Das Recht der unerlaubten Handlungen.

System in Vorlesung und Diskussion.
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 9. Mai 2020
  • |
  • 575 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-43315-5 (ISBN)
 
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 63,30 MB
978-3-428-43315-5 (9783428433155)
10.3790/978-3-428-43315-5
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Inhalt
  • Fundamente
  • Freiheitsschutz und Freiheitsstörung
  • Malefiz, Delikt, Kontrakt
  • BGB und Entwürfe
  • Legalobligationen und deliktsähnliche Haftungen
  • Schuld und Haftung
  • Der Mensch im Deliktsrecht
  • Kybernetik
  • Paragraphen und Fallgruppen
  • Fall, Lebenssachverhalt und Sachverhalt
  • Tatbestand und Tatsache
  • Der Sozialgedanke
  • Haftungsprinzipien
  • Kausalhaftung
  • Determinismus und Leistung
  • Verschuldenshaftung
  • Determinismus und Verschulden
  • Erfolgshaftung
  • Billigkeitshaftung
  • Gefährdungshaftung
  • Das Subjektive und das Objektive
  • Entlastungen
  • Der Enthaftungsvertrag
  • Vermutetes Verschulden
  • Opfergrenze
  • Drittschäden
  • Gläubigermitwirkung bei der Entstehung eines Schadens
  • Beweisungen
  • Der Aufbau des deliktischen Anspruchs
  • Anspruchskombinationen
  • Logik, Dialogik, Dialektik, Spezialität
  • Verjährung
  • Die Überleitung zur Condictio nach § 852, 2
  • Schadensersatz und Schaden nach den §§ 249 -253
  • §§ 249-251
  • Der psychische Schaden
  • Der Affektionsschaden
  • Der § 253
  • Dommage moral und moral damage
  • Die Idee
  • Materie und Materialismus
  • Realismus
  • Lucrum cessans, der entgangene Gewinn
  • Mitverschulden und Mitgefährdung nach § 254
  • Die Vorteilsausgleichung
  • Die leges speciales der deliktischen Hechtsfolge in den §§ 842-851
  • Unterlassung und vorbeugende Unterlassung (als Hechtsfolge)
  • Die deliktische Grundnorm
  • Exkurs: Die Norm
  • Wertrelativismus
  • Schaden (als Tatbestandsmerkmal des § 823, 1)
  • Handlung
  • Die natürliche Handlung
  • Über Macht, Autorität und Gewalt
  • Die Erfolgshandlung
  • Die finale Handlung
  • Die psychische Aktion
  • Die Unterlassung als Tatbestandsmerkmal des § 823, 1
  • Das Verhalten
  • Der Eingriff
  • Die fortgesetzte Handlung
  • Die Handlung als antipathetischer Realakt
  • Der (deliktische) Handlungswille
  • Deliktsfähigkeit
  • Die Verbandshandlung
  • Exkurs II: Verbände, juristische Person, Staat, Gesellschaft
  • Verbände
  • Individuum und Gruppe
  • Personenverbände und Verbandspersonen (Jur. Person, jur. Mehrzahl und jur. Mehrheit)
  • Der Staat
  • Die Quasi-Staaten
  • Der Obrigkeitsstaat
  • Die Staatskontrolle
  • Staatskontrolle: Rechtsstaat und Sozialstaat
  • Staatskontrolle: Rechtsstaat
  • Staatskontrolle: Demokratie
  • Die Gesellschaft
  • Die pluralistische Gesellschaft
  • Die formierte Gesellschaft
  • Der "pluralistische" Staat
  • Staat und Gesellschaft
  • Die Gesellschaft aus antiker Sicht
  • Kausalität (als Tatbestandsmerkmal des § 823, 1)
  • Die überholende Kausalität
  • Geschützte Rechtsgüter
  • Das Eigentum
  • Die Generalklauseln
  • Die allgemeine Verkehrspflicht
  • Der Eingriff in einen eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb oder in den Beruf
  • Die Persönlichkeitsverletzung
  • Die Persönlichkeit
  • Die objektive Widerrechtlichkeit
  • Exkurs: Das totale Recht
  • Auslegung
  • Semiotik
  • Das Gewohnheitsrecht
  • Faktisches Recht
  • Billigkeit
  • Moral/Ethik
  • Die konkrete Gerechtigkeit
  • Höheres Recht
  • Der natural-legale Parallelismus
  • Die Natur der Sache
  • Das notative Recht
  • Die "Natur der Sache" und das Naturrecht
  • Das Naturrecht
  • Rechtsbesserung
  • Anhang I: Natur und Geist
  • Anhang II: Wahrheit
  • Die subjektive Widerrechtlichkeit
  • Die deliktischen Rechtsfertigungsgründe
  • Das Verschulden
  • Die enumerierten Deliktsansprüche (§ 823, 2 ff.)
  • § 823 Abs. 2
  • § 824
  • § 825
  • § 826
  • §§ 832 bis 838 (Tierhalterhaftung nach § 833)
  • Die deliktische Gefährdungshaftung des Geschäftsherrn für seinen Geschäftsbesorger
  • Die Geschäftsbesorgungs-Vinkulation
  • Die Transmissions-Normen
  • Voraus: Der § 839
  • § 839
  • § 839 a
  • § 839 b
  • Noch voraus: Die Haftung bei Nicht- oder Fehlleistung des Funktionärs
  • Der Barnett-Fall
  • Zwei deliktische Fälle zum Aufstand von Selbstverwaltungsverbänden gegen den Staat
  • Der § 31
  • Die §§ 86 und 89
  • Der § 278
  • Die deliktische Geschäftsherrnhaftung bei der BGB-Gesellschaft
  • Der § 831
  • Der Art. 34 GG
  • Einige Lehrfälle zur Haftungs-Transmission
  • Der § 254 bei der Transmissions-Haftung
  • Mehrere Delinquenten
  • Nachwort
  • Stichwortverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

104,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen