Menschenrechte und Religionsunterricht

 
 
Vandenhoeck & Ruprecht (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 2. Oktober 2017
  • |
  • 234 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7887-3223-3 (ISBN)
 
"Menschenrechte" sind zu einem zentralen Thema des Religionsunterrichts geworden, aber bislang fehlte eine fundierte didaktische Grundlegung. Gesellschaftliche, kirchliche, theologische und pädagogische Gründe sprechen gleichermaßen für eine nachhaltige Menschenrechtsbildung. Der Religionsunterricht kann dazu einen spezifischen Beitrag leisten, vor allem im Blick auf die Gottebenbildlichkeit des Menschen als Begründung einer unverlierbaren Würde, aber auch durch eine pädagogisch reflektierte Didaktik. Nicht zuletzt bietet dieser Unterricht zahlreiche Möglichkeiten, aktuelle Fragen einer an den Menschenrechten orientierten gesellschaftlichen Praxis aufzunehmen. Das Konzept des Bandes verbindet mehrere Dimensionen miteinander:Zunächst wird der aktuelle Stand der Diskussion über Menschenrechte vorgestellt - mit Beiträgen u.a. aus rechtlicher Sicht, aus der christlichen und islamischen Theologie, der Politikwissenschaft und der Religionspädagogik.Im zweiten Teil des Bandes werden Zugänge aus Pädagogik und Religionspädagogik sowie Religionsdidaktik sowie der Didaktik des Ethikunterrichts präsentiert.Zahlreiche didaktische Konkretionen entfalten Unterrichtsthemen - etwa zu Gender, Kinderrechten, Inklusion, Ökologie, aber auch Rassismus und Todesstrafe.
Aufl.
  • Deutsch
  • Gottingen
  • |
  • Deutschland
  • 2,41 MB
978-3-7887-3223-3 (9783788732233)
3788732237 (3788732237)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Unbenannt [Seite 4]
3 - Copyright [Seite 5]
4 - Table of Contents [Seite 6]
5 - Body [Seite 10]
6 - Einleitung [Seite 10]
7 - 1 Menschenrechte in der Diskussion [Seite 14]
7.1 - 1.1 Dietmar von der Pfordten: Die Menschenrechte und ihre Begründung [Seite 16]
7.1.1 - I Die Menschenrechte: eine späte, schwer erkämpfte Errungenschaft [Seite 16]
7.1.2 - II Allgemeine geistige Hintergründe [Seite 17]
7.1.3 - III Säkulare, ethische und damit universelle Begründungen [Seite 19]
7.1.4 - IV Die deontologische Ethik und Kant [Seite 20]
7.1.5 - V Der Utilitarismus bzw. Konsequentialismus [Seite 21]
7.1.6 - VI Die Vertragstheorie/Diskurstheorie [Seite 23]
7.1.7 - VII Eine Ethik des normativen Individualismus [Seite 24]
7.1.8 - VIII Bestehen auch Menschenpflichten? [Seite 25]
7.2 - 1.2 Elisabeth Gräb-Schmidt: Menschenrechte und Christentum. Metaphysische und rechtssystematische Überlegungen zur Frage ihrer Geltung und Universalisierung [Seite 27]
7.2.1 - 1 Einleitung [Seite 27]
7.2.2 - 2 Begriffliche Klärung und Systematischer Gehalt der Menschenrechte [Seite 30]
7.2.3 - 3 Grundrechtssystematik der Menschenrechte und die Problematisierung des Status des Universalen [Seite 31]
7.2.4 - 4 Religionsfreiheit als kritisch-metaphysischer Anhalt eines Geltungsgrundes von Menschenrechten [Seite 33]
7.2.5 - 5 Die religiöse Dimension der Menschenrechte vor dem Hintergrund ihres Universalitätsanspruchs im Zeichen des pluralen und interreligiösen Diskurses [Seite 36]
7.3 - 1.3 Zekirija Sejdini: Menschenrechte und der Islam. Eine andere Perspektive [Seite 39]
7.3.1 - 1 Einführung [Seite 39]
7.3.2 - 2 »Den Islam« gibt es nicht [Seite 40]
7.3.3 - 2 Die Begegnung mit den Menschenrechten [Seite 43]
7.3.4 - 3 Haltungen zu den Menschenrechten [Seite 45]
7.3.5 - 4 Menschenrechte im islamischen Religionsunterricht [Seite 48]
7.4 - 1.4 Oliver Hidalgo: Menschenrechte als Zivilreligion? Eine ideengeschichtliche, theoretische und politische Annäherung [Seite 51]
7.4.1 - 1 Einleitung [Seite 51]
7.4.2 - 2 Der Begriff »Zivilreligion« - ein ideengeschichtlicher Abriss [Seite 52]
7.4.3 - 3 Zivilreligiöse Komponenten des Menschenrechtsdiskurses [Seite 56]
7.4.4 - 4 Fazit [Seite 60]
7.5 - 1.5 Heiner Bielefeldt: Verletzungen der Religionsfreiheit. Versuch eines typologischen Überblicks [Seite 62]
7.5.1 - 1 Vorbemerkung [Seite 62]
7.5.2 - 2 Exemplarische Felder von Menschenrechtsverletzungen [Seite 62]
7.5.3 - 3 Typische Motive für Verletzungen der Religionsfreiheit [Seite 64]
7.5.3.1 - a) Durchsetzung religiöser Wahrheits- bzw. Reinheitsansprüche [Seite 64]
7.5.3.2 - b) Wahrung nationaler Identität [Seite 65]
7.5.3.3 - c) Kontrollobsessionen autoritärer Regierungen [Seite 67]
7.5.3.4 - d) Überlappungen und weitere Faktoren [Seite 68]
7.5.4 - 4 Die betroffenen Menschen [Seite 70]
7.6 - 1.6 Hans-Georg Ziebertz: Menschenrechte in der Wahrnehmung junger Christen und Muslime [Seite 73]
7.6.1 - 1 Einführung [Seite 73]
7.6.2 - 2 Untersuchungsfrage und Vermutungen [Seite 75]
7.6.3 - 3 Instrumente, Sample und Vorgehen [Seite 76]
7.6.4 - 4 Empirische Befunde [Seite 78]
7.6.5 - 5 Die Struktur der Menschenrechte unter Christen [Seite 78]
7.6.6 - 6 Die Struktur der Menschenrechte unter Muslimen [Seite 80]
7.6.7 - 7 Gemeinsamkeiten zwischen Christen und Muslimen [Seite 81]
7.6.8 - 8 Ausblick [Seite 82]
7.7 - 1.7 Elisabeth Naurath: Zum Recht des Kindes auf religiöse Bildung ». so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele Blüten schenken lässt .« (Rainer Maria Rilke) [Seite 85]
7.7.1 - 1 Klärungen zum Begriff religiöser Bildung [Seite 86]
7.7.2 - 2 Das Recht auf religiöse Bildung als Ermöglichung eigener Weltbildkonstruktionen [Seite 87]
7.7.2.1 - 2.1 >Ich glaube nicht an Gott, aber ich vermisse ihn< (Julian Barnes) [Seite 87]
7.7.2.2 - 2.2 Implizite und explizite religiöse Bildung im frühen Kindheitsalter [Seite 88]
7.7.2.3 - 2.3 Zur Relevanz religiöser Bildung im familiären Kontext [Seite 90]
7.7.2.4 - 2.4 Herausforderungen religiöser Bildung im >Tal derAhnungslosigkeit< [Seite 91]
8 - 2 Pädagogische Zugänge [Seite 98]
8.1 - 2.1 Annette Scheunpflug: Erziehungswissenschaftliche Reflexionen und pädagogische Ansätze im Kontext von Menschenrechtsbildung [Seite 100]
8.1.1 - 1 Von der Menschenrechtspädagogik zur Menschenrechtsbildung [Seite 100]
8.1.2 - 2 Bildung als Menschenrecht [Seite 102]
8.1.3 - 3 Pädagogische Konzepte [Seite 104]
8.1.3.1 - a) Vermittlung von Inhalten der Menschenrechte [Seite 104]
8.1.3.2 - b) Leben von und Engagement für Menschenrechte [Seite 105]
8.1.3.3 - c) Transformatorische Menschenrechtsbildung [Seite 105]
8.1.3.4 - d) Ein Beispiel [Seite 106]
8.1.4 - 4 Empirische Befunde [Seite 107]
8.1.5 - 5 Herausforderungen und Perspektiven [Seite 109]
8.2 - 2.2 Manfred L. Pirner: Religionspädagogische Perspektiven zur Menschenrechtsbildung [Seite 111]
8.2.1 - 1 Menschenrechte in religionspädagogischen Ansätzen [Seite 111]
8.2.2 - 2 Menschenrechtstheoretische Grundlagen: ein pluralistisches Verständnis von Menschenrechten und Menschenrechtsbildung13 [Seite 113]
8.2.3 - 3 Religionspädagogische Perspektiven [Seite 117]
8.2.3.1 - 3.1 Interreligiöser Dialog und interreligiöse Bildung [Seite 117]
8.2.3.2 - 3.2 Ein spezifisch religiöser Beitrag zur Menschenrechtsbildung: die Memoria Passionis [Seite 120]
8.3 - 2.3 Friedrich Schweitzer: Menschenrechte in Religionspädagogik und Religionsunterricht. Grundsätzliche Verhältnisbestimmungen [Seite 123]
8.3.1 - 1 Was haben Religionspädagogik und Religionsunterricht mit Menschenrechtsbildung zu tun? [Seite 124]
8.3.2 - 2 Menschenrechte in religiösen Lernprozessen:Religionsdidaktische Perspektiven [Seite 127]
8.3.2.1 - 2.1 Vorüberlegungen [Seite 127]
8.3.2.2 - 2.2 Menschenrechtsbildung im Religionsunterricht alsWissen/Verstehen [Seite 129]
8.3.2.3 - 2.3 Menschenrechtsbildung im Religionsunterricht als Entwicklung von Haltungen? [Seite 131]
8.3.2.4 - 2.4 Menschenrechtsbildung im Religionsunterricht und der praktische Einsatz für Menschenrechte: Möglichkeiten und Grenzen [Seite 132]
8.3.3 - 3 Wird der Religionsunterricht austauschbar, wenn erMenschenrechtsbildung betreibt? [Seite 133]
8.4 - 2.4 Vanessa Albus: Menschenrechtsbildung im Philosophie- und Ethikunterricht. Ein Beitrag zur Schulbuchanalyse [Seite 135]
8.4.1 - 1 Menschenrechtskunde [Seite 136]
8.4.2 - 2 Philosophie der Menschenrechte [Seite 137]
8.4.3 - 3 Menschenrechtserziehung [Seite 139]
8.4.3.1 - 1. Belehrende Werteerziehung [Seite 139]
8.4.3.2 - 2. Entwickelnde Werteerziehung [Seite 140]
8.4.3.3 - 3. Entwicklungspsychologische Werteerziehung [Seite 142]
8.4.4 - 4 Fazit [Seite 142]
9 - 3 Didaktische Konkretionen: Menschenrechte im Religionsunterricht [Seite 144]
9.1 - 3.1 Andrea Lehner-Hartmann: Ohne Frauenrechte keine Menschenrechte?! [Seite 146]
9.1.1 - 1 Warum brauchen wir überhaupt Frauenrechte? [Seite 146]
9.1.2 - 2 Didaktische Perspektiven [Seite 151]
9.2 - 3.2 Helga Kohler-Spiegel: Kinderrechte »Kinder haben Rechte, das gilt für jedes Kind .« [Seite 154]
9.2.1 - 1 Kinderrechte und die Kinderrechtskonvention [Seite 154]
9.2.1.1 - 1.1 Schritte zur UN-Kinderrechtskonvention [Seite 154]
9.2.1.2 - 1.2 Konvention über die Rechte des Kindes [Seite 155]
9.2.1.3 - 1.3 Kernaussagen [Seite 156]
9.2.1.4 - 1.4 Verbindlichkeit und rechtliche Umsetzung [Seite 157]
9.2.2 - 2 Kinderrechtsorientierte Pädagogik [Seite 158]
9.2.2.1 - 2.1 Zum Grundverständnis [Seite 158]
9.2.2.2 - 2.2 Das Recht des Kindes . [Seite 159]
9.2.3 - 3 Kinderrechte im Unterricht [Seite 160]
9.2.4 - 4 Schluss [Seite 162]
9.3 - 3.3 Ilona Nord: Mit Menschenrechtsbildung gegen Hate Speech. Religionspädagogische Erörterungen [Seite 163]
9.3.1 - 1 Einleitung [Seite 163]
9.3.2 - 2 Definitorische Zugänge [Seite 164]
9.3.3 - 3 Relevanz des Themas für Schülerinnen und Schüler sowie fürLehrkräfte [Seite 166]
9.3.4 - 4 Mit Menschenrechtsbildung gegen Hate Speech [Seite 166]
9.3.5 - 5 Vom Paradigma der Medienerziehung zu dem der Medienbildung [Seite 168]
9.3.6 - 6 Religionspädagogische Zugänge [Seite 168]
9.3.7 - 7 Curriculare Anschlussmöglichkeiten [Seite 171]
9.3.8 - 8 Schlussfolgerungen [Seite 171]
9.4 - 3.4 Bernhard Grümme: Menschenrechte und Rechte der außermenschlichen Natur: ein Thema für religiöse Bildung? [Seite 173]
9.4.1 - 1 Menschenwürde - Menschenrechte [Seite 173]
9.4.2 - 2 Menschenrechtsbildung als Integral religiöser Bildung [Seite 175]
9.4.3 - 3 Rechte für die außermenschliche Natur? Impulse aus der Tierethikund Umweltethik [Seite 176]
9.4.4 - 4 Anthropozentrik revisited [Seite 177]
9.4.5 - 5 Rechte lernen? Bündelung und religionspädagogische Perspektiven [Seite 179]
9.5 - 3.5 Peter Müller: Würde und Recht des Menschen. Biblische Perspektiven [Seite 181]
9.5.1 - 1 Menschenrechte - Menschenwürde [Seite 181]
9.5.2 - 2 Recht und Würde des Menschen in der Bibel [Seite 184]
9.5.3 - 3 Biblische Impulse für eine Menschenrechtsdidaktik [Seite 191]
9.6 - 3.6 Heidrun Dierk: Menschenrechtsdiskurse in der Kirchengeschichte? Fallbeispiele zu Entdeckungszusammenhängen von Menschenrechten [Seite 195]
9.6.1 - 1 Einleitung [Seite 195]
9.6.2 - 2 Exemplarisches Themenfeld: Hexenverfolgungen [Seite 196]
9.6.2.1 - 2.1 Antonius Praetorius [Seite 197]
9.6.2.2 - 2.2 Friedrich Spee [Seite 198]
9.6.2.3 - 2.3 Johann Matthäus Meyfart [Seite 200]
9.6.3 - 3 Fazit [Seite 201]
9.7 - 3.7 Gerhard Kruip: Asyl: Menschenrechte zwischen Unbedingtheit und Zumutbarkeit [Seite 203]
9.7.1 - 1 Einleitung [Seite 203]
9.7.2 - 2 Allgemeine Menschenrechte als Grundlage [Seite 204]
9.7.3 - 3 Allgemeine Pflichten, spezielle Pflichten und moralischeArbeitsteilung [Seite 205]
9.7.4 - 4 Moralische Arbeitsteilung, Nationalstaaten und Rechte der Migranten [Seite 208]
9.7.5 - 5 Schlussfolgerung [Seite 209]
9.8 - 3.8 Wolfhard Schweiker: Inklusion als Menschenrecht. Grundlagen, Kontexte und religionsdidaktische Reflexionen [Seite 211]
9.8.1 - 1 Theoretische Grundlagen [Seite 212]
9.8.1.1 - 1.1 Inklusion als neues Menschenrecht [Seite 212]
9.8.1.2 - 1.2 Geltung und Wirksamkeit des Rechts auf Inklusion [Seite 213]
9.8.2 - 2 Menschenrecht auf Inklusion im Kontext von Theologie und Bildung [Seite 214]
9.8.3 - 3 Religionspädagogische und -didaktische Reflexionen [Seite 215]
9.8.3.1 - 3.1 Menschenrecht auf Inklusion im Religionsunterricht [Seite 217]
9.9 - 3.9 Thomas Schlag: Rassismus [Seite 219]
9.9.1 - 1 Einleitung [Seite 219]
9.9.2 - 2 Begriffsdefinitionen [Seite 221]
9.9.3 - 3 Politikdidaktische Annäherungen [Seite 221]
9.9.4 - 4 Didaktische Konkretionen in religionspädagogischer Hinsicht [Seite 223]
9.10 - 3.10 Bernd Schröder: Todesstrafe [Seite 227]
9.10.1 - 1 Rechtslage und Fakten [Seite 227]
9.10.2 - 2 Argumente [Seite 230]
9.10.3 - 3 Grundlegendes zur unterrichtlichen Arbeit am Thema »Todesstrafe« [Seite 232]
9.10.3.1 - 3.1 Rechtliche Kontexte [Seite 232]
9.10.3.2 - 3.2 Entwicklungspsychologische Kontexte [Seite 232]
9.10.3.3 - 3.3 Curriculare Kontexte [Seite 233]
9.10.3.4 - 3.4 Fachliche Kontexte [Seite 233]
9.10.4 - 4 Didaktische Zugänge [Seite 234]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

27,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok