Niederschwelligkeit in der Sozialen Arbeit

 
 
Juventa Verlag GmbH
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. April 2017
  • |
  • 342 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7799-4218-4 (ISBN)
 
Niederschwelligkeit - als Fachbegriff gern verwendet, wenig definiert. Er bedeutet - ob gewollt oder nicht - immer Systemkritik: an der sozialen Realität und an der Sozialen Arbeit. In der Sozialen Arbeit gilt Niederschwelligkeit als Qualitätsmerkmal für durchdachte Konzeptionen von Einrichtungen. Immer dann, wenn Zielgruppen abtauchen, Einrichtungen schwach ausgelastet sind oder als schwer zugänglich gelten, ertönt der Ruf nach Niederschwelligkeit. Dadurch soll die Kennzahl der Inanspruchnahme von Einrichtungen verbessert werden, sollen Ausschluss und Creaming der KlientInnen gemildert werden. Aber: Alltagsnähe schlicht mit Niederschwelligkeit gleichzusetzen, verkennt das philosophische Fundament einer kritischen Alltagstheorie. Es gilt hier, einen substanziellen Unterschied zwischen Erklären und Handeln zu formulieren, der ein auf Reflexion setzendes Verständnis des Theorie-Praxis-Kontinuums voraussetzt.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Weinheim
  • |
  • Deutschland
  • 2,79 MB
978-3-7799-4218-4 (9783779942184)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Inhalt [Seite 5]
2 - Vorwort [Seite 7]
3 - Einführung [Seite 9]
4 - Kapitel 1: Professionstheoretische Überlegungen [Seite 19]
4.1 - Niederschwelligkeit - und dann? Plädoyer für ein eigenständiges Konzept Sozialer Arbeit / Hubert Höllmüller [Seite 21]
4.2 - Der Sozialraum - niedrigschwellig per se? Prolog: Schwelle und Niederschwelligkeit im sozialpädagogischen Diskurs - eine raumtheoretische Vergewisserung / Christian Reutlinger [Seite 33]
4.3 - Das Mensch-Sein verstehen: Basis für Niedrigschwelligkeit / Bringfriede Scheu und Otger Autrata [Seite 64]
5 - Kapitel 2: Jugend und Jugendhilfe [Seite 91]
5.1 - Jugendliche als Wanderpokal. Anforderungen und Grenzen einer niederschwelligenSozialen Arbeit / Wolfgang Schmölzer und Silke Watzenig [Seite 95]
5.2 - "The million dollar baby". Eine Fallstudie aus dem niederschwelligenÜberschneidungsfeld von Kinder- & Jugendhilfe, Psychiatrie und Justiz / Bernd Suppan [Seite 113]
5.3 - Was ist an Streetwork niederschwellig? Der schwerste Schritt ist der über die Schwelle - Streetwork und niederschwellige Sozialarbeit / Lothar Jochade [Seite 128]
5.4 - Niederschwelligkeit und Lehrlingsausbildung - ein Widerspruch? Reflexionen am Beispiel eines Ausbildungsnetzwerkes / Martin Klemenjak [Seite 133]
5.5 - Drogenkonsummuster bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen - niederschwellig betrachtet / Reinhard Hirmann [Seite 143]
6 - Kapitel 3: Arbeitsleben und Lebensfragenim Erwachsenenalter [Seite 168]
6.1 - Betriebliche Soziale Arbeit - Synergie oder Parallelisierung niederschwelliger Angebote im Betrieb? / Doris Rottermanner [Seite 168]
6.2 - Niedrigschwellige Kompetenzförderung von lernbehinderten und beeinträchtigten jungen MenschenManuel Wunder [Seite 195]
6.3 - Niederschwellige aktivierende Beschäftigung in der ambulanten Drogenarbeit mit jungen Erwachsenen / Birgit Jäger [Seite 208]
6.4 - Flüchtlingsarbeit im ländlichen Raum - bäuerliche und touristische Betriebe als niederschwellige Integrationsmilieus / Simone Rindlisbacher [Seite 237]
6.5 - Straftäter im Maßnahmenvollzug. Die niederschwellige Stimme der Sozialen Arbeit und ihre Chancen zur Einwirkung im Gutachterverfahren / Carina Bittner [Seite 269]
6.6 - Häusliche Gewalt gegen Frauen. Das Frauenhaus als niederschwelliges Unterstützungssystem? / Katrin Allmayer [Seite 285]
7 - Kapitel 4: Soziale Altenarbeit [Seite 306]
7.1 - Das Vermüllungssyndrom im Alter. Mit niederschwelliger Sozialer Arbeit zum gelingenderen Lebensalltag / Anna Groß [Seite 306]
7.2 - Weibliche Sexualität im Alter und niederschwellige Sexualberatung / Ruth Hechtl [Seite 316]
8 - Zu den AutorInnen [Seite 341]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

45,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen