig.
Aufl. 2016
  • Deutsch
  • Kassel
  • |
  • Deutschland
978-3-7618-7106-5 (9783761871065)
3761871066 (3761871066)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Titel
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Inégalité
  • Das gebundene Tempo rubato
  • Das Legato durch »Über«-Bindung
  • Das »ungedämpfte Register«
  • Der Legato-Anschlag
  • Gedanken zur Ornamentik
  • Die Wandlung des Doppelschlags nach einer punktierten Note
  • Der Schleifer
  • Der prallende Doppelschlag
  • Die Hemiole
  • Das Rezitativ in der Sonate op.?110 von Ludwig van Beethoven
  • Der Synkopenfingersatz 4-3 bei Beethoven
  • Der zweite Takt des Rezitativs
  • Die »Bebungsmär«
  • Anmerkungen

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

20,95 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok