Meine Rechte als Patient

Keine Frage offen
 
 
Haufe Lexware GmbH (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. September 2011
  • |
  • 192 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-648-01863-7 (ISBN)
 
Was steht mir als Patient zu, zu welchen Zahlungen sind die Krankenkassen verpflichtet? Dieser Ratgeber informiert Sie einfach und verständlich darüber, welche Leistungen Sie beanspruchen können und was Sie über die Gesundheitsreform wissen müssen. Lassen Sie sich von einem Experten beraten, damit Sie als Patient vor Überraschungen sicher sind. Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie zum Arzt gehen, eine medizinische Behandlung benötigen oder ein Klinikaufenthalt ansteht.INHALTE:- Welche Rechte Sie haben und wie Sie sie durchsetzen können.- Welche Pflichten Ärzte und Krankenhäuser haben.- Was Sie beim Thema Selbstbeteiligung beachten müssen.- EXTRA:Mit allen aktuellen Regelungen der Gesundheitsreform.

Michael Baczko ist seit vielen Jahren Fachanwalt für Sozialrecht mit eigener, traditionsreicher Kanzlei in Erlangen. Er ist Vorstandsmitglied zahlreicher sozialer Institutionen und Vereine, z.B. zur Behindertenförderung oder zur Betreuung von Alleinerziehenden, hält die Mitarbeiterschulungen für den 'Weißen Ring', der bundesweiten Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer und ihre Familien, und ist Vertrauensanwalt der Stiftung Gesundheit. Beim Anwalts-Ranking 2002 der Zeitschrift Focus war er als einer der besten deutschen Anwälte für Sozialrecht gelistet.
1. Auflage 2011.
  • Deutsch
  • München
  • 1,56 MB
978-3-648-01863-7 (9783648018637)
3648018639 (3648018639)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Inhalt

Kapitel 1 Verhältnis zwischen Patient und Leistungserbringer

Was ist unter einer behandlungsbedürftigen Krankheit zu verstehen? Behandlungsvertrag - welche Pflichten ergeben sich für den Arzt? Was darf der Arzt? Darf mich der Arzt ohne meine ausdrückliche Einwilligung behandeln? Muss mich der Arzt über die Behandlung aufklären? Patientenverfügung - was ist das? Wie verbindlich ist eine Patientenverfügung? Der Arzt handelt gegen meinen Willen - welche Rechte habe ich? Welche Rechte habe ich, wenn die ärztliche Behandlung nicht erfolgreich war? Was kann ich tun, wenn mir der Arzt Schaden zugefügt hat?

Kapitel 2 Wer die Behandlungskosten zahlt

Wer bezahlt meine Behandlung, wenn ich gesetzlich versichert bin? Wie erfolgt die Bezahlung der Behandlungskosten, wenn ich privat versichert bin ? Wann zahlt die gesetzliche Unfallversicherung meine Behandlungskosten? Wer übernimmt die Behandlungskosten für Beamte, Richter und Soldaten? Wer zahlt die Behandlungskosten für die Opfer einer Straftat? Wer übernimmt die Gesundheitskosten, die nicht krankheitsbedingt sind?

Kapitel 3 Gesetzliche und private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung - wer ist versichert? Gesetzliche Krankenversicherung - wer ist versichert? Kann ich zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung wählen? Private Zusatzkrankenversicherung - was ist das?

Kapitel 4 Arten der gesetzlichen Krankenversicherung

Was bedeutet »pflichtversichert«? Was bedeutet »familienversichert«? Freiwillige Versicherung in der GKV - was ist darunter zu verstehen?

Kapitel 5 Behandlung als Privat- oder Kassenpatient

Was kennzeichnet die Kassenbehandlung? Was kennzeichnet die Privatbehandlung? Kostenerstattung - was ist das? Kann ich mich als gesetzlich Krankenversicherter privat behandeln lassen? Für welche Erkrankungen muss die GKV zahlen? Wer zahlt was bei Unfällen? Pflegebedürftigkeit - wer zahlt was? Krankengeld - wann und in welcher Höhe wird es gezahlt? Welche Arzneimittel und Behandlungsmethoden zahlt die GKV? Rehabilitation - wann habe ich Anspruch darauf? Stationäre Rehabilitationsmaßnahmen - wer übernimmt welche Kosten? Ambulante Rehabilitationsmaßnahmen - wer übernimmt welche Kosten? Vor- und nachstationäre Maßnahmen - was ist darunter zu verstehen? Wer zahlt welche Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt? Erkrankung eines Kindes - wer übernimmt welche Leistungen? Mutter-/Vater-Kind-Kur - wer zahlt welche Leistungen? Berufliche Wiedereingliederung - welche Kosten werden übernommen? Zahnersatz und kieferorthopädische Behandlung - was zahlt die GKV? Welche Kosten übernimmt die GKV für Zahnersatz? Fahrtkosten - in welchem Umfang werden sie übernommen?

Kapitel 6 Zuzahlung und Eigenbeteiligung

Für was und wann muss ich zuzahlen? Wie hoch ist meine Zuzahlung? Befreiung von der Zuzahlung - wann ist sie möglich? IGeL-Leistungen - was ist das? Wann kann die GKV neben dem Leistungskatalog zusätzliche Leistungen erbringen? Habe ich Anspruch auf bestimmte Behandlungsmethoden? Welche Arzneimittel darf mir der Apotheker auf Kosten der GKV geben? Off label-use - was bedeutet das? Grünes Rezept - was ist das? Antrag auf Übernahme der Kosten durch die GKV - wie stelle ich ihn? Empfängnisverhütung - wann zahlt die GKV? Schwangerschaftsabbruch oder Sterilisation - wann werden die Kosten übernommen? Welche Leistungen übernimmt die GKV für eine künstliche Befruchtung? Übernimmt die GKV auch Kosten, die nicht direkt mit einer Krankheit zusammenhängen? Hausarztmodell« - was ist das?

Kapitel 7 Versorgung schwerst kranker und sterbender Menschen

Welche stationären und ambulanten Hospizleistungen übernimmt die GKV? Spezialisierte ambulante Palliativversorgung - was umfasst sie?

Kapitel 8 Gesetzliche Unfallversicherung

Gesetzliche Unfallversicherung - welche Risiken sind abgedeckt? Was leistet die gesetzliche Unfallversicherung? Welche gesetzliche Unfallversicherung ist zuständig? Arbeits- oder Wegeunfall - was ist darunter zu verstehen? Was ist eine Berufskrankheit?

Kapitel 9 Wiedereingliederung und Rehabilitation

Welche Rehabilitationsmaßnahmen zahlt die Rentenversicherung? Anschlussheilbehandlung - was ist das? Welche Eingliederungsmaßnahmen zahlt die Rentenversicherung?

Kapitel 10 Private Versicherungen

Private Krankenversicherung - was leistet sie? Was unterscheidet die Berufsunfähigkeitsversicherung von der gesetzlichen Rentenversicherung? Private Berufsunfähigkeitsversicherung - welche Arten gibt es? Auf was muss ich bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten ? Gesetzliche und private Unfallversicherung - was ist der Unterschied? Wann tritt die private Unfallversicherung ein? Welche Leistungen bringt die private Unfallversicherung?

Kapitel 11 Behandlungen außerhalb des Leistungskatalogs

Welche nicht im Leistungskatalog enthaltenen Behandlungskosten muss die GKV übernehmen? Was kann ich tun, wenn die GKV die Behandlungskosten nicht zahlen will? Wer übernimmt welche Kosten für die Krankenhausbehandlung? Einbettzimmer, Chefarztbehandlung etc. - was zahlt die GKV?

Stichwortverzeichnis

Kapitel 8 Gesetzliche Unfallversicherung (S. 143-144)

Erkrankt jemand in Zusammenhang mit einer beruflichen Tätigkeit oder auch bei einer sonstigen Tätigkeit, bei der er wie ein Arbeitnehmer (auch ohne Entlohnung) tätig ist, muss die gesetzliche Unfallversicherung (und nicht die gesetzliche Krankenversicherung) für die Behandlung aufkommen.

Dabei ist zwischen dem Wegeunfall, dem Arbeitsunfall und der Berufskrankheit zu unterscheiden. Für die Behandlung einer Erkrankung, die in den Zuständigkeitsbereich der gesetzlichen Unfallversicherung fällt, dürfen vom Betroffenen nur bestimmte Ärzte und Einrichtungen in Anspruch genommen werden.

Gesetzliche Unfallversicherung – welche Risiken sind abgedeckt?


Wenn ein Wege- oder Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit vorliegt, muss die ärztliche Behandlung, Krankenhausbehandlung, Kur, Verordnung von Arzneimitteln etc. auf Kosten der gesetzlichen Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft) erfolgen. Leider vergessen Viele, bei der Behandlung dem Arzt zu sagen, dass es sich um einen Wege- oder Arbeitsunfall oder möglicherweise um eine Berufskrankheit handelt.

Das ist zum einen jedoch für den Patienten besonders wichtig, weil der Patient in einem solchen Fall – anders als bei medizinischer Behandlung auf Kosten der Krankenkasse – keine Selbstbeteiligung leisten muss und auch Arznei- und Behandlungskosten übernommen werden, die die Krankenkasse nicht zahlt, zum anderen muss die gesetzliche Unfallversicherung der Krankenkasse nachträglich die Kosten erstatten. Darüber hinaus verfügen die gesetzlichen Unfallversicherungen teilweise über hoch spezialisierte Krankenhäuser, die den in der GKV Versicherten sonst nicht zur Verfügung stehen. Das Recht der gesetzlichen Unfallversicherung ist im Sozialgesetzbuch VII geregelt.

Arbeitsunfall

Ein Arbeitsunfall ist ein Unfall (ein »körperliches, zeitlich begrenztes schädigendes Ereignis«), den ein Versicherter bei der Arbeit oder auf einem Dienstweg erleidet. Dazu gehören z. B. auch Unfälle beim Befördern und Reparieren von Arbeitsgeräten, beim Betriebssport (wenn der Wettkampfcharakter nicht im Vordergrund steht), bei vom Unternehmen veranstalteten Betriebsfeiern und Ausflügen.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

9,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

9,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen