Inklusion im Gemeinwesen

 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 3. Mai 2016
  • |
  • 269 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-031324-8 (ISBN)
 
Inklusion in das Gemeinwesen und Inklusion in Angebote der Bildung, Erziehung und sozialen Unterstützung sind untrennbar aufeinander bezogen. Das Buch verschafft hierzu einen grundlegenden Einblick, indem zentrale Fragestellungen der Verwirklichung gerechter Bildungs- und Erziehungschancen im Rahmen konkreter sozialräumlicher Strukturen und auf der Ebene eines Gemeinwesens behandelt werden: Was bedeutet Inklusion und Partizipation in der Gemeinde bzw. im Sozialraum, und welche historischen und aktuellen Konzepte und Verständnisweisen gibt es hierzu? Wie können sich Bildungseinrichtungen sozialräumlich positionieren und vernetzen? Wie kann in einem regionalen oder kommunalen Rahmen Inklusion geplant und umgesetzt werden, welche Akteure, welche Handlungsansätze und Instrumente gibt es? Wie sind kommunale oder regionale Bildungslandschaften über die Lebensspanne zu denken, welche Begründungen und welche Ansätze existieren hierzu? Welche Chancen und welche Grenzen beinhalten soziale Räume als Orte der Lebensführung, und wie wirken transnationale und globale Entwicklungen hierauf? Das dem Buch zugrunde liegende Inklusionsverständnis ist sozialwissenschaftlich fundiert und erfährt seine normative Begründung in der menschenrechtlichen und gerechtigkeitstheoretischen Perspektive.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 3,27 MB
978-3-17-031324-8 (9783170313248)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Iris Beck ist Professorin für Allgemeine Behindertenpädagogik und Soziologie an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Vorwort der Reihenherausgeber [Seite 6]
5 - Inhalt [Seite 8]
6 - Einleitung [Seite 12]
7 - Historische und aktuelle Begründungslinien, Theorien und Konzepte [Seite 18]
7.1 - 1 Lebenslagen behinderter Menschen - Rahmendaten und Einblicke [Seite 19]
7.2 - 2 Inklusion im Gemeinwesen: Entwicklungsstränge, Begründungszusammenhänge und konzeptionelle Ansätze [Seite 40]
7.3 - Literatur [Seite 79]
8 - Schule, Gemeinwesen und Inklusion. Möglichkeiten und Grenzen sozialraumorientierter Schulentwicklung [Seite 86]
8.1 - 1 Die Schule und ihr Umfeld [Seite 86]
8.2 - 2 Exklusionsprozesse im Sozialraum und die Folgen für die Schule [Seite 88]
8.3 - 3 Inklusive Entwicklungsplanung im Schulbezirk [Seite 99]
8.4 - 4 Neue Aufgaben für die inklusive Schulentwicklung [Seite 129]
8.5 - Literatur [Seite 141]
9 - Lokale und kommunale Teilhabeplanung [Seite 146]
9.1 - 1 Traditionslinien der Behindertenpolitik und -hilfe [Seite 149]
9.2 - 2 Chancen einer kommunalen Behindertenpolitik [Seite 154]
9.3 - 3 Die UN-Behindertenrechtskonvention als soziale Innovation [Seite 163]
9.4 - 4 Inklusion als Thema in der Bevölkerung [Seite 169]
9.5 - 5 Inklusive Gemeinwesen planen [Seite 171]
9.6 - Literatur [Seite 182]
10 - Bildung in der inklusiven Stadtgesellschaft der Gegenwarten. Theoretische Reflexionen zu Optionen der Vernetzung, Planung und Partizipation durch eine kommunale Sozialpädagogik [Seite 185]
10.1 - 1 Stadtgesellschaft der Gegenwarten und Inklusion [Seite 189]
10.2 - 2 Mikro-stadtsoziologische Perspektive auf Inklusion [Seite 202]
10.3 - 3 Inklusive Bildung und kommunale Sozialpädagogik [Seite 208]
10.4 - 4 Optionen von Vernetzung, Planung und Partizipation in Kommunen [Seite 213]
10.5 - 5 Statt eines Fazits: Erziehungswissenschaftliche Positionierungen [Seite 226]
10.6 - Literatur [Seite 233]
11 - Soziale Räume als Orte der Lebensführung. Optionen, Beschränkungen und Befähigungen [Seite 240]
11.1 - 1 Zur Einführung: Über die Notwendigkeit, den Referenzrahmen von Inklusion zu bestimmen [Seite 240]
11.2 - 2 Inklusion in der modernen Gesellschaft - Bedingungen für die Lebensführung [Seite 242]
11.3 - 3 Inklusion - global oder lokal? Räumliche Differenzierung und soziale Ungleichheit [Seite 248]
11.4 - 4 »(Re-)Territorialisierung des Sozialen« - Zur (Wieder-)Entdeckung von Räumen und Orten [Seite 255]
11.5 - 5 Soziale Räume, Behinderung und Teilhabe - Ein interdependentes Verhältnis [Seite 259]
11.6 - Literatur [Seite 264]
12 - Autorenverzeichnis [Seite 269]

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

34,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters
E-Book bestellen