Orientierung an der Schrift

Festgabe für Thomas Söding zum 60. Geburtstag
 
 
Vandenhoeck & Ruprecht (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Mai 2017
  • |
  • 244 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7887-3170-0 (ISBN)
 
Kirche, Ethik und Bildung sind in Theologie und Gesellschaft kontrovers diskutierte Themen. Die Festgabe anlässlich des 60. Geburtstags von Thomas Söding setzt einen Schwerpunkt auf paulinische Zugänge. Schüler und Weggefährten kommen mit ihrem Lehrer in diesen drei Themenfeldern ins Gespräch. Das Spektrum reicht von der Entwicklung religiöser Diskurse im antiken Griechenland bis zu Aspekten jesuanischer Didaktik in der Postmoderne, vom Markusevangelium bis zur Johannesoffenbarung, von gesamtbiblischer Erinnerungskultur bis zu Fragen gerechter Besteuerung und den Herausforderungen des Mammon.
  • Deutsch
  • Gottingen
  • |
  • Deutschland
  • 1,63 MB
978-3-7887-3170-0 (9783788731700)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Title Page [Seite 4]
3 - Copyright [Seite 5]
4 - Table of Contents [Seite 8]
5 - Body [Seite 10]
6 - Vorwort [Seite 6]
6.1 - Reimund Bieringer: "Der eine so, der andere so". Die Liebe zum Nächsten als dem Anderen nach Röm 14,1-15,13 [Seite 10]
6.1.1 - 1. Die Ideologie der Gleichheit und die Würde der Verschiedenheit nach Jonathan Sacks [Seite 10]
6.1.2 - 2. Der Apostel Paulus und die Würde der Verschiedenheit im Lichte von Röm 14,1-15,13 [Seite 14]
6.1.2.1 - 2.1. Der literarische Kontext in Röm 12,1-15,33 [Seite 15]
6.1.2.2 - 2.2. Die Würde der Verschiedenheit und Röm 14,1-15,13 [Seite 16]
6.1.2.3 - 2.3. 1 Kor 8 [Seite 19]
6.1.2.4 - 2.4. Die Grenze der Vielfalt bei Paulus am Beispiel des Galaterbriefes [Seite 22]
6.1.3 - 3. Schlussbemerkungen [Seite 22]
6.1.4 - 4. Literatur [Seite 23]
6.2 - Mark W. Elliott: Die Agape(-feier) ist nicht genug! 1 Kor 11,17-34 geistlich gelesen [Seite 26]
6.2.1 - Literatur [Seite 34]
7 - KIRCHE [Seite 36]
7.1 - Filip De Rycke: Der ist, der war und der kommt. Christus, der Kanon und die Gottesstadt in der Johannesoffenbarung [Seite 38]
7.1.1 - 1. Die Gottesprädikate in der Johannesoffenbarung [Seite 38]
7.1.2 - 2. Traditionen des Kommens Gottes in der Johannesoffenbarung [Seite 40]
7.1.3 - 3. Johannes, das Lamm und die Schlüssel des Buches [Seite 46]
7.1.4 - 4. Das Fundament der Stadt des kommenden Gottes [Seite 50]
7.1.5 - 5. Literatur [Seite 51]
7.2 - Robert Vorholt: Das Zeugnis der Zeugen nach Offb 11,3-13. Beobachtungen zur historischen Referenz einer neutestamentlichen Martyriumserzählung [Seite 56]
7.2.1 - 1. Die Komposition der Offenbarung des Johannes [Seite 57]
7.2.2 - 2. Der Kontext der Szenerie [Seite 58]
7.2.3 - 3. Zum Inhalt der Perikope [Seite 60]
7.2.4 - 4. Historische Referenz? [Seite 63]
7.2.5 - 5. Literatur [Seite 66]
7.3 - Peter Wick: Das Geheimnis des Reiches Gottes und die Kirche [Seite 70]
7.3.1 - Literatur [Seite 79]
7.4 - Alexander Weihs: Ekklesia - Gemeinschaft der Heiligen. Systematische, biblische und praktisch-theologische Perspektiven [Seite 80]
7.4.1 - 1. Gemeinschaft der Heiligen: zwischen ekklesiologischem Zentralbegriff und gemeinde-praktischem Rätselwort [Seite 80]
7.4.2 - 2. Die Basis: die Heiligkeit Gottes [Seite 81]
7.4.3 - 3. Die Sicht des Paulus: Heiligkeit - Zuspruch und Anspruch [Seite 83]
7.4.4 - 4. Die neutestamentliche Botschaft vom Zugehen Gottes auf die Menschen [Seite 85]
7.4.5 - 5. Die neutestamentliche Botschaft von einer rechten menschlichen Antwort [Seite 86]
7.4.6 - 6. Eucharistie als Mitte der Ekklesiologie (und die Folgerungen daraus) [Seite 87]
7.4.7 - 7. Die Weite des universalen Heilswillens Gottes [Seite 89]
7.4.8 - 8. Literatur [Seite 90]
8 - ETHIK [Seite 94]
8.1 - Aleksandra Brand: Vom Wert der Verschwendung [Seite 96]
8.1.1 - 1. Geschenke - Verschwendung von Geld? [Seite 96]
8.1.2 - 2. Kulturhistorische Einordnung [Seite 97]
8.1.3 - 3. Die religiöse Dimension der Gabe [Seite 98]
8.1.4 - 4. Die Salbung in Bethanien nach Mk 14,3-9 als Geschenk [Seite 99]
8.1.4.1 - 4.1. Der Akt der Salbung [Seite 100]
8.1.4.2 - 4.2. Der Kontext der mk Erzählung [Seite 101]
8.1.4.3 - 4.3. Deutung [Seite 102]
8.1.5 - 5. Schluss [Seite 103]
8.1.6 - 6. Literatur [Seite 105]
8.2 - Esther Brünenberg-Bußwolder: Erinnern bedingt Handeln - Handeln setzt Erinnern voraus. Wozu erinnern sich Israel und die Kirche? Ethische Implikationen der biblischen Erinnerungskultur [Seite 108]
8.2.1 - 1. "Gedenke Israel [.]" - woran und wozu erinnert sich Israel? Eine alttestamentliche Perspektive [Seite 108]
8.2.1.1 - 1.1. Erinnerung und Geschichte [Seite 110]
8.2.1.2 - 1.2. Gottes Menschen-Gedenken [Seite 111]
8.2.1.3 - 1.3. Die Erinnerung des Menschen an Gott [Seite 112]
8.2.2 - 2. Anamnesis: Woran und wozu erinnert sich die Kirche? Eine neutestamentliche Perspektive [Seite 113]
8.2.2.1 - 2.1. Die Feier des Abendmahls als Gedächtnismahl [Seite 114]
8.2.2.2 - 2.2. Erinnerung in den Abschiedsreden des Johannesevangeliums [Seite 115]
8.2.3 - 3. Literatur [Seite 116]
8.3 - Ma. Marilou S. Ibita: Sibling Love and Ethics at the Supper of the Lord in Corinth [Seite 118]
8.3.1 - 1. A Communal Meal with Inadequate Sibling Love and Ethics [Seite 118]
8.3.1.1 - 1.1. A ???????? ??????? with Inadequate Sibling Love? [Seite 120]
8.3.1.2 - 1.2. A ???????? ??????? with Inadequate Sibling Ethics? [Seite 121]
8.3.2 - 2. Paul's Solution to the Problems and the Social Relations at the ???????? ??????? in Corinth [Seite 123]
8.3.2.1 - 2.1. Withdrawal of Praise [Seite 124]
8.3.2.2 - 2.2. Threefold Re-Instruction [Seite 124]
8.3.2.3 - 2.3. Expressions of Sibling Love and Ethics at the Supper of the Lord [Seite 125]
8.3.3 - 3. Conclusion [Seite 128]
8.3.4 - 4. Literature [Seite 129]
8.4 - Christian Münch: "Heilt Kranke, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus!" Zur ethischen Deutung der Wunder Jesu [Seite 132]
8.4.1 - 1. Die Fragestellung [Seite 132]
8.4.2 - 2. Barmherzigkeit als Motiv der Wunderüberlieferung und des Ethos Jesu [Seite 133]
8.4.3 - 3. Die Wunder Jesu als Taten der Barmherzigkeit [Seite 134]
8.4.4 - 4. Die Wunder Jesu als Impuls für das Ethos der Jünger [Seite 138]
8.4.5 - 5. Fazit [Seite 142]
8.4.6 - 6. Literatur [Seite 143]
8.5 - Carsten Mumbauer: "Macht euch Freunde mit dem ungerechten Mammon" (Lk 16,9). Gott und das Geld im Spiegel des klugen Verwalters [Seite 146]
8.5.1 - 1. Das Bühnenbild [Seite 147]
8.5.2 - 2. Der Protagonist [Seite 149]
8.5.3 - 3. Die Wertung Jesu [Seite 151]
8.5.4 - 4. Fazit [Seite 154]
8.5.5 - 5. Literatur [Seite 157]
8.6 - Joachim Wiemeyer: "Gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört" (Mt 22,21b). Sozialethische Überlegungen zur Besteuerung [Seite 158]
8.6.1 - 1. Einleitung [Seite 158]
8.6.2 - 2. Das Steuersystem zur Zeit Jesu [Seite 159]
8.6.3 - 3. Steuern im Neuen Testament [Seite 160]
8.6.4 - 4. Zwischenfazit [Seite 161]
8.6.5 - 5. Sozialethische Überlegungen zu Besteuerung [Seite 163]
8.6.6 - 6. Zur Entstehung von Reichtum [Seite 163]
8.6.7 - 7. Zur Besteuerung von hohen Einkommen und Vermögen [Seite 165]
8.6.8 - 8. Fazit [Seite 170]
8.6.9 - 9. Literatur [Seite 171]
9 - BILDUNG [Seite 172]
9.1 - Julian R. Backes: Die Nazoräerschule. Bildung und Identität bei Lukas [Seite 174]
9.1.1 - 1. Bekehrung heißt Belehrung [Seite 174]
9.1.2 - 2. Jesus als Korrelationsdidaktiker [Seite 175]
9.1.3 - 3. Paulus als Reformpädagoge [Seite 177]
9.1.4 - 4. Der neue Weg [Seite 180]
9.1.5 - 5. Die Schule Jesu [Seite 183]
9.1.6 - 6. Belehrung heißt Begleitung [Seite 187]
9.1.7 - 7. Literatur [Seite 188]
9.2 - Bernhard Grümme: Von Jesu Didaktik lernen? Überlegungen zum Stellenwert von Didaktik und religiöser Erfahrung im Religionsunterricht [Seite 190]
9.2.1 - 1. Gebrochene Unmittelbarkeit. Annäherungen an religionsdidaktische Prozesse [Seite 192]
9.2.2 - 2. RU als Moratorium des Lebensernstes? Religion im Unterricht [Seite 194]
9.2.3 - 3. RU als Ort existentiell-spiritueller und ekklesiologischer Praxis? [Seite 196]
9.2.4 - 4. Mystagogische Performanz. Zur Präsenz von Religion im RU [Seite 198]
9.2.5 - 5. Ertrag und Perspektiven [Seite 200]
9.2.6 - 6. Literatur [Seite 201]
9.3 - Bernhard Linke: Religion ohne Verbindlichkeit? Zur Entwicklung religiöser Diskurse im antiken Griechenland [Seite 204]
9.3.1 - Literatur [Seite 213]
9.4 - Marcus Sigismund: Apokalyptische Bildungsfunken. Form und Funktion der Klassikerbezüge im Offb-Kommentar des Arethas von Caesarea [Seite 216]
9.4.1 - 1. Der Offb-Kommentar des Arethas [Seite 217]
9.4.2 - 2. Die Klassikerbezüge [Seite 218]
9.4.2.1 - 2.1. Direkte Zitate [Seite 218]
9.4.2.2 - 2.2. Freie Verweise [Seite 221]
9.4.2.2.1 - 2.2.1. Vorbemerkung [Seite 221]
9.4.2.2.2 - 2.2.2. Referenz 1: incertus - 253s Cr. [Seite 222]
9.4.2.2.3 - 2.2.3. Referenz 2: Aristoteles - 486 Cr. [Seite 224]
9.4.2.2.4 - 2.2.4. Referenz 3: Arrian - 486 Cr. [Seite 225]
9.4.2.2.5 - 2.2.5. Referenz 4: Aristoteles - 493s Cr. [Seite 226]
9.4.3 - 3. Zusammenfassende Beobachtungen [Seite 227]
9.4.3.1 - 3.1. Form und Identifizierung des Zitates [Seite 227]
9.4.3.2 - 3.2. Funktion der Zitate [Seite 228]
9.4.4 - 4. Fazit [Seite 229]
9.4.5 - 5. Literatur [Seite 229]
9.5 - Philippe Van den Heede: Das ????????? als Lehre in Joh 13,15 [Seite 232]
9.5.1 - 1. Die zwei Erklärungen der Fußwaschung [Seite 232]
9.5.2 - 2. Die Bedeutungen von ????????? [Seite 234]
9.5.3 - 3. Die Unterweisung durch Wiederholung und Imitation [Seite 237]
9.5.4 - 4. Die Lehre der Liebe: aus einem Beispiel zum Paradigma [Seite 239]
9.5.5 - 5. Das Beispiel/Vorbild Jesu [Seite 241]
9.5.6 - 6. Literatur [Seite 241]
10 - Autorinnen und Autoren [Seite 244]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

27,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen