Lehr- und Lernmethoden im dualen Studium

Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. Juni 2017
  • |
  • 166 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-030783-4 (ISBN)
 
Ein duales Studium kombiniert die praktische Lehre in einem ausbildenden Betrieb mit einer akademischen Bildung. Sinnvoll ist die Kombination der Lernorte Hochschule und Praxis dann, wenn beide Seiten voneinander profitieren, wenn also die Verzahnung von Theorie und Praxis gelingt. Hier setzt das Buch an und stellt nach einem einführenden Teil über Möglichkeiten und Grenzen der Theorie-Praxis-Vernetzung ein ausführliches und praxistaugliches Methodenkompendium zur Überführung von Wissen innerhalb dieser Bereiche zur Anwendung bereit. Das Buch liefert somit sowohl das Methodenkompendium selbst als auch das Wissen um den je nach Situation geeigneten Methodeneinsatz für Lehrende und Lernende in dualen Studiengängen.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 0,86 MB
978-3-17-030783-4 (9783170307834)
3170307835 (3170307835)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Andreas Beaugrand, Prof. Dr. Änne-Dörte Latteck und Prof. Dr. Matthias Mertin lehren an der Fachhochschule Bielefeld. Ariane Rolf ist dort wissenschaftliche Mitarbeiterin.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Vorwort Innovative Lehr- und Lernmethoden für die akademische Bildung in turbulenten Zeiten [Seite 6]
5 - Inhalt [Seite 12]
6 - Einleitung [Seite 16]
7 - 1 Charakteristika und Besonderheiten des dualen Studiums [Seite 20]
8 - 2 Vom Projekt zum Methodenkompendium [Seite 23]
9 - 3 Begriffsbestimmung »Wissen« [Seite 28]
10 - 4 Überlegungen zur theoretischen Fundierung des Methodenkompendiums [Seite 30]
10.1 - 4.1 Konstruktivismus - theoretische Grundlage [Seite 30]
10.2 - 4.2 Anforderungen des Deutschen Qualifikationsrahmens [Seite 32]
10.3 - 4.3 Kompetenzverständnis [Seite 32]
11 - 5 Theorie und Praxis in dualen Studiengängen [Seite 35]
11.1 - 5.1 Gestaltung der Theorie-Praxis-Vernetzung in dualen Studiengängen [Seite 35]
11.2 - 5.2 Praktische Erfahrungen von dual Studierenden [Seite 38]
12 - 6 Lehr-/Lernmethoden im Hochschulkontext [Seite 42]
12.1 - 6.1 Nationaler und internationaler Einsatz von Methoden in der Lehre [Seite 42]
12.2 - 6.2 Anwendung und Einsatz von Methoden [Seite 47]
13 - 7 Anforderungen an ein Methodenkompendium [Seite 51]
14 - 8 Die Anwendung von Lehr-/Lernmethoden durch Studierende im Selbststudium [Seite 53]
14.1 - 8.1 Praktische Erfahrungen von dual Studierenden [Seite 53]
14.2 - 8.2 Gewinn der Studierenden aus einem gelingenden Theorie-Praxis-Transfer [Seite 56]
14.3 - 8.3 Voraussetzungen für den Einsatz von didaktischen Methoden im Selbststudium [Seite 57]
15 - 9 Diskussion in der Fachöffentlichkeit - Ergebnisse der Workshops [Seite 59]
16 - 10 Zusammenfassung und Fazit [Seite 62]
17 - Methodenkompendium für Lehrende und Studierende [Seite 64]
18 - Einleitung [Seite 66]
19 - Zur Anwendung des Methodenkompendiums [Seite 74]
20 - Die Methoden [Seite 81]
20.1 - Advocatus Diaboli [Seite 82]
20.2 - Assoziationen mit Fotos [Seite 84]
20.3 - Bilder malen [Seite 85]
20.4 - Blitzlicht [Seite 84]
20.5 - Brainstorming [Seite 89]
20.6 - Clustern [Seite 91]
20.7 - Collagen [Seite 93]
20.8 - Concept Mapping [Seite 95]
20.9 - Dilemmamethode [Seite 98]
20.10 - Dreiecksmethode [Seite 101]
20.11 - Entscheidungsspiel [Seite 103]
20.12 - Erfahrungskreis [Seite 104]
20.13 - Fallarbeit [Seite 106]
20.14 - Fishbowl-Diskussion [Seite 110]
20.15 - Gesprächsmühle/Milling [Seite 113]
20.16 - Karikaturen [Seite 115]
20.17 - Kartenabfrage/Metaplantechnik [Seite 116]
20.18 - Kofferpacken [Seite 119]
20.19 - Kopfstandmethode [Seite 121]
20.20 - Kugellager [Seite 124]
20.21 - Lernstationen [Seite 127]
20.22 - Lesetempoduett [Seite 129]
20.23 - Mind Mapping [Seite 131]
20.24 - Kooperatives Partnerinterview [Seite 134]
20.25 - Partnerstafette [Seite 136]
20.26 - Placemat [Seite 138]
20.27 - Planspiel [Seite 140]
20.28 - Podiumsdiskussion [Seite 142]
20.29 - Rollenspiel [Seite 144]
20.30 - Schneeballübung [Seite 147]
20.31 - Schreibgespräch [Seite 150]
20.32 - Simulation [Seite 152]
20.33 - Strukturlegetechnik [Seite 154]
20.34 - Szenisches Spiel [Seite 156]
20.35 - Think-Pair-Share [Seite 158]
20.36 - World Café [Seite 160]
21 - Literatur [Seite 162]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

28,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok