Die Evangelienhomilien des Beda Venerabilis

Kirchenväterrezeption und monastische Bibelexegese im frühmittelalterlichen England
 
 
wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 30. April 2021
  • |
  • 308 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-534-40530-5 (ISBN)
 
Der angelsächsische Theologe Beda Venerabilis (~672/673-735) gilt als bedeutender Gelehrter seiner Zeit. Den Titel "Vater der englischen Geschichtsschreibung" verdankt er seinem bekanntesten Werk, der Kirchengeschichte des englischen Volkes. Oft wurde jedoch übersehen, dass das Hauptwerk Bedas in der Kommentierung der Bibel bestand. Beda reichte das Erbe der lateinischen Bibelauslegung mit ihrer Theologie und Spiritualität an das Mittelalter weiter. Das Spezifikum seiner Evangelien-Exegese liegt im monastischen Kontext, wie die Studie von Daniel Bartels aufzeigt. In dieser Untersuchung werden die Homilien Bedas in ihrem historischen und liturgischen Kontext betrachtet. Es werden die Form der Homilien sowie die Quellen, aus denen Beda schöpfte, analysiert. Vor allem werden die dogmatischen und spirituellen Schwerpunkte der Homilien Bedas dargestellt. Erstmals liegt eine Studie vor, in der die homiletische Auslegung der Evangelien durch Beda gründlich und vielseitig aufgearbeitet wird.
weitere Ausgaben werden ermittelt
Pater Daniel Bartels (1971-2020), Priester des Instituts St. Philipp Neri, wirkte in Trier. Seine Forschungen über die Evangelienhomilien des Beda Venerabilis, die er als Dissertationsschrift verfasst hatte, werden hier posthum veröffentlicht.
  • Cover
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  • Erstes Kapitel: Die Homilien Bedas in ihrem Kontext
  • I. Der zeit- und lebensgeschichtliche Kontext
  • 1. Das Königreich Northumbrien
  • 2. Die Zwillingsklöster Wearmouth und Jarrow
  • 3. Bedas Leben
  • 4. Die Werke Bedas
  • 5. Nachwirkung und Bedeutung Bedas
  • II. Der liturgische Kontext
  • 1. Die Liturgie in England zur Zeit Bedas
  • 2. Die Homilien und das Kirchenjahr
  • 3. Die Liturgie in den Homilien
  • 4. Zusammenfassung
  • Zweites Kapitel: Die Form der Homilien Bedas
  • I. Die Homilie als literarisches Genus
  • 1. Zur Terminologie
  • 2. Zur Geschichte der Homilie
  • 3. Homilie und Kommentar
  • II. Das Verhältnis Prediger - Zuhörer
  • 1. Der allgemeine Befund in der christlichen Antike
  • 2. Das Verhältnis Prediger - Zuhörer bei Beda
  • III. Aufbau und literarische Technik der Homilien
  • 1. Der Aufbau der Homilien
  • 2. Die literarische Technik der Homilien
  • IV. Sprache und Stil der Homilien
  • 1. Allgemeine Beurteilung von Bedas Stil
  • 2. Sprache und Stil der Homilien
  • V. Zusammenfassung
  • Drittes Kapitel: Beda und die Quellen
  • I. Die Bibliothek des Klosters Wearmouth-Jarrow
  • II. Die Quellen der Homilien
  • 1. Christliche Autoren
  • 2. Nicht-christliche Autoren
  • 3. Sonstige Quellen
  • III. Bedas Umgang mit den Quellen
  • 1. Augustinus, Johanneskommentar
  • 2. Hieronymus, Matthäuskommentar
  • 3. Gregor der Große, Evangelienhomilien
  • 4. Ambrosius, Predigten über das Lukasevangelium
  • IV. Zusammenfassung
  • Viertes Kapitel: Die Bibelhermeneutik Bedas
  • I. Die Bedeutung der Schrift
  • 1. Die Hl. Schrift in Antike und frühem Mittelalter
  • 2. Die Hl. Schrift im Werk Bedas
  • II. Zum Verhältnis von Predigt und Kommentar bei Beda
  • III. Die exegetische Methode
  • 1. Die Schriftsinne bei Beda Venerabilis
  • 2. Zahlensymbolik
  • 3. Das Vorbild der antiken Kommentartechnik
  • 4. Sorgfalt und Tiefe
  • 5. Die Kriterien der Vernunft und der Angemessenheit
  • 6. Aktualisierung der Schrift
  • IV. Zusammenfassung
  • Fünftes Kapitel: Dogmatische Schwerpunkte der Homilien Bedas
  • I. Jesus Christus als Mitte der Theologie Bedas
  • 1. Die Gottheit und ewige Präexistenz Jesu
  • 2. Jesus Christus: Gott und Mensch
  • 3. Menschwerdung und Erlösung
  • 4. Ämter Jesu
  • 5. Eigenschaften Jesu
  • II. Heiliger Geist
  • 1. Das Wesen des Geistes
  • 2. Das Wirken des Geistes
  • III. Die Kirche
  • 1. Der Ursprung der Kirche
  • 2. Kirche aus Juden und Heiden
  • 3. "Vorausbilder" und Bilder der Kirche
  • 4. Die Einheit der Kirche
  • 5. Orthodoxie und Häresie
  • 6. Das Petrusamt
  • 7. Verkündigung
  • IV. Maria
  • 1. Jungfrau und Gottesgebärerin
  • 2. Virgo consecrata
  • 3. Die besondere Auszeichnung Marias
  • V. Taufe und Eucharistie
  • 1. Die Taufe
  • 2. Die hl. Eucharistie
  • VI. Eschatologie
  • 1. Der Tod des Menschen
  • 2. Das Gericht
  • 3. Purgatorium, Hölle und Himmel
  • VII. Zusammenfassung
  • Sechstes Kapitel: Spirituelle Schwerpunkte in den Homilien
  • I. Der zerbrechliche Mensch und die Gnade Gottes
  • II. Die Bedeutung der Werke
  • III. Tugenden und Laster
  • 1. Die Tugenden
  • 2. Die Laster
  • IV. Askese, Gebet und Einfachheit des Herzens
  • 1. Askese
  • 2. Gebet
  • 3. Einfachheit des Herzens
  • V. Nachfolge und die Bedeutung der exempla
  • 1. Die exempla
  • 2. Der "Inhalt" der Nachfolge
  • 3. Die "Qualität" der Nachfolge
  • 4. Der Sinn negativer Beispiele
  • VI. Der Weg vom irdischen Exil in die himmlische Heimat
  • 1. Fortschritt und Vollkommenheit
  • 2. Beharrlichkeit und der Sinn des Leidens
  • 3. Sehnsucht nach der himmlischen Heimat
  • VII. Zusammenfassung
  • Literaturverzeichnis
  • Backcover

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

35,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen