Soziale Ungleichheiten behinderter Kinder und Jugendlichen im schulischen Kontext

 
 
GRIN Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 29. Juni 2020
  • |
  • 14 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-346-19176-2 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1,3, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die Ratifizierung der UN- Behindertenrechtskonvention in Deutschland vom 26.03.2009 sollen allen Menschen mit Behinderungen die gleichen Rechte und Chancen zugesprochen werden wie Nichtbehinderten. Das Übereinkommen sichert die gleichberechtige Teilhabe behinderter Menschen und fordert die Einbindung Behinderter in alle Lebensbereiche unserer Gesellschaft. Im Hinblick auf das Bildungssystem soll es demnach Kindern und Jugendlichen mit Behinderung bestmögliche Bildungschancen bieten und Exklusion ausschließen. Anders ausgedrückt: anstelle einer homogenen Gesellschaft soll Heterogenität als Selbstverständlichkeit angesehen werden und an den Begriff "Pädagogik der Vielfalt" von Prengel (Prengel, 2006) anknüpfen, in der Annahme, dass Gleichberechtigung auf Verschiedenheit abzielen solle. Demzufolge sind also alle Menschen gleich und verschieden zugleich. In der vorliegenden Arbeit setze ich mich mit der gegenwärtigen Situation behinderter Kinder und Jugendlicher in unserer Gesellschaft auseinander. Meine eigene Motivation bezüglich dieser Arbeit war die Frage, wie man behinderten Kindern und Jugendlichen die gleichen Bildungs- und Entfaltungsmöglichkeiten bieten kann und mit welchen Herausforderungen bzw. Hindernissen sie konfrontiert sind. Dabei werde ich zunächst die Aufgaben der Schule darlegen und mich anschließend den für diese Arbeit relevanten Begrifflichkeiten wie Behinderung, Inklusion und Integration widmen. Anschließend stelle ich die aktuelle Verwirklichung der inklusiven Bildung vor, thematisiere den Stigmatisierungsbegriff und zeige auf, welche Vorurteile seitens der Gesellschaft behinderte Kinder und Jugendliche bestehen.
  • Deutsch
  • 0,58 MB
978-3-346-19176-2 (9783346191762)

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

12,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen