Praxisbox Konfliktklärung in Teams & Gruppen

Praktische Anleitung und Methoden zur Mediation in Gruppen
 
 
Junfermann Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. Januar 2017
  • |
  • 148 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-95571-612-7 (ISBN)
 
Praxistraining Konfliktklärung in Teams & Gruppen mit Anleitungen, Methodenkarten, Übungen, Rollenspielen und Checklisten Mit dieser Kartei werfen Sie einen Blick in den Methodenkoffer erfahrener Teammediatoren. Christian Bähner, Monika Oboth und Jörg Schmidt lassen Sie an ihrem professionellen Know-how teilhaben, das über viele Jahre in der Vermittlung in Team- und Gruppenkonflikten erprobt und weiterentwickelt wurde. Die Karteikarten enthalten neue und bewährte Tools zur Konfliktklärung in Gruppen. Sie sind den Phasen der Mediation zugeordnet und mit anschaulichen Tipps versehen für die Personen, die konfliktlösend moderieren möchten. "Spickzettel" mit Formulierungsvorschlägen, hilfreichen Modellen und Checklisten machen den Kasten zur wertvollen Unterstützung bei der Vorbereitung und während der Durchführung einer Teammediation. Bei allen Methoden und Anregungen wird die Haltung spürbar, die für die erfolgreiche Konfliktklärung entscheidend ist: Wertschätzung, Empathie und Vertrauen in den Prozess.
  • Deutsch
  • Paderborn
  • |
  • Deutschland
  • 7,81 MB
978-3-95571-612-7 (9783955716127)
3955716120 (3955716120)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Christian Bähner, Freiburg:Trainer und Organisationsberater, anerkannter Mediator & Ausbilder für Mediation (Bundesverband Mediation), Gesellschafter der Unternehmensberatung Zweisicht.

Monika Oboth, Königswinter: Team- und Organisationsentwicklerin, anerkannte Mediatorin & Ausbilderin für Mediation (Bundesverband Mediation), zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (Marshall Rosenberg), Business Mediation Center.

Jörg Schmidt, Bonn: Mediator und Ausbilder für Mediation, Teamentwickler, Trainer für Konfliktmanagement mit Schwerpunkt öffentliche Verwaltung und Verbände, betrieblicher Berater.
1 - Cover [Seite 1]
2 - A - VERFAHREN: Konfliktklärung in Gruppen [Seite 2]
2.1 - 1 Inhaltsu?bersicht [Seite 2]
2.2 - 2 Vorwort [Seite 4]
2.3 - 3 Was ist Mediation? [Seite 6]
2.4 - 4 Konfliktmodell [Seite 8]
2.5 - 5 Wissenswertes u?ber Mediation [Seite 10]
2.6 - 6 Der rote Faden [Seite 12]
2.7 - 7 Rolle des Konfliktklärers [Seite 14]
2.8 - 8 Zu zweit moderieren [Seite 16]
2.9 - 9 Fähigkeiten und Haltung [Seite 18]
2.10 - 10 Produktivität von Aggressionen [Seite 20]
2.11 - 11 Blinde Flecken des Moderationsteams [Seite 22]
2.12 - 12 Eigenschaften von Gruppen im Konflikt [Seite 24]
2.13 - 13 Individuen - Teams - Systeme [Seite 26]
2.14 - 14 Umgang mit Rängen und Hierarchien [Seite 28]
2.15 - 15 Eigenschaften von Systemen [Seite 30]
2.16 - 16 Visualisierung [Seite 32]
3 - B - PHASEN: Die Phasen der Mediation [Seite 34]
3.1 - 1 Überblick [Seite 34]
3.2 - 2 Überblick [Seite 36]
3.3 - Phase I: 3 Den sicheren Rahmen schaffen [Seite 38]
3.4 - Phase IIa: 4 Die Themen erheben [Seite 40]
3.5 - Phase IIb: 5 Die Themen priorisieren [Seite 42]
3.6 - Phase IIIa: 6 Die Sichtweisen darstellen [Seite 44]
3.7 - Phase IIIb: 7 Die Sichtweisen erhellen [Seite 45]
3.8 - Phase IV: 8 Die Lösungen entwickeln [Seite 48]
3.9 - Phase V: 9 Vereinbarungen treffen [Seite 50]
3.10 - 10 Die Mediation abschließen [Seite 52]
4 - C - METHODEN: Methoden der Team-Mediation [Seite 54]
4.1 - 0.1 Methodenübersicht: In das Verfahren einsteigen [Seite 54]
4.2 - 0.2 Sprungbrett: Einstimmung auf den Prozess [Seite 56]
4.3 - 0.3 Zwischenstand: Stimmungsabfragen [Seite 58]
4.4 - 0.4 Zwischenstand: Stimmungsabfragen 2 [Seite 60]
4.5 - 0.5 Ziellinie: Auswertungen [Seite 62]
4.6 - Phase I: Sicheren Rahmen schaffen [Seite 64]
4.6.1 - 1.1 Übersicht [Seite 64]
4.6.2 - 1.2 Die 3 V´s [Seite 66]
4.6.3 - 1.3 Erwartungsplakate [Seite 68]
4.6.4 - 1.4 "Ich wu?nsche mir ." [Seite 70]
4.6.5 - 1.5 "Ich bin hier, weil ." [Seite 72]
4.6.6 - 1.6 "Meine Investition ." [Seite 74]
4.7 - Phase IIa: Themen erheben [Seite 76]
4.7.1 - 2a.1 Übersicht [Seite 76]
4.7.2 - 2a.2 Schriftlicher Fragebogen [Seite 78]
4.7.3 - 2a.3 Sternpositionierung [Seite 80]
4.7.4 - 2a.4 Kugellager [Seite 82]
4.7.5 - 2a.5 Soziometrische Aufstellungen [Seite 84]
4.7.6 - 2a.6 Organisationslandkarte [Seite 86]
4.7.7 - 2a.7 Einzelgespräche [Seite 88]
4.7.8 - 2a.8 Verhandeln, worum es geht [Seite 90]
4.7.9 - 2a.9 Meine Sicht der Dinge [Seite 92]
4.7.10 - 2a.10 Rituelles Streitgespräch [Seite 94]
4.7.11 - 2a.11 Analogien finden [Seite 96]
4.7.12 - 2a.12 Konfliktatlas [Seite 98]
4.7.13 - 2a.13 Wertschätzende Erkundung [Seite 100]
4.7.14 - 2a.14 4-Felder-Matrix [Seite 102]
4.8 - Phase IIb: Themen priorisieren [Seite 104]
4.8.1 - 2b.1 Übersicht [Seite 104]
4.8.2 - 2b.2 Verhalten einschätzen [Seite 106]
4.8.3 - 2b.3 Gruppenbild [Seite 108]
4.8.4 - 2b.4 Räumliche Aufstellung [Seite 110]
4.8.5 - 2b.5 Hypocheck [Seite 111]
4.8.6 - 2b.6 Clustern & Punkten [Seite 114]
4.9 - Phase IIIa: Sichtweisen darstellen [Seite 115]
4.9.1 - 3a.1 Übersicht [Seite 115]
4.9.2 - 3a.2 Problemdreieck [Seite 118]
4.9.3 - 3a.3 Kontrollierter Dialog [Seite 120]
4.9.4 - 3a.4 Kartenabfrage [Seite 122]
4.9.5 - 3a.5 Autoteile [Seite 124]
4.9.6 - 3a.6 "Kleine Mediation" [Seite 126]
4.9.7 - 3a.7 Fishbowl [Seite 128]
4.10 - Phase IIIb: Sichtweisen erhellen [Seite 130]
4.10.1 - 3b.1 Übersicht [Seite 130]
4.10.2 - 3b.2 GFK-Formular [Seite 132]
4.10.3 - 3b.3 Stellvertreter-Dialog [Seite 134]
4.10.4 - 3b.4 Doppeln [Seite 136]
4.10.5 - 3b.5 Papierner Moderator [Seite 138]
4.10.6 - 3b.6 Teamschiff [Seite 140]
4.10.7 - 3b.7 Außenseiterritual [Seite 142]
4.10.8 - 3b.8 Meta-Dialog [Seite 144]
4.10.9 - 3b.9 Modelle einfu?hren [Seite 146]
4.11 - Phase IV: Lösungen entwickeln [Seite 148]
4.11.1 - 4.1 Übersicht [Seite 148]
4.11.2 - 4.2 Wunschzettel [Seite 150]
4.11.3 - 4.3 ABC-Kreise [Seite 152]
4.11.4 - 4.4 Kuchenstu?cke [Seite 154]
4.11.5 - 4.5 Visionäre, Zweifler & Realos [Seite 156]
4.11.6 - 4.6 Kopfstand-Methode [Seite 158]
4.11.7 - 4.7 Doppelplus [Seite 160]
4.11.8 - 4.8 Brainwriting [Seite 162]
4.11.9 - 4.9 Lösungsdreieck [Seite 164]
4.11.10 - 4.10 Mindmapping [Seite 166]
4.11.11 - 4.11 Blick u?ber den Tellerrand [Seite 168]
4.12 - Phase V: Vereinbarungen treffen [Seite 170]
4.12.1 - 5.1 Übersicht [Seite 170]
4.12.2 - 5.2 Vereinbarungen auf Zuruffrage [Seite 172]
4.12.3 - 5.3 Aktionsplan [Seite 174]
4.12.4 - 5.4 Computerprotokoll [Seite 176]
5 - D - SPICKZETTEL [Seite 178]
5.1 - 1 Überblick - Schlu?sselsätze, Checklisten, Modelle [Seite 178]
5.2 - Schlu?sselsätze [Seite 180]
5.2.1 - 2 Die Phasen einleiten [Seite 180]
5.2.2 - 3 Nach Gefu?hlen fragen [Seite 182]
5.2.3 - 4 Bedu?rfnisse formulieren [Seite 184]
5.2.4 - 5 Bitten formulieren [Seite 186]
5.2.5 - 6 Gewaltfreie Kommunikation anwenden [Seite 188]
5.3 - Checkliste [Seite 190]
5.3.1 - 7 Feedbackregeln vereinbaren [Seite 190]
5.3.2 - 8 Voraussetzungen klären [Seite 192]
5.3.3 - 9 In der eigenen Organisation vermitteln [Seite 194]
5.3.4 - 10 Auftrag klären [Seite 196]
5.3.5 - 11 Das spricht fu?r Mediation ... [Seite 198]
5.3.6 - 12 Angebot erstellen [Seite 200]
5.3.7 - 13 Organisation einer Mediation [Seite 202]
5.3.8 - 14 Alles fu?r den Einstieg [Seite 204]
5.3.9 - 15 Vertrag mit einer Gruppe schließen [Seite 206]
5.3.10 - 16 Arbeitsrahmen vereinbaren [Seite 208]
5.3.11 - 17 Gesprächstechniken einsetzen [Seite 210]
5.3.12 - 18 Echte Gefu?hle? [Seite 212]
5.3.13 - 19 Gefu?hlsinventar [Seite 214]
5.3.14 - 20 Bedu?rfnisinventar [Seite 216]
5.3.15 - 21 Mit Aggression und Eskalation umgehen [Seite 218]
5.3.16 - 22 Zehn "tod"sichere Tipps [Seite 220]
5.3.17 - 23 Vereinbarungen formulieren [Seite 222]
5.4 - Modell [Seite 224]
5.4.1 - 24 Gewaltfreie Kommunikation [Seite 224]
5.4.2 - 25 Eisberg [Seite 226]
5.4.3 - 26 Die Landkarte ist nicht das Land [Seite 228]
5.4.4 - 27 Dramadreieck [Seite 230]
5.4.5 - 28 Teufelskreis [Seite 232]
5.4.6 - 29 Vier Seiten einer Nachricht [Seite 234]
5.4.7 - 30 Wertequadrat [Seite 236]
5.4.8 - 31 Eskalationsstufen [Seite 238]
5.4.9 - 32 Zyklus der Teamentwicklung [Seite 240]
5.4.10 - 33 Riemann-Thomann-Modell [Seite 242]
6 - E - ÜBUNGEN [Seite 244]
6.1 - 1 Übersicht: Übungen und Rollenspiele [Seite 244]
6.2 - 2 Hinweise zu den Übungen [Seite 246]
6.3 - 3 Indirekte Gefu?hlsäußerungen aufnehmen [Seite 247]
6.4 - 4 Widerstände gegen Methoden aufnehmen [Seite 250]
6.5 - 5 Mit Aggression und Eskalation umgehen [Seite 252]
6.6 - 6 Aktives Zuhören [Seite 254]
6.7 - 7 Klagen in Bedu?rfnisse umformulieren [Seite 256]
6.8 - 8 Schuldzuweisungen in Bedu?rfnisse u?bersetzen [Seite 258]
6.9 - 9 Magie der positiven Formulierung erleben [Seite 260]
6.10 - 10 Urteile in Bedu?rfnissprache reformulieren [Seite 262]
6.11 - 11 Auf Angriffe gegen das Moderationsteam reagieren [Seite 264]
6.12 - 12 Das innere Team mediieren [Seite 266]
6.13 - 13 Selbsteinfu?hlung geben [Seite 267]
6.14 - 14 Den Regenschirm aufspannen [Seite 270]
6.15 - 15 Vom Gestern ins Heute bringen [Seite 272]
6.16 - 16 Gefu?hle vom "Silbertablett" nehmen [Seite 274]
6.17 - 17 Hinweise zu den Rollenspielen [Seite 275]
6.18 - 18 Rollenspiel: Der neue Firmenwagen [Seite 278]
6.19 - 19 Rollenspiel: Das Berater-Netzwerk [Seite 279]
6.20 - 20 Rollenspiel: Der neue Messeauftritt [Seite 282]
6.21 - 21 Rollenspiel: Landesbu?ro "Junge Wissenschaft e.V." [Seite 283]
7 - F - ANHANG [Seite 286]
7.1 - 1 Schlagwortverzeichnis [Seite 286]
7.2 - 2 Literaturverzeichnis [Seite 288]
7.3 - 3 Über die Autoren [Seite 289]
7.4 - 4 Fort- und Ausbildungshinweise [Seite 291]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

43,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok