Die Geschichte der Neuzeit ist eine Geschichte des Rassismus. Dies zeigt sich von den ersten Entdeckungsreisen über fünf Jahrhunderte des Kolonialismus bis in unsere globalisierte Gegenwart; von Jahrhunderten der Sklaverei über Systeme der Apartheid bis hin zu globalen Arbeitsordnungen; von den ersten Eroberungskriegen bis zu den Genoziden der Moderne: Alle diese historischen Bewegungen korrespondieren mit Grenzziehungen, mit Einteilungen von Menschen in Gruppen und Kategorien.

Ihre Wirkmächtigkeit erhalten Rassismen und Rassenkonzepte insbesondere auch durch ihre enge Bindung an den Sex: An Vorstellungen spezifischer sexueller Wesenhaftigkeiten verschiedener Menschen und ihrer sexuellen Praktiken, an das vielfältige Sprechen über den Sex in der Moderne sowie an Konzepte der Vererbung besagter Wesenhaftigkeiten. 'Rasse' konnte in der Geschichte der Neuzeit erst durch ihre Bindung an Sex und Sex erst durch seine Bindung an 'Rasse' eine solche Wirkmacht entfalten.

Westliche, neuzeitliche Gesellschaften sind getrieben von der Obsession zu vergleichen und zu unterscheiden, zu differenzieren und zu hierarchisieren. Ein Denken, das die grenzziehende Wucht von race & sex in der Geschichte ebenso wie die endlosen Grenzüberschreitungen und Verschiebungen in den Blick nimmt, trägt dazu bei, Grenzen jeglicher Art ihrer Evidenz zu berauben und deren Historizität aufzuzeigen. Dieses Denken wird so selbst eine Praxis der Grenzüberschreitung und -auflösung.

Zu diesem Zweck wurden für dieses Buch 50 internationale Expertinnen und Experten aus den Geschichts-, Kultur- und Sozialwissenschaften eingeladen, jeweils einen historischen Schlüsseltext zu race & sex einer Re-Lektüre zu unterziehen. Diese Texte reichen von Erzählungen über Begegnungen mit amerikanischen Indigenen aus dem 17. Jahrhundert über deutsche Kolonialzeitschriften des 19. und 20. Jahrhunderts bis zu Texten der jüngsten Vergangenheit und Gegenwart. Sie werden vor dem Hintergrund der gegenwärtigen geschichts-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Debatten in kurzen, pointierten, kritischen Essays daraufhin befragt, wie sie sich in die Geschichte von race & sex eingeschrieben haben und wie ihre Bedeutung heute zu verstehen ist.

  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Neue Ausgabe
Mit 5 S/W- u. farbigen Abbildungen
  • Höhe: 13.5 cm
  • |
  • Breite: 21 cm
  • 4,42 MB
978-3-95808-097-3 (9783958080973)
3958080979 (3958080979)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Jürgen Martschukat ist Professor für Nordamerikanische Geschichte an der Universität Erfurt. Er forscht vor allem zur Geschichte von Gewalt, Familien und Körpern sowie zur Geschlechtergeschichte. Seine jüngste Monografie über Die Ordnung des Sozialen. Väter und Familien in der amerikanischen Geschichte (Campus 2013) ist mit dem Adams Award der Organization of American Historians als bestes nicht-englischsprachiges Buch der Jahre 2013/14 sowie mit einem Preis von Geisteswissenschaften International ausgezeichnet worden. Derzeit schreibt er an einer Geschichte der Fitness.

Dr. Olaf Stieglitz ist Privatdozent am Historischen Institut der Universität zu Köln in der Abteilung für Nordamerikanische Geschichte, wo er auch 2012 habilitierte. Außerdem lehrte er u.a. an der Freien Universität Berlin, der Universität Erfurt, der Universität Münster, der Universität Hamburg und der Universität Bremen. 2005 war er als Feodor Lynen Stipendiat der Alexander-von-Humboldt-Stiftung als Gastwissenschaftler an der Florida State University in Tallahassee, USA, tätig. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Sozial- und Kulturgeschichte der USA, Geschlechter-, Körper-, und Sportgeschichte, Geschichte und visuelle Medien und Loyalität und Denunziation. Sein laufendes Buchprojekt trägt den Titel Modernity in Motion - Visualizing Athletic Bodies, 1890s-1940s.

  • Martschukat / Stieglitz: race?&?sex: Eine Geschichte der Neuzeit
  • Schaffer: Bringing Them Home (1997)
  • Nünning / Nünning: Stuart Hall: Wer braucht Identität? (1996)
  • Wiese: Ann Laura Stoler: Race and the Education of Desire (1995)
  • Mackert: Kimberlé Crenshaw: Mapping the Margins (1991)
  • Fenske: Spike Lee: Jungle Fever (1991)
  • Sielke: Judith Butler: Gender Trouble (1990)
  • König: Eve Kosofsky Sedgwick: Epistemology of the Closet (1990)
  • Lüthi: Gloria Anzaldúa: Borderlands/La Frontera: The New Mestiza (1987)
  • Kusser: Sander Gilman: Black Bodies, White Bodies (1985)
  • Golding: Michel Foucault: Der Mut zur Wahrheit (1984)
  • Potthast: Tzvetan Todorov: Die Eroberung Amerikas (1982)
  • Lehmkuhl: Duke Redbird: We Are Metis (1980)
  • Stieglitz: Edward Said: Orientalism (1978)
  • Micheler: Rüdiger Lautmann?/?Winfried Grikschat?/?Egbert Schmidt: Der rosa Winkel in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern (1977)
  • Martschukat: Michel Foucault: Der Wille zum Wissen (1976)
  • Perrinelli: Günter Amendt: Sexfront (1970)
  • Ortlepp: Loving v. Virginia (1967)
  • Wendt: Eldridge Cleaver: Soul on Ice (1967)
  • Möhring: Urlaub - Liebe inbegriffen (stern 1960)
  • Greiner: John Ford: The Searchers (1956)
  • Schildt: Helmut Schelsky: Soziologie der Sexualität (1955)
  • Eckert: Frantz Fanon: Schwarze Haut, weiße Masken (1952)
  • Berressem: James Baldwin: Preservation of Innocence (1949)
  • Marszolek: Der Rasseschänder von Magdeburg (Stürmer, 1935)
  • Dominguez Andersen: G.?W. Papst: Geheimnisse einer Seele (1926)
  • Hackenesch: Der Sarotti-M*** (1918/1922)
  • Löhrer: D.?W. Griffith: The Birth of a Nation (1915)
  • Kerl: Thomas Watson: A Full Review of the Leo Frank Case (1915)
  • Axster: Kolonie und Heimat (1907?ff.)
  • Engel: W.?E.?B. Du Bois: The Souls of Black Folk (1903)
  • Niedermeier: Harry W. Harnish?/?Josephine P. Barnes: Mixed Family - Mr. Bennet (American) and Filipino Wife (1902)
  • Bischoff: Fanny Cochrane Smith: Spring Song (1899)
  • Strasser: Ida B. Wells: Southern Horrors: Lynch Law in All Its Phases (1892)
  • Stoff: Richard Freiherr von Krafft-Ebing: Psychopathia sexualis (1886)
  • Schmidt: Chinese Exclusion Act (1882)
  • Horton: David G. Croly?/?George Wakeman: Miscegenation: The Theory of Races, Applied to the American White Man and Negro (1864)
  • Bruns: Wilhelm Marr: Reise nach Central-Amerika (1863)*
  • Hampf: Sojourner Truth: Ain't I a Woman? (1851)
  • Louis Agassiz?/?J.?T. Zealy: Delia (1850)
  • Jäger: John L. O'Sullivan: Manifest Destiny (1845)
  • Kelleter: James F. Cooper: The Last of the Mohicans. A Narrative of 1757 (1826)
  • Scheerer: Civilization Fund Act (1819)
  • Zeuske: Francisco de Arango y Parreño: Representación (1811)
  • Kreuzenbeck: Médéric-Louis-Élie Moreau de Saint-Méry: Description?. de la partie française de l'isle Saint-Domingue (1797)
  • Fischer: Pinturas de Castas (18. Jahrhundert)
  • Hostettler: Immanuel Kant: Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht (1784)
  • Jobs: An Act for the Better Ordering of Negroes and Slaves (1712)
  • Lehmann: Mary Rowlandson: The Sovereignty and Goodness of God (1682)
  • Wellenreuther: John Smith: Generall Historie of Virginia (1624)
  • Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
  • Abbildungsverzeichnis
  • Register
Thema Klassifikation

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhalt (1) (PDF)
Inhalt (2) (PDF)

Download (sofort verfügbar)

28,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok