Anforderungen an die Produktsicherheit bei späterem Fortschritt von Wissenschaft und Technik

 
Cuvillier Verlag
  • erschienen am 26. Februar 2020
  • |
  • 348 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7369-6175-3 (ISBN)
 
Wirtschaftswachstum und Wohlstand moderner Gesellschaften erfordern technischen Fortschritt. Gerade die Industrie forciert Verbesserungen, d.h. Produkt und/oder Prozessinnovationen, deren Kehrseite eine „schöpferische Zerstörung“ ist, nämlich die Entwertung der veralteten Produkte, Produktionsmittel und -prozesse. Auch wenn ein Hersteller den zuletzt erreichten Stand der Wissenschaft und Technik gern berücksichtigen, also bei der Konstruktion und Fabrikation einbeziehen würde und kraft Verkehrspflicht dazu auch gehalten ist, kann dies völlig unökonomisch und für das Unternehmen existenzgefährdend sein. Dies gilt insbesondere in Fällen, in denen erst nach Abschluss aller Planungen oder sogar nach Beginn der (Serien-)Fertigung die wissenschaftliche Erkenntnis fortschreitet und eine Technik ermöglicht, mit der höhere Produktsicherheit erreichbar ist. Das wirft die – titelgebende – Frage auf, welche Anforderungen an die Produktsicherheit bei späterem Fortschritt von Wissenschaft und Technik zu stellen sind bzw. ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen Herstellern Haftung droht, weil sie technologisch nicht Schritt halten (können). Dieser Frage wird anhand von Beispielfällen nachgegangen, es werden insbesondere die Auswirkungen auf die Konstruktions-, Fabrikations- sowie Instruktionspflichten und die Beweislastverteilung untersucht, zudem wird auf die Reichweite des ProdHaftG und die Auswirkungen eines Fehlerverdachts eingegangen.
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • § 1 Einführung
  • § 2 Grundzüge der Produzentenhaftung
  • § 3 Informationserhebung und Risikobeurteilung
  • § 4 Schutzbereich und Zurechnungszusammenhang bei den Verkehrspflichten
  • § 5 Serienfertigung im System deliktischer Produzentenpflichten
  • § 6 Folgen wissenschaftlich-technischen Fortschritts für die Konstruktionspflichten
  • § 7 Folgen wissenschaftlich-technischen Fortschritts für die Instruktionspflichten
  • § 8 Zeitpunkt für Reaktionsmaßnahmen des Herstellers Die skizzierten Reaktionspflichten treffen den Hersteller unstreitig dann, wenn ein
  • § 9 Beweis und Beweislastverteilung bei Festhalten an rückständigen Standards
  • § 10 Wesentliche Ergebnisse

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

55,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen