Ungarn, Deutschland, Europa

Einblicke in ein schwieriges Verhältnis
 
 
Pustet, F (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. September 2017
  • |
  • 256 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7917-7134-2 (ISBN)
 
Dieser Tagungsband, der ab sofort bei Pustet
erscheinenden Reihe Studia Hungarica, befasst sich
mit ausgewählten Problemen der deutschen und ungarischen
Zeit- sowie bilateralen Beziehungsgeschichte.
Im Fokus stehen die Flüchtlings- und Migrantenproblematik,
die Vergangenheitsbewältigung, die
Kin-State-Politik und die gegenseitige journalistische
Beurteilung in den beiden Staaten. Die Diskussion
politischer Publizisten über die Rolle der Medien bei
der gegenseitigen Wahrnehmung Deutschlands
und Ungarns rundet den Band ab, der auf eine internationale
Tagung des Hungaricums im November
2016 zurückgeht. Die BeiträgerInnen kommen aus
Politik-, Geschichts-, Rechts- oder Sprachwissenschaft
bzw. sind in der politischen Berichterstattung über
Ungarn an verschiedenen europäischen Standorten
tätig. Ihren deutschsprachigen Beiträgen sind
Zusammenfassungen auf Englisch angefügt.
  • Deutsch
  • Regensburg
  • |
  • Deutschland
  • 5,19 MB
978-3-7917-7134-2 (9783791771342)
3791771345 (3791771345)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Wolfgang Aschauer, Prof. Dr. phil., geb. 1958, ist Privatdozent an
der Universität Potsdam und Vorsitzender des Wiss. Beirats der Südosteuropa-Gesellschaft.
Ralf Thomas Göllner, Dr. phil., geb. 1967, ist Wiss. Mitarbeiter
am Hungaricum - Ungarisches Insti
  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Geleitwort
  • Vorwort
  • Der lange Herbst der Zivilgesellschaft. Die Flu¨chtlingskrise in Deutschland und die Rolle Ungarns
  • Lernen aus der Geschichte des Nationalsozialismus. Politische Bildung und Vergangenheitsbewältigung in der Bundesrepublik Deutschland nach 1945
  • Zur historiografischen Aufarbeitung kommunistischer Geheimdienst-Kooperationen. Die DDR-Staatssicherheit in Ungarn, 1964-1990
  • Grundzu¨ge der Politik der Bundesrepublik Deutschland gegenu¨ber den deutschen Minderheiten im östlichen Europa
  • Ungarn und seine Politik zum Schutz der ungarischen Minderheiten. Urspru¨nge und Ausprägungen seit 1920
  • Diskursive, framesemantische und kognitionslinguistische Analyse der Wahrnehmung der Bundesrepublik Deutschland in der ungarischen Presse
  • Das Ungarn-Bild der deutschen Medien. Entwicklungslinien nach 1990 und thematische Schwerpunkte von 2010 bis 2016
  • Ungarn und Deutschland in den Medien. Eine Regensburger Podiumsdiskussion
  • Anhang
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bandes
  • Orts- und Namensregister
  • Buchinfo
  • Eigenanzeigen

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

23,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok