Handbuch Literaturwissenschaft

Band 1: Gegenstände und Grundbegriffe
 
 
J.B. Metzler (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 14. Januar 2017
  • |
  • 1446 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-476-01271-5 (ISBN)
 
Womit beschäftigt sich die Literaturwissenschaft? Was kann sie leisten? Als Vermittlerin von Kompetenzen zur Analyse und Beschreibung verschiedenster Kulturphänomene spielt die Literaturwissenschaft eine wichtige Rolle im Austausch mit den Kultur-, Sozial-, Kunst- und Medienwissenschaften. Das Handbuch zeigt, auf welchen Grundlagen die Literaturwissenschaft fußt. Es stellt u. a. Texttypen und thematische Merkmale vor, untersucht die Rolle des Autors wie des Lesers und fächert Textanalyse und -interpretation auf. In den Blickpunkt rücken auch Theorien und Methoden, die Geschichte der Literaturwissenschaft und ihre Institutionen. Das Grundlagenwerk basiert auf einem weit gefassten Literaturbegriff, der auch die Populärkultur und neue Medien einbezieht. Konkurrenzlos systematisch und ausführlich.

Thomas Anz, Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Marburg
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 10,42 MB
978-3-476-01271-5 (9783476012715)
3476012719 (3476012719)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Half-Title [Seite 3]
3 - Title [Seite 4]
4 - Copyright [Seite 5]
5 - Inhalt [Seite 6]
6 - Vorwort [Seite 9]
7 - Einleitung [Seite 11]
8 - 1. Literatur und Text [Seite 15]
8.1 - 1.1 Zum Begriff >Literatur< [Seite 16]
8.2 - 1.2 Formen der Fixierung [Seite 21]
8.3 - 1.3 Fiktionalität und Faktizität [Seite 26]
8.4 - 1.4 Poetizität (Künstlerische Sprachverwendung) [Seite 28]
8.5 - 1.5 Funktionen von Literatur [Seite 31]
8.6 - 1.6 Literarizität von Kunst und Kultur [Seite 34]
9 - 2. Texttypen und Schreibweisen [Seite 38]
9.1 - 2.1 Rahmenbedingungen [Seite 38]
9.1.1 - 2.1.1 Bedingungen und Ziele der Gattungsforschung [Seite 39]
9.1.2 - 2.1.2 Definitionen und Begriffsformen [Seite 41]
9.1.3 - 2.1.3 Gattungsmetaphorik [Seite 43]
9.1.4 - 2.1.4 Familienähnlichkeit [Seite 43]
9.1.5 - 2.1.5 Gattungsforschung und Forschungsdisziplinen [Seite 48]
9.2 - 2.2 Epik [Seite 49]
9.2.1 - 2.2.1 Erzählen [Seite 49]
9.2.2 - 2.2.2 Umfangreiche epische Formen [Seite 52]
9.2.3 - 2.2.3 Epische Formen mittleren Umfangs [Seite 65]
9.2.4 - 2.2.4 Epische Kleinformen [Seite 69]
9.3 - 2.3 Drama [Seite 72]
9.3.1 - 2.3.1 Theaterliteratur vs. Theater [Seite 72]
9.3.2 - 2.3.2 Zu Poetik und Geschichte des Dramas [Seite 73]
9.4 - 2.4 Lyrik [Seite 80]
9.4.1 - 2.4.1 Gedicht und Einzelrede in Versen [Seite 80]
9.4.2 - 2.4.2 Zu Poetik und Geschichte der Lyrik [Seite 82]
9.5 - 2.5 Kunstprosa, Hybridformen [Seite 87]
10 - 3. Stilistische Textmerkmale [Seite 94]
10.1 - 3.1 Stilarten [Seite 94]
10.1.1 - 3.1.1 Zur Ordnung der Stilarten [Seite 94]
10.1.2 - 3.1.2 Präskriptive und deskriptive Stilistik [Seite 95]
10.1.3 - 3.1.3 Mikrostilistik und Makrostilistik [Seite 96]
10.1.4 - 3.1.4 Stilarten-Definitionen [Seite 96]
10.2 - 3.2 Rhetorische Figuren [Seite 102]
10.2.1 - 3.2.1 Zur Ordnung der Figuren [Seite 102]
10.2.2 - 3.2.2 Klangfiguren (bzw. phonologische Figuren) [Seite 105]
10.2.3 - 3.2.3 Wortschatzfiguren (Wortfiguren,Ausdrucksfiguren, verbale odermorphologische Figuren) [Seite 106]
10.2.4 - 3.2.4 Sinnfiguren (bzw. Inhaltsfiguren oder semantische Figuren) [Seite 107]
10.2.5 - 3.2.5 Wiederholungsfiguren (Erweiterungs- oder Häufungsfiguren) [Seite 107]
10.2.6 - 3.2.6 Satzfiguren (Stellungsfiguren, Wortverbindungen oder grammatische/syntaktische Figuren) [Seite 108]
10.2.7 - 3.2.7 Schriftfiguren (graphemische Figuren) [Seite 109]
10.3 - 3.3 Bilder/Tropen [Seite 110]
10.3.1 - 3.3.1 Zur Ordnung der Bilder und Tropen [Seite 110]
10.3.2 - 3.3.2 Konkurrierende Metapherntheorien [Seite 111]
10.4 - 3.4 Politische Metaphorik [Seite 117]
10.5 - 3.5 Metapher - Allegorie - Symbol [Seite 118]
10.6 - 3.6 Bild im Text, Text im Bild [Seite 121]
11 - 4. Textwelten [Seite 124]
11.1 - 4.1 Vorbemerkungen und Textbeispiele [Seite 124]
11.2 - 4.2 Zeit [Seite 127]
11.3 - 4.3 Raum [Seite 131]
11.4 - 4.4 Figuren [Seite 135]
11.5 - 4.5 Ereignis, Handlung, Stoff und Motiv [Seite 140]
12 - 5. Autor [Seite 144]
12.1 - 5.1 Autor und Autorfunktionen in Interpretationen [Seite 146]
12.2 - 5.2 Autorschaftsmodelle [Seite 152]
12.3 - 5.3 Schreiben [Seite 162]
12.4 - 5.4 Sozialgeschichtliche und rechtliche Bedingungen von Autorschaft [Seite 166]
12.5 - 5.5 Anonyme, pseudonyme und fingierte Autorschaft [Seite 172]
12.6 - 5.6 Kollektive Autorschaft und Autorschaft im Internet [Seite 175]
12.7 - 5.7 Autorengruppen und Autorenverbände [Seite 178]
13 - 6. Leser [Seite 184]
13.1 - 6.1 Textadressat [Seite 184]
13.2 - 6.2 Realer Leser [Seite 194]
13.3 - 6.3 Textwirkungen [Seite 206]
14 - 7. Medialität [Seite 216]
14.1 - 7.1 Sprache und Schrift [Seite 216]
14.2 - 7.2 Stimme, Performanz und Sprechkunst [Seite 226]
14.3 - 7.3 Druckmedien [Seite 237]
14.4 - 7.4 Audiovisuelle Medien [Seite 245]
14.5 - 7.5 Elektronische und digitale Medien [Seite 257]
14.6 - 7.6 Hypertextualität [Seite 263]
14.7 - 7.7 Intermedialität [Seite 267]
15 - 8. Institutionen der Literaturvermittlung [Seite 278]
15.1 - 8.1 Theater [Seite 278]
15.1.1 - 8.1.1 Problemstellung: Theater als Institution der Literaturvermittlung [Seite 278]
15.1.2 - 8.1.2 Das Theater der Antike: Öffentlichkeit und Anschaulichkeit der Literatur [Seite 279]
15.1.3 - 8.1.3 Europäische Renaissance: Zwischen Schriftkultur und Theaterpraxis [Seite 281]
15.1.4 - 8.1.4 17. Jahrhundert: Poetologische Reglementierung und Spiel-Freiheit [Seite 284]
15.1.5 - 8.1.5 18. Jahrhundert und Aufklärung: Das Theater als Medium der Idee [Seite 287]
15.1.6 - 8.1.6 19. Jahrhundert: Affinitäten und Differenzen von Drama und Theater in der europäischen Romantik [Seite 292]
15.1.7 - 8.1.7 Neubestimmungen in Literatur und Theater um 1900 [Seite 295]
15.1.8 - 8.1.8 Die europäischen Avantgarden: >Retheatralisierung< und >Entliterarisierung< [Seite 297]
15.1.9 - 8.1.9 Wechselwirkungen von Literatur und Theater im 20. Jahrhundert und in der Gegenwart [Seite 300]
15.2 - 8.2 Feste und Spiele [Seite 303]
15.3 - 8.3 Autorenpräsentation und -förderung: Lesungen, Ausstellungen, Preise [Seite 309]
15.4 - 8.4 Buchhandel [Seite 319]
15.4.1 - 8.4.1 Begriff [Seite 319]
15.4.2 - 8.4.2 Historische Entwicklung [Seite 319]
15.4.3 - 8.4.3 Struktur und Funktionsbereiche [Seite 321]
15.4.4 - 8.4.4 Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels [Seite 327]
15.4.5 - 8.4.5 Aktuelle Entwicklungen [Seite 332]
15.5 - 8.5 Bibliotheken und Archive [Seite 339]
15.5.1 - 8.5.1 Der Vordere Orient und Ägypten [Seite 339]
15.5.2 - 8.5.2 Griechenland, Hellenismus und Römisches Reich [Seite 341]
15.5.3 - 8.5.3 Mittelalter [Seite 343]
15.5.4 - 8.5.4 Neuzeit [Seite 344]
15.5.5 - 8.5.5 Moderne [Seite 346]
15.6 - 8.6 Literaturunterricht an Schulen und Hochschulen [Seite 350]
15.7 - 8.7 Literaturkritik [Seite 357]
16 - 9. Kontexte [Seite 367]
16.1 - 9.1 Texte und Kontexte [Seite 367]
16.2 - 9.2 Bildende Kunst [Seite 382]
16.3 - 9.3 Musik [Seite 390]
16.4 - 9.4 Religion [Seite 394]
16.5 - 9.5 Philosophie [Seite 408]
16.6 - 9.6 Wissenschaft [Seite 419]
16.7 - 9.7 Politik [Seite 431]
16.8 - 9.8 Recht [Seite 437]
16.9 - 9.9 Wirtschaft [Seite 442]
17 - 10. Normierung und Reflexivität literarischer Kommunikation [Seite 447]
17.1 - 10.1 Rhetorik und Poetik [Seite 447]
17.1.1 - 10.1.1 Rhetorik als Kulturwissenschaft [Seite 447]
17.1.2 - 10.1.2 Poetik und Rhetorik [Seite 453]
17.1.3 - 10.1.3 Rhetorik als Produktionsästhetik: Das rhetorische System [Seite 454]
17.1.4 - 10.1.4 Rhetorik als Texttheorie [Seite 470]
17.1.5 - 10.1.5 Praxis der Rhetorik - Institutionen von Lehre und Forschung [Seite 474]
17.2 - 10.2 Ästhetik [Seite 477]
17.2.1 - 10.2.1 Ästhetik: Begriff und Entstehung [Seite 477]
17.2.2 - 10.2.2 Die Normativität der Ästhetik [Seite 481]
17.2.3 - 10.2.3 Ausblick: Die bestrittene Ästhetik [Seite 500]
17.3 - 10.3 Zensur [Seite 504]
17.4 - 10.4 Markt und Urheberrecht [Seite 513]
18 - Abkürzungen für Zeitschriften [Seite 522]
19 - Half-Title [Seite 524]
20 - Title [Seite 525]
21 - Copyright [Seite 526]
22 - Inhalt [Seite 527]
23 - 1. Textkritik und Textbearbeitung [Seite 529]
23.1 - 1.1 Editionsphilologie [Seite 529]
23.2 - 1.2 Computerphilologie [Seite 555]
24 - 2. Textanalyse und Textinterpretation [Seite 569]
24.1 - 2.1 Erkenntnis- und wissenschaftstheoretische Grundlagen [Seite 569]
24.2 - 2.2 Inhaltsanalyse [Seite 583]
24.3 - 2.3 Stilanalyse [Seite 598]
24.4 - 2.4 Versanalyse [Seite 609]
24.5 - 2.5 Erzähltextanalyse [Seite 626]
24.6 - 2.6 Dramentextanalyse [Seite 649]
24.7 - 2.7 Lyrikanalyse [Seite 667]
24.8 - 2.8 Prosatextanalyse [Seite 683]
24.8.1 - 2.8.1 Sachbücher und -texte [Seite 683]
24.8.2 - 2.8.2 Essay [Seite 688]
24.8.3 - 2.8.3 Brief [Seite 694]
24.8.4 - 2.8.4 Tagebuch [Seite 702]
24.8.5 - 2.8.5 Autobiografie [Seite 707]
24.8.6 - 2.8.6 Biografie [Seite 715]
24.8.7 - 2.8.7 Journalistische Formate [Seite 722]
24.9 - 2.9 Paratextanalyse [Seite 726]
24.10 - 2.10 Intertextualitätsanalyse [Seite 732]
24.11 - 2.11 Vergleichende Textanalysen [Seite 744]
24.12 - 2.12 Analyse von Text- und Kontextbeziehungen [Seite 753]
25 - 3. Textbewertung [Seite 760]
25.1 - 3.1 Positionen der Wertungsforschung [Seite 761]
25.2 - 3.2 Was sind Wertungen? Bestandteile von Wertungshandlungen [Seite 762]
25.3 - 3.3 Sprachliche und nicht-sprachliche Wertungen im Literatursystem [Seite 765]
25.4 - 3.4 Sprachliche Wertungen [Seite 769]
25.5 - 3.5 Typologie von Wertmaßstäben [Seite 778]
25.6 - 3.6 Kanonisierungsprozesse [Seite 784]
26 - 4. Literaturgeschichtsschreibung [Seite 794]
26.1 - 4.1 Literaturgeschichte als Gegenstand und Gegenstandsdarstellung [Seite 794]
26.2 - 4.2 Ordnungsmuster, Verfahrensweisen, Konzepte, Voraussetzungen [Seite 796]
26.3 - 4.3 Theorien und Beschreibungsmöglichkeiten für den literarischen Wandel [Seite 801]
26.4 - 4.4 Partialisierung und Kontextualisierung [Seite 805]
26.5 - 4.5 Darstellungsformen in der Literaturgeschichtsschreibung [Seite 808]
26.6 - 4.6 Relativismus und Normativität der Literaturgeschichtsschreibung [Seite 809]
27 - 5. Theorien und Methoden der Literaturwissenschaft [Seite 812]
27.1 - 5.1 Begriffsklärungen [Seite 812]
27.2 - 5.2 Textorientierte Theorien und Methoden [Seite 816]
27.2.1 - 5.2.1 Strukturalismus [Seite 818]
27.2.2 - 5.2.2 Dekonstruktion [Seite 824]
27.3 - 5.3 Autororientierte Theorien und Methoden [Seite 831]
27.3.1 - 5.3.1 Hermeneutik [Seite 832]
27.3.2 - 5.3.2 Psychoanalytische Literaturwissenschaft [Seite 844]
27.4 - 5.4 Leserorientierte Theorien und Methoden [Seite 851]
27.4.1 - 5.4.1 Rezeptionsästhetik [Seite 851]
27.4.2 - 5.4.2 Empirische Literaturwissenschaft [Seite 855]
27.4.3 - 5.4.3 Cognitive Poetics [Seite 859]
27.5 - 5.5 Kontextorientierte Theorien und Methoden [Seite 863]
27.5.1 - 5.5.1 Gesellschaftstheoretische Ansätze [Seite 865]
27.5.2 - 5.5.2 Diskursanalyse [Seite 875]
27.5.3 - 5.5.3 New Historicism [Seite 881]
27.5.4 - 5.5.4 Literaturwissenschaftlicher Feminismus und Gender Studies [Seite 885]
27.5.5 - 5.5.5 Kulturwissenschaftliche Ansätze und Cultural Studies [Seite 888]
27.6 - 5.6 Theorien zur Erklärung des Phänomens >Literatur< [Seite 896]
28 - 6. Literaturwissenschaft und ihre Nachbarwissenschaften [Seite 899]
28.1 - 6.1 Inter- und Transdisziplinarität [Seite 899]
28.2 - 6.2 Historische Konstellationen [Seite 904]
28.3 - 6.3 Sprachwissenschaft [Seite 918]
28.4 - 6.4 Medienwissenschaft [Seite 928]
28.5 - 6.5 Theaterwissenschaft [Seite 936]
28.6 - 6.6 Kunstwissenschaft [Seite 945]
28.7 - 6.7 Musikwissenschaft [Seite 953]
28.8 - 6.8 Theologie [Seite 959]
28.9 - 6.9 Philosophie [Seite 965]
28.10 - 6.10 Geschichtswissenschaft [Seite 975]
28.11 - 6.11 Kulturwissenschaften [Seite 985]
28.12 - 6.12 Sozialwissenschaften [Seite 996]
28.13 - 6.13 Psychologie [Seite 1004]
28.14 - 6.14 Naturwissenschaft [Seite 1012]
29 - Abkürzungen für Zeitschriften [Seite 1022]
30 - Half-Title [Seite 1024]
31 - Title [Seite 1025]
32 - Copyright [Seite 1026]
33 - Inhalt [Seite 1027]
34 - 1. Geschichte der Literaturwissenschaft [Seite 1029]
34.1 - Einleitung [Seite 1029]
34.2 - 1.1 Altphilologie, Theologie und die Genealogie der Literaturwissenschaft [Seite 1031]
34.2.1 - 1.1.1 Philologia sacra und profana und die Gleichbehandlungsmaxime [Seite 1031]
34.2.2 - 1.1.2 Bedeutungskonzeption: Sensus auctoris et primorum lectorum [Seite 1034]
34.2.3 - 1.1.3 Philologie als Fertigkeit und die grundsätzliche Ebenbürtigkeit der Philologien [Seite 1038]
34.2.4 - 1.1.4 Philologia classica als Vorbild der deutschen Philologie [Seite 1041]
34.2.5 - 1.1.5 Aufwertung des Gegenstandbereichs und Anerkennung als philologische Disziplin [Seite 1048]
34.3 - 1.2 Literaturwissenschaft in den Nationalphilologien [Seite 1053]
34.3.1 - 1.2.1 Zum Begriff der Nationalphilologie [Seite 1054]
34.3.2 - 1.2.2 Kulturgeschichtliche Perspektiven in der Frühphase der Deutschen Philologie [Seite 1057]
34.3.3 - 1.2.3 Im Zeichen der Textkritik [Seite 1060]
34.3.4 - 1.2.4 Historisch-vergleichende Literaturforschung und Literaturgeschichtsschreibung [Seite 1062]
34.3.5 - 1.2.5 Programmatische Weichenstellungen. Die Begründung der Neueren Philologie [Seite 1066]
34.3.6 - 1.2.6 Fremdsprachliche Philologien im 19. Jahrhundert [Seite 1070]
34.3.7 - 1.2.7 Institutionelle Rahmenbedingungen [Seite 1076]
34.3.8 - 1.2.8 Nationalphilologische Literaturwissenschaft in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts [Seite 1084]
34.3.9 - 1.2.9 Philologien im Nationalsozialismus [Seite 1089]
34.3.10 - 1.2.10 Nationalphilologien in der BRD und der DDR nach 1945 [Seite 1092]
34.3.11 - 1.2.11 Ausblicke: Philologie der Weltliteratur [Seite 1095]
34.4 - 1.3 Institutionalisierung und Modernisierung der Literaturwissenschaft seit dem 19. Jahrhundert [Seite 1098]
34.4.1 - 1.3.1 Eine Wissenschaft formiert sich. Varianten 1810-1870 [Seite 1101]
34.4.2 - 1.3.2 >Moderne Literaturgeschichte< am Seminar für deutsche Philologie [Seite 1109]
34.4.3 - 1.3.3 >Geist< und >Verfahren<. Synthesen und Formbeobachtungen, 1900-1933 [Seite 1119]
34.4.4 - 1.3.4 Die >geistesgeschichtliche Wende< und ihre Folgen. Differenzierungen [Seite 1122]
34.4.5 - 1.3.5 Beobachtung und Beschreibung. Formalismus und Strukturalismus [Seite 1130]
34.4.6 - 1.3.6 Im Spannungsfeld politischer Lenkungsansprüche. 1933-1945 [Seite 1135]
34.4.7 - 1.3.7 Getrennte Wege, gemeinsame Probleme. 1945-1966 [Seite 1149]
34.4.8 - 1.3.8 Restauration und Modernisierung. Literaturwissenschaft in der BRD und in Westeuropa [Seite 1150]
34.4.9 - 1.3.9 Monoparadigmatischer Rahmen, heterogene Züge. DDR und Osteuropa [Seite 1162]
34.4.10 - 1.3.10 Endpunkte und Neuanfänge. Das Jahr 1966 [Seite 1169]
34.5 - 1.4 Literaturwissenschaft nach 1968 [Seite 1175]
34.5.1 - 1.4.1 Vergangenheitsbewältigung und Neuausrichtung [Seite 1176]
34.5.2 - 1.4.2 Marxistische Literaturforschung in der DDR [Seite 1182]
34.5.3 - 1.4.3 Institutionelle und fachliche Ausdifferenzierung in der Bundesrepublik bis 1990 [Seite 1186]
34.5.4 - 1.4.4 Neue Ansichten: Szientifizierung und gesellschaftliche Relevanz [Seite 1190]
34.5.5 - 1.4.5 Die Herausforderung des Poststrukturalismus [Seite 1202]
34.5.6 - 1.4.6 Grenzen der Literatur? Kulturwissenschaftliche Orientierungen [Seite 1207]
35 - 2. Literaturwissenschaft als Institution in der Gegenwart [Seite 1219]
35.1 - 2.1 Hochschul- und Forschungsinstitute [Seite 1219]
35.2 - 2.2 Hochschullehre [Seite 1227]
35.3 - 2.3 Archive und Bibliotheken [Seite 1237]
35.4 - 2.4 Gesellschaften [Seite 1246]
35.5 - 2.5 Forschungsförderung [Seite 1251]
35.6 - 2.6 Verlage [Seite 1255]
36 - 3. Berufsfelder [Seite 1266]
36.1 - 3.1 Schule und Hochschule [Seite 1266]
36.2 - 3.2 Bibliotheken und Archive [Seite 1277]
36.3 - 3.3 Literaturvermittelnde Institutionen [Seite 1283]
36.4 - 3.4 Kulturjournalismus [Seite 1297]
36.5 - 3.5 Schriftstellerberuf [Seite 1310]
37 - 4. Literaturwissenschaftliches Recherchieren, Schreiben und Publizieren [Seite 1322]
37.1 - 4.1 Wissenschaftliche Publikationskulturen und Texttypen [Seite 1322]
37.2 - 4.2 Medien der Literaturwissenschaft [Seite 1329]
37.3 - 4.3 Monografie [Seite 1337]
37.4 - 4.4 Rezension [Seite 1343]
37.5 - 4.5 Hilfsmittel und Methoden literaturwissenschaftlicherRecherche [Seite 1346]
37.6 - 4.6 Vorschule wissenschaftlichen Schreibens und Publizierens: Seminar- und Abschlussarbeiten [Seite 1359]
38 - Anhang [Seite 1367]
38.1 - Abkürzungen für Zeitschriften [Seite 1367]
38.2 - Gesamtinhaltsverzeichnis [Seite 1368]
38.3 - Die Autorinnen und Autoren [Seite 1391]
38.4 - Sachregister [Seite 1394]
38.5 - Personenregister [Seite 1423]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

36,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok